HSG Hanau fährt souveränen Sieg ein

Handball
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die HSG Hanau gibt sich gegen den Tabellenletzten HSC Bad Neustadt keine Blöße und gewinnt mit 26:21 (12:10).

hsgsiegtgegenneustadt.jpg

Mit nunmehr 8:4 Punkten rangieren die Grimmstädter in der 3. Handball-Liga Mitte auf dem vierten Tabellenplatz. Die Gäste bleiben mit 0:12 Zählern auf dem letzten Rang. „Bad Neustadt hat zuletzt sehr gut agiert und gut verteidigt. Daher war uns klar, dass dies kein leichtes Spiel werden würde. Im ersten Durchgang mussten wir erst noch Lösungen finden und haben dazu auch noch einige freie Bälle liegen lassen. Am Ende war es dann doch ein souveräner Sieg“, bilanzierte HSG-Coach Olli Schulz.

Die HSG Hanau war von Beginn an einen Tick besser im Spiel als der Gegner und schoss schnell eine Drei-Tore-Führung heraus. Das Schulz-Team verpasste es aber in der Folge, den Vorsprung auszubauen. Der Aufsteiger zeigte sich unerschrocken und so kam es, dass zur Pause vor knapp 400 Zuschauern beim 12:10 der Vorsprung der Hanauer lediglich zwei Tore betrug. „In der ersten Halbzeit haben wir ordentlich dagegengehalten. Dann haben wir aber 20 Minuten das Handballspielen eingestellt. Im Endeffekt ist das Ergebnis noch schön und der Heimsieg der Hanauer ist verdient“, sagte Bad Neustadts neuer Coach Frank Ihl.

Im zweiten Durchgang setzte sich die HSG Hanau mit andauernder Spielzeit immer weiter ab, ohne allerdings wirklich zu glänzen. Als Yaron Pillmann nach 44 Minuten zum 20:13 traf, war die Vorentscheidung gefallen. Sebastian Schermuly erwies sich als gewohnt sicherer Rückhalt. Einziger Aufreger war die Rote Karte gegen Franziskus Gerr (43.), der Matthias Schwalbe auflaufen ließ und folgerichtig des Feldes verweisen wurde. Nach 53 Minuten hieß es 24:15 für die Gastgeber. HSG-Coach Olli Schulz setzte in der Schlussviertelstunde vermehrt Nachwuchskräfte ein, die ihre Sache gut machen. Am Ende fuhren die Hanauer einen ungefährdeten 26:21-Heimsieg ein. Die besten Schützen bei der HSG waren Pillmann und Michael Hemmer, die jeweils fünf Mal ins Schwarze trafen.

Am kommenden Samstag (19.30 Uhr) müssen die Hanauer bei der HG Oftersheim/Schwetzingen antreten, bevor Hanaus heißer Handball-Herbst mit drei Heimspielen innerhalb 14 Tagen beginnt. Dafür hat der Klub extra eine auf 100 Stück limitierte stark ermäßigte Mini-Dauerkarte für 2 oder 4 Personen herausgebracht, die ab Mittwoch an folgenden Vorverkaufsstellen erworben werden kann: Volkswagen Automobile Hanau (Donaustr. 32), Centerinformation Forum Hanau (Innenstadt), Reisebüro Schäfermeyer (Ludwigstraße 118a, HU-Steinheim) und Hair-Team Bernd Neumann (Dresdner Straße 2, HU-Kesselstadt).

Ein Kauf lohnt sich, denn die Spiele haben es in sich. Den Auftakt in der Main-Kinzig-Halle macht die Partie gegen mehrfachen Deutschen Meister und Europapokalsieger TV Großwallstadt (19.10., 20 Uhr), es folgt das Hessen-Derby gegen den GSV Eintracht Baunatal (27.10.) sowie das Duell gegen den ehemaligen Bundesligisten SG Leutershausen.

Foto: HSG Hanau

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner