HSG Hanau will sich in gute Position bringen

Handball
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bevor Hanaus heißer Handball-Herbst mit drei Heimspielen innerhalb von 14 Tagen beginnt, muss die die HSG am achten Spieltag in der 3. Handball-Liga Mitte am Samstag (19.30 Uhr, Nordstadthalle) bei der HG Oftersheim/Schwetzingen antreten.

positionhsghanau.jpg

Beim Tabellenelften wollen die Grimmstädter als derzeitiger Vierter unbedingt gewinnen, um sich für das folgende Top-Heimspiel gegen den TV Großwallstadt in eine gute Ausgangsposition zu bringen.

„Uns erwartet eine sehr spielfreudige Mannschaft mit einer sehr beweglichen Abwehr, die versteht, den Spielfluss des Gegners immer wieder geschickt zu unterbrechen“, warnt Hanaus Coach Olli Schulz vor dem Gegner, der in eigener Halle bereits den TV Gelnhausen und den HC Elbflorenz II mit jeweils 25:23 bezwingen konnte. Lediglich gegen Baunatal gab es eine 25:31-Niederlage.

Besonders aufpassen müssen die Grimmstädter auf den Rückraum der Gastgeber. Mit Florian Burmeister, Tom Jansen und Daniel Hideg haben sie hier ein gefährliches Trio am Start. Dazu gesellt sich mit Lino Messerschmidt ein ebenso robuster wie torgefährlicher Kreisläufer. Auch das Mittel des siebten Feldspielers wendet die HG Oftersheim/Schwetzingen gerne an. „Es wird auf unsere Defensivarbeit ankommen“, sieht Schulz hier den Schlüssel zum Erfolg.  

Nach zwei Siegen in Folge, am zurückliegenden Spieltag gewann man mit 37:28 beim Northeimer HC, dürfte HG Oftersheim/Schwetzingen mit breiter Brust antreten. Schulz muss dagegen weiterhin auf die drei Langzeitverletzten Daniel Wernig, Yannik Ruppert und Jan-Eric Ritter verzichten. Hinter Michael Malik und Björn Christoffel, die beide aus dem Spiel gegen Bad Neustadt Blessuren davongetragen haben, steht ein Fragezeichen. Schulz geht aber davon aus, dass beide am Samstag spielen können.

Die Hanauer hoffen natürlich auf einen Sieg. Denn am kommenden Samstag (20 Uhr) ist der mehrfache Europapokalsieger und Meister TV Großwallstadt zu Gast in der Main-Kinzig Halle. Es ist der Auftakt zu Hanaus heißen Handball-Herbst mit zwei weiteren Top-Heimspielen gegen den GSV Eintracht Baunatal (27.10.) und dem ehemaligen Bundesligisten SG Leutershausen (3.11.).

Dafür hat die HSG Hanau die Sonderaktion einer stark vergünstigten „Mini-Dauerkarte“ ins Leben gerufen, um insbesondere sportbegeisterte Menschen aus der Region anzusprechen, die schon immer mal bei der HSG Hanau vorbeikommen wollten. Für sie gibt es das „Heiße-Herbst-Ticket“ für 2 Personen (55 Euro anstatt 72 Euro) und 4 Personen (99 Euro anstatt 144 Euro). Erhältlich sind diese „Heiße-Herbst-Tickets“ an folgenden Vorverkaufsstellen: Volkswagen Automobile Hanau (Donaustr. 32), Centerinformation Forum Hanau (Innenstadt), Reisebüro Schäfermeyer (Ludwigstraße 118a, HU-Steinheim) und Hair-Team Bernd Neumann (Dresdner Straße 2, HU-Kesselstadt). Es wird gebeten an den jeweiligen Spieltagen gemeinsam als Gruppe in die Main-Kinzig-Halle zu kommen. Die Anzahl der Tickets ist auf 100 limitiert.

Foto: HSG Hanau

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner