Mit dem Impfausweis und einem Negativ-Test im Gepäck (in Wiesbaden gilt G2+) ging die weite Reise nach Wiesbaden zu Eintracht Wiesbaden 1. Der Wettkampf wurde auf 6 Bahnen ausgetragen. Daher gingen immer 3 Spieler pro Mannschaft auf die Bahnen. Tim Schulze startete mit 848 Holz, gefolgt von Sven Fischer mit 802 und 813 von Jürgen Möller. Diese Ergebnisse reichten nicht, um die Konkurrenz in Schach zu halten. Mit einem großen Minus im Gepäck gingen die restlichen Nidderauer auf die Bahnen, um das Spiel noch zu wenden. Trotz guten Ergebnissen von Hans Weber (869), Max Unthan (starke 903) und Jens Kittel (heute Nidderaus Bester mit 932) reichte es am Ende nicht. Mit 5167:5213 Holz ging das Spiel verloren.

Nidderau 2 spielte mit dem allerletzten Aufgebot. Mehrere verletzte Spieler wurden aufgeboten um überhaupt anzutreten. Das Spiel war schon vor der ersten geworfenen Kugel verloren. Die Gastgeber-Mannschaft spielte trotz dessen ihr Spiel und erreichte 1484 Holz. Die Mannschaft von Nidderau findet keine Erwähnung.


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2