HSG Hanau: Heimspielauftakt gegen Coburg vor Zuschauern

Handball
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nach dem furiosen Auftaktsieg der HSG Hanau beim HSC Bad Neustadt (30:17) blickt das Team von Trainer Hannes Geist nun voller Vorfreude auf das nächste Spiel in der 3. Handball-Liga.

Anzeige

cobugauftsghu_az.jpg

Zum Heimspielauftakt der Saison 2021/22 kommt am Samstagabend der HSC 2000 Coburg II nach Hanau (19.30 Uhr, Main-Kinzig-Halle). „Wir sind alle voller Vorfreude und haben sehr viel Bock auf dieses Spiel. Wir haben uns einiges vorgenommen und wollen die Euphorie aus dem Auftaktsieg bei Bad Neustadt mitnehmen und noch weiter entfachen. Dafür müssen wir aber über 60 Minuten die Füße auf dem Gaspedal halten und unsere Sachen auf den Punkt spielen“, sagt Geist.

Die Mannschaft freut sich dabei nicht nur auf den in der Main-Kinzig-Halle neu verlegten Hallenboden, sondern vor allem auf die zurückkehrenden Handballfans. 400 zugelassene Zuschauer des Blauen Blocks werden die Möglichkeit haben, die Grimmstädter wieder live vor Ort anzufeuern. Es wird Tickets an der Abendkasse geben. Wer sicher dabei sein möchte, der kann sich aber bereits im Vorfeld online unter folgendem Link https://hsghanau.ticket.io/ seine Eintrittskarte sichern. Hier ist auch noch der Kauf einer Dauerkarte möglich. Am Spieltag gelten die gängigen 3G-Regeln.

Mit dem HSC Coburg II reist eine kämpferische starke Mannschaft in die Grimmstadt, die niemals aufgibt. Das haben sie nach dem Rückstand zur Halbzeit in Kirchzell bereits gezeigt, als sie bei der 27:30-Niederlage einen Zehn-Tore-Rückstand in der Schlussphase fast noch aufgeholt hätten. Es ist eine sehr junge Mannschaft, mit einigen erfahrenen Spielern, die allesamt ihre Klasse schon unter Beweis gestellt haben. Da gilt es für die HSG Hanau dagegen zu halten. Wichtig wird es sein eine stabile Deckung zu stellen, um ins Tempospiel zu kommen und vorne einfache Tore zu erzielen.

Dabei müssen die Hanauer weiterhin auf Mittelmann Jan-Eric Ritter und ihren Rückraumspieler Michael Hemmer (Knieverletzung) verzichten. Er befindet sich nach seiner Operation auf dem Weg der Besserung, wird aber wohl in diesem Kalenderjahr nicht wieder einsatzbereit sein. Zudem hat sich Cedric Schiefer in Bad Neustadt eine unglückliche Kopfverletzung (Platzwunde) zugezogen, die mit mehreren Stichen genäht werden musste. Der Rückraumschütze wird voraussichtlich zwei Wochen ausfallen.

Quelle: HSG Hanau

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

online werben

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2