Glücklicher Sieg für Nidderau 1 in Neuenhaßlau

Kegeln
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Reise der Kegler von Nidderau 1 ging nach Neuenhaßlau.

Neuenhaßlau/Freigericht 1 war der Gastgeber und den galt es am 1. Spiel der Rückrunde zu schlagen. Ein Auftakt nach Maß zeigten die Kegler von Nidderau. Max Unthan 887, Bernd Möller mit der Bestleistung von 949, Jens Kittel 886 und Jürgen Möller 876. Das Schlussduo schaffte es, die Zuschauer und die Mannschaftskameraden ins Grübeln zu bringen. Hans Weber bekam die Bahnen nicht in den Griff und erreichte für Ihn magere 823 Holz. Rainer Demuth ging schon angeschlagen ins Spiel und konnte nicht seine Leistung abrufen. Trotz Schmerzen erfolgte keine Auswechslung, die objektiv gesehen, notwendig gewesen wäre. Ein Ersatzmann war vorhanden. Mit 800 Holz bildete er das Schlusslicht. Glücklicherweise hatten die Nidderauer genug „Gute“ auf dem Konto, so dass ein Sieg mit 5107:5221 Holz dabei heraussprang.

Nach Wohnbach zu fahren bedeutet es wartet ein starker Gegner. So war es denn auch für Nidderau 2. Diese unterlag klar mit 1580:1510 Holz gegen Wölfersheim/Wohnbach 2. Karl-Heinz Wollmann konnte nur 320 Kegel fällen, Egon Bernhard, der 80. jährige Haudegen spielte starke 439 Holz, Sven Fischer mit 377 und Tim Schulze 374 konnten nicht herausragen.

Nidderau 3 hatte spielfrei.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner