Anzeige
Anzeige

Der Kunstmarkt wird von Hanauer Kunstvereinigungen mit Unterstützung der Stadt Hanau organisiert. Wenn es regnet, verschiebt sich die Aktion auf den darauffolgenden Sonntag, 12. September.

Um den Hanauer Kunstvereinigungen zu Zeiten der Corona-Pandemie eine Ausstellungsmöglichkeit zu bieten, wurde das Projekt 2020 vom Fachbereich Kultur der Stadt Hanau initiiert. Unterhalb von Schloss Philippsruhe schauten sich damals mehrere hundert Besucherinnen und Besucher die Werke der Hanauer Künstlerinnen und Künstler an und kauften eifrig. So soll es auch am 5. September wieder sein. Unter der Organisation von Eberhard F. Gutberlet (Simplicius), Lisa van Bonn (Kunst-Werk) und Sabine Spicker (Pupille) finden sich rund 30 Künstlerinnen und Künstler aus den Vereinigungen zusammen, um eine Auswahl ihrer Werke zu präsentieren.

Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) und Beate Funck danken dem Organisationsteam sehr für sein Engagement: "Durch die Veranstaltung erhalten die Kunstvereinigungen die Aufmerksamkeit, die sie verdienen. Direkt am Main gelegen, dürften sich Kunstfreundinnen und –freunde an der frischen Luft mit den nötigen Abstandsregeln für und von der Hanauer Kunst inspirieren lassen", sind sich beide mit den Vereinsvorständen sicher. An"Kunst am Main" beteiligen sich Mitglieder von AHL, Atelier Fluchtpunkt, Art13, Kunst-Werk, Palette, Pupille, Umbria und einige nicht organisierte Künstler/innen. Der Eintritt ist frei.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2