Handball-Drittligist HSG Hanau verpflichtet Torhüter Saad Khan

Quelle: HSG Hanau

Handball
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nächster Sommerneuzugang für den Handball-Drittligisten HSG Hanau: Die Spielgemeinschaft nimmt zum 1. Juli 2024 den Torhüter Saad Khan vom Landesligisten MSG Umstadt/Habitzheim unter Vertrag. Der 28-Jährige Schlussmann erhält bei den Grimmstädter ein einjähriges Arbeitspapier bis zum 30. Juni 2025. Mit der Verpflichtung des gebürtigen Pakistaners reagiert die HSG auf den Abgang von Can Adanir und hat damit eine weitere Planstelle im Kader von Trainer Hannes Geist für die Saison 2024/25 attraktiv besetzt.



„Saad ist einfach ein super Typ, der mit seiner engagierten und humorvollen Art prima in unser Mannschaftsgefüge passt und sich hier bestimmt schnell wohlfühlen wird“, findet Reiner Kegelmann, der sportliche Leiter der HSG Hanau. „Wir freuen uns sehr, dass er in der nächsten Saison unser Torhüterduo komplettiert.“

Ich freue mich riesig darauf, in der nächsten Saison bei der HSG zu sein und mit alten Mannschaftskameraden auf das Feld aufzulaufen“, meint Saad Khan. „Ich kenne den Verein seitdem er in die 3. Liga aufgestiegen ist und habe seine stetige Entwicklung und Professionalisierung beobachtet. Jetzt ein Teil des Ganzen zu sein, erfüllt mich mit Vorfreude. Ich werde mein Bestes geben, um die Mannschaft in der nächsten Saison zu unterstützen.“

Auf der Torhüterposition wird Saad Khan gemeinsam mit Benedikt Müller zwischen den Pfosten stehen. HSG-Fans und der Blaue Block können sich auf ein dynamisches Duo freuen, welches sich zwischen den Pfosten gut ergänzen wird und gemeinsam den Kasten für die Spielgemeinschaft in der 3. Liga sauber halten will.

„Saad ist ein etwas anderer Spielertyp als Benedikt. Er ist ein bisschen kleiner, etwas verrückter und zeichnet sich vor allem durch großen Trainingsfleiß und viel Emotionalität aus“, sagt HSG-Cheftrainer Hannes Geist über seinen Neuzugang. „Er ist immer mit einem Lächeln auf den Lippen unterwegs und wir sind voller Vorfreude darauf, wenn er sich im nächsten Monat der HSG Hanau anschließen wird.“

Khan spielte in der abgelaufenen Saison noch mit der MSG Umstadt/Habitzheim in der Landesliga Hessen-Süd. Zuvor stand der angehende Lehrer, der in Darmstadt lebt und studiert, von 2016 bis 2021 für die MSG Falken Groß-Bieberau/Modau zwischen den Pfosten und sammelte dort schon reichlich Drittligaerfahrung. Bevor er mit 20 Jahren zu den Falken wechselte, war er zuvor im Odenwald für den TV 88 Reinheim aktiv.

„Wir glauben, dass wir mit Müller und Khan ein sehr interessantes Duo zusammengestellt haben, welches in der nächsten Saison ein wichtiger Rückhalt für unser Team sein wird“, so Geist. „Saad passt einfach super zur HSG Hanau und mit seiner umgänglichen Art wird er sich sicher schnell in den Verein integrieren können.“ 

 

Quelle: HSG Hanau


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2