Nachdem das für letzten Freitag angesetzte Derby gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden verschoben wurde (Neuer Spieltermin ist der 2. März) fiebert der Tabellenführer aus der Grimmstadt der Wiederaufnahme des Spielbetriebes sehnsüchtig entgegen. Zum Auftakt erwartet Hanau die DJK Sportfreunde Budenheim als Gast in der Main-Kinzig-Halle. Los geht es am Freitag um 20.15 Uhr.

„Wir freuen uns unglaublich, dass es für uns am Freitag endlich wieder in der Liga losgeht. Es wird eine spannende Aufgabe, auf die wir uns die Woche intensiv vorbereitet haben. Von daher sind wir hoch motiviert 60 Minuten Vollgas zu geben und fiebern dem ersten Anpfiff 2022 entgegen“, sagt HSG-Coach Hannes Geist. Während die HSG Hanau in diesem Jahr noch kein Pflichtspiel bestritten hat, absolvierte Budenheim bereits zwei Partien und konnte schon etwas Rhythmus aufnehmen. Dabei verlor der Tabellenneunte das Heimspiel gegen den TV Gelnhausen mit 22:28 und gewann in Bad Neustadt mit 29:24.

Für die Hanauer wird es am Freitag eine spannende erste Aufgabe nach der Winterpause. Zwar ging das Hinspiel mit 38:21 klar an die HSG, doch Budenheim hat sich seither nachweislich verbessert und zeigt sich deutlich eingespielter. In der Abwehr agieren sie mit einer aggressiven 6-0-Deckung und wollen versuchen, das Hanauer Angriffsspiel zu unterbinden und den Gastgeber aus dem Konzept zu bringen. Generell sind sie sehr variabel und haben mit einer 5-1-Deckung auch eine offensivere Variante eingestreut, gegen die es für das Geist-Team gilt, Lösungen zu finden.

Kommen die Gäste in den Angriff, muss sich die Hanauer Verteidigung wie gewohnt schnell ordnen und fokussieren, um das Tempospiel zu unterbinden. Im gebundenen Angriffsspiel spielen die Budenheimer oft und erfolgreich mit der Kreis-Kooperation. Hinzu kommt ein wurfstarker Rückraum. Auf die beste Abwehr der dritten Liga kommt also gleich zu Beginn viel Arbeit zu. Schermuly und Co. freuen sich auf ihre erste Aufgabe und können es kaum erwarten wieder vor den Hanauer-Fans des Blauen Blocks in der Handballfestung Main-Kinzig-Halle zu spielen und sind gewillt, eine ähnlich gute Performance wie im Hinspiel hinzulegen.

Einlassregelungen und Tickets

250 Zuschauer werden bei dem Spiel zugelassen sein. Davon stehen 100 Karten im Vorverkauf zur Verfügung. Es gelten die 2G-Plus-Regeln sowie eine dauerhafte Maskenpflicht, d.h. auch auf dem Sitzplatz während der Partie. Weitere Infos und Tickets gibt es hier: https://www.hsghanau.de/tickets/


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2