Neue Selbsthilfezeitung widmet sich der Gesprächskultur

Wetterau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Selbsthilfekontaktstelle des Wetteraukreises und die Selbsthilfekontaktstelle Bürgeraktive in Bad Vilbel geben gemeinsam die Selbsthilfezeitung für die Wetterau heraus.



Die 29. Ausgabe der Selbsthilfezeitung widmet sich dem Thema Gesprächskultur in der Selbsthilfegruppe. „Wir wollen mit der neuen Ausgabe Anregungen für neugegründete, aber auch für schon lange Zeit bestehende Selbsthilfegruppen im Wetteraukreis geben. Es wurden Interviews geführt in fünf Selbsthilfegruppen, die sich zu ganz unterschiedlichen Themen und Erkrankungen treffen. Mit Hilfe der Interviews können sich andere Selbsthilfegruppen ein Bild von deren Arbeit machen, Muster übernehmen und Strukturen ausprobieren“, empfiehlt Anette Obleser von der Selbsthilfekontaktstelle des Wetteraukreises.

Um die Gesprächsverläufe in Selbsthilfegruppen zu optimieren, bieten die Selbsthilfekontaktstellen im Februar eine Fortbildung in Friedberg und im März eine in Bad Vilbel an. Dabei werden die Referentinnen verschiedene Wege aufzeichnen, wie die Gesprächsführung in einer Gruppensitzung verbessert werden kann.

Neben dem Schwerpunktthema bietet die neue Selbsthilfezeitung wieder Neuigkeiten aus der Selbsthilfelandschaft, informiert über Veranstaltungen und stellt die schöne Aktion „Herzen gegen Schmerzen“ vor. Die Frauenselbsthilfe nach Krebs Büdingen hat Herzkissen für Menschen nach Brustkrebsoperation genäht. Diese Kissen in Herzform passen sich optimal um die Operationswunde in der Achselhöhle an und entlasten. Das Material für diese Kissen wurde gespendet. Insgesamt wurden 200 Herzkissen mit schönen Grußkarten an Kliniken verschenkt, die sie an Frauen und Männer nach Brustkrebsoperationen weitergeben. „Das ist eine schöne Aktion von Betroffenen für Betroffene“, findet Landrat und Gesundheitsdezernent Joachim Arnold. „Die Selbsthilfekontaktstellen im Wetteraukreis sind ein wichtiger Baustein unserer Gesundheitsarchitektur und unterstützen Selbsthilfegruppen bei ihrer wichtigen Arbeit.“

Die Selbsthilfezeitung für die Wetterau erscheint in einer Auflage von 5.000 Exemplaren und ist bei allen Stadt- und Gemeindeverwaltungen, in ärztlichen, psychologischen, ergotherapeutischen und krankengymnastischen Praxen, in Kliniken, Büchereien, Apotheken und Geschäftsstellen der Krankenkassen und der Sparkasse Oberhessen kostenlos erhältlich. Weitere Informationen gibt es noch im Internet unter: www.selbsthilfe.wetterau.de.

Foto: Landrat Joachim Arnold und Anette Obleser von der Selbsthilfekontaktstelle des Wetteraukreises.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2