Polizei stoppte Diebstahl auf Baustelle bei Hausen

Bad Soden-Salmünster
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Auf frischer Tat wurde ein Treibstoff-Dieb auf einer Baustelle für eine Versorgungsleitung an der Landstraße L 3178 bei Hausen von der Polizei erwischt, konnte jedoch fliehen. Es kam zu einem Kraftstoffauslauf in eine Erdmulde. Daher wurde um 22.33 Uhr die Feuerwehr Salmünster alarmiert. Mittels Schaufeln wurde die Dieselflüssigkeit von der Feuerwehr nach und nach vom Erdreich abgetragen ohne mögliche Spuren an den bereits abgefüllten Diebeskanistern zu zerstören. 

Anzeige

diesel baggerdiesel bagger1diesel bagger2diesel bagger3diesel bagger4diesel bagger5diesel bagger6diesel bagger7diesel bagger8diesel bagger9diesel bagger10Knapp 60 Liter Treibstoff nahm die Feuerwehr auf. Außerdem wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet.  Nach etwa einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Die Einsatzleitung hatten Zugführer Jens Bannert und Stellvertretender Wehrführer Manfred Kleinert übernommen. 

Bereits ein Einsatz am Vormittag

Bereits am Freitagvormittag um 11.40 Uhr war die Feuerwehr Salmünster im Einsatz: Auf der Bad Sodener Straße kam es zu einem kleinen Betriebsmittelauslauf nach einem Verkehrsunfall. Zwei Menschen wurden bei dem Unfall verletzt und von Notarzt und Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Die Alarmmeldung, Menschen seien im Fahrzeug eingeklemmt, bestätigte sich glücklicherweise nicht. So konnte die Feuerwehr Bad Soden ihre Einsatzbereitschaft auflösen und die Feuerwehr Salmünster sicherte die Unfallstelle ab und nahm die Betriebsmittel auf. Der Einsatz dauerte etwa eine halbe Stunde, Einsatzleiter war hier der Wehrführer Andreas Wenzel.

Text und Fotos: Feuerwehr Bad Soden-Salmünster


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2