Der Brand von der Philippsruher Allee aus. In den Nachmittagsstunden des 7. August 1984 brannte Schloss Philippsruhe lichterloh. Achtlos weggeworfenes Papier entfachte den Brandherd in einer Dachwohnung. In Windeseile stand der gesamte Dachstuhl des Prachtbaus in Flammen. Die Schäden verdeutlichte der nur noch als Gerippe gen Himmel ragende Glockenturm. Das Feuer vernichtete wertvolle Kunstschätze des Historischen Museums. Quelle: Mika Jilg

Viele Hanauerinnen und Hanauer konnten es nicht glauben: In den Nachmittagsstunden des 7. August 1984 brannte Schloss Philippsruhe lichterloh.

Es gibt Neuigkeiten vom Kultursommer-Main-Kinzig-Fulda: Als bisher zweite Spielstätte kann jetzt die Kunststation Kleinsassen in Form eines Kurzfilmes auf der Website des Kultursommers in Augenschein genommen werden.

Der Vogelsberg als Quellregion für ganz Mittelhessen und den Ballungsraum Rhein-Main steht im Mittelpunkt eines Films, der sich sowohl mit der vulkanischen Vergangenheit als auch der Nutzung der Grundwasserressourcen mahnend auseinandersetzt.

Am Donnerstag, den 20.07.2023 ist es endlich wieder soweit. Im Freibad Langenselbold findet einmal mehr die beliebte Open-Air Kinonacht statt. Gezeigt wird in diesem Jahr der Blockbuster „Top Gun - Maverick“ der Regisseurs Joseph Kosinski. In der Fortsetzung des Kultfilms aus dem Jahre 1986 spielt selbst mehrere Jahrzehnte später Schauspielerlegende Tom Cruise wieder die Hauptrolle.

Der Zimmermann Pippig und sein Vater werden wegen des Widerstands gegen die Nazidiktatur in das KZ Buchenwald eingeliefert. Pippigs Vater stirbt unter den Schlägen der SS. anderthalb Jahre später.

Bildnachweis: FEINSHMEKER FILM / Isabel Gathof

DieHanauer Filmemacherin Isabel Gathof (u.a. „Moritz Daniel Oppenheim – Der erste jüdische Maler“, 2017) ist am kommenden Mittwoch, den 25. Januar 2023 auf dem weltweit größten jüdischen Filmfestival, dem „Miami Jewish Filmfestival“ zur US-Premiere ihres Kinodokumentarfilms „Fritz Bauers Erbe“ vertreten. Der Film – der sich mit den letzten NS-Prozessen in Deutschland und der Frage, warum es so lange gedauert hat, bis NS-Unrecht verurteilt wurde, auseinandersetzt – entstand in Co-Produktion mit den Filmemacherinnen Sabine Lamby & Cornelia Partmann (naked eye Film, München/Berlin) und wurde teilweise auch in Hanau gedreht.

Foto: Kino Bad Orb

„Vorhang auf und Film ab!“ heißt es wieder am Donnerstag, 24. November 2022, im Theatersaal der Bad Orber Konzerthalle. Um 19:30 Uhr dürfen sich die Kinobesucher auf die romantische Komödie „Ticket ins Paradies“ freuen. Die Publikumslieblinge Julia Roberts und George Clooney schlüpfen in die Rollen eines geschiedenen Ehepaares, welches sich verbünden muss, um die gemeinsame Tochter von einer unbedachten Hochzeit abzuhalten.

"Straßentauben reduzieren, aber wie? Lösungsmöglichkeiten am Beispiel von Hanau" heißt der 15-minütige Film, den Helmi Hansen vom Film- Foto- Videoclub Hanau e.V. mit Unterstützung der Stadt Hanau und des Tierschutzvereines Hanau im Zeitraum von 2012 bis 2022 gedreht hat.

Im Leben des am 15.4.2021 im Alter von 97 Jahren in Berlin gestorbenen Walter Kaufmann spiegeln sich auf außergewöhnlichste Weise weltweit bedeutende Ereignisse, Katastrophen, Erschütterungen des letzten Jahrhunderts, die bis in unsere Gegenwart wirken.

Am 06. Februar diesen Jahres sollte die zehnte Ausgabe des Hanauer Jugend-Kurzfilmfestivals JUNG & ABGEDREHT im Hanauer Kinopolis-Kino stattfinden und dort nicht nur die junge Filmkunst, sondern auch das zehnjährige Jubiläum des Filmwettbewerbs gefeiert werden.

Das Hanauer Jugend-Kurzfilmfestival JUNG & ABGEDREHT wird am 06. Februar 2022 im „Kinopolis“ Hanau bereits zum zehnten Mal Werke junger Filmtalente aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland präsentieren und auszeichnen.

Im Gelnhäuser Kino Pali gelangt in Kooperation mit dem Verein Hand aufs Herz e.V., der IG Stolpersteine Gelnhausen, dem VVN-BdA Hessen, dem Zentrum für Regionalgeschichte Main-Kinzig-Kreis und der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung am Dienstag, 26.10.2021, 20.30 Uhr, in ehrendem Gedenken an Walter Kaufmann, der am 15.4.2021 im Alter von 97 Jahren in Berlin gestorben ist, der Film Walter Kaufmann - Welch ein Leben! zur Vorführung.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2