Kunst im Kreißsaal

Kunst
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Maria Bubenik, Malerin aus Offenbach, hat der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe an den Main-Kinzig-Kliniken Gelnhausen fünf große Kunstwerke übergeben, die von nun an die Räumlichkeiten des Kreißsaals schmücken.

mariabubenik.jpg

Die Malereien verbindet das gemeinsame Thema „Schöne Aussichten“.

„Über den Auftrag der Klinik habe ich mich sehr gefreut“, so Bubenik, deren Mutter einst Stationsschwester auf einer Entbindungsstation war: „Ich bin sozusagen in diesem Umfeld groß geworden.“ Mit dem Anspruch, eine kreative Brücke zu schlagen zwischen der Kunst und den besonderen Räumlichkeiten des Kreißsaals, entstanden im Sommer letzten Jahres ihre Malereien. Die Motive sind mit farbigen Tuschen auf dickem, mattem Büttenpapier gemalt. „Sie lehnen sich an ideale Landschaften der Kunst an, um im Moment des existenziellen Vorgangs des Gebärens ein mögliches Gegenüber anzubieten, das Zuversicht vermitteln soll“, erklärt die Künstlerin: „Die Bilder sollen wie ein Fenster wirken, haben etwas Öffnendes – und bieten gleichzeitig Schutz.“ Die Eigenschaften der Tusche erlaubten Bubenik, zügig und "in einem Guss" zu arbeiten: „Es ging darum, ins Fließen, in eine Bewegung zu kommen – ganz ähnlich wie bei einer Geburt.“

Die Tuschebilder befinden sich in den drei Kreißsälen, dem Wehenzimmer und einem Aufnahmeraum. Die hier tätigen Hebammen und Pflegefachkräfte haben an der Auswahl und Platzierung der Kunstwerke mitgewirkt, erzählt Dr. Elke Schulmeyer, Chefärztin der Frauenklinik: „Es ist für alle im Team etwas Besonderes, von individuell komponierten Originalen umgeben zu sein.“ Gemeinsam mit der Künstlerin wünsche sie sich, dass die Kunstwerke den werdenden Müttern sowie ihren Begleitern dabei helfen, sich in den Räumlichkeiten der Klinik wohl zu fühlen. Mehr als 1700 Kinder wurden hier im vergangenen Jahr geboren. „Unser Team tut alles dafür, dass die Familien ihr Geburtserlebnis in angenehmer Erinnerung behalten“, so die Chefärztin: „Die wundervollen Malereien tragen von nun an einen Teil dazu bei.“

Foto: Dr. Elke Schulmeyer, Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Malerin Maria Bubenik.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeMarkise WP 2019 1 002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner