musizierfreizeit.jpg

Allerdings fordern die besonderen Umstände der Corona-Pandemie auch für die Musikschulen, federführend  die Musikschule Main-Kinzig sowie ihre Kooperationspartner und Förderer besondere Umstände. Auch in diesem Jahr wird die seit Jahrzehnten im Kreisgebiet als kulturelles „Highlight“ angesehene Veranstaltung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene unterstützt von dem Main-Kinzig-Kreis und der Stiftung der Sparkasse Hanau. Darüber hinaus sind wegen des besonderen Konzeptes zahlreiche weitere Kommunen und Institutionen „mit im Boot“.

Unter der Schirmherrschaft des Landrates Thorsten Stolz wird die Freizeit 2020 lediglich als Tagesfreizeit ohne Übernachtungen und nach Ensemble getrennt sowie dezentral in verschiedenen Orten und Räumlichkeiten des Kreisgebietes ausgerichtet, nicht im legendären Jugendzentrum Ronneburg. Der Grund dafür liegt in den strengen Hygienemaßnahmen begründet, die sich die Musikschulen abgesehen von Landes- und Kreisvorgaben auferlegt haben. Jedes Ensemble bekommt einen eigenständigen Proberaum, verteilt in den Kommunen Hanau-Großauheim, Langenselbold, Erlensee, Gelnhausen und Freigericht zugeteilt.
Hier wird das Projekt durch die beteiligten Kommunen, Schulen und Kirchen durch Räumlichkeiten unterstützt.

Das Angebot umfasst den Samstag und Sonntag ohne Übernachtung, die Tage allerdings von morgens bis abends (Spätnachmittag). Für die Verpflegung in den Pausen zeichnet jeder Teilnehmer selbst verantwortlich. Mit dabei sind die Ensembles Orchester Kunterbunt und Streicher- bzw Celloensemble , eine gemischte Holz- und Blechbläsergruppe für die Interessenten aus dem musikalischen Geschehen der Musikvereine und den Bläserklassen der allgemeinbildenden Schulen sowie die legendäre Rockband, wie immer ohne Einschränkung auf ein bestimmtes Instrumentarium. Hier werden Sänger, Gitarristen, Keyboarder und Pianisten gleichermaßen erwartet wie Bläser oder Streicher. Daneben gibt es wieder die Tastenwerkstatt oder Klavierensemble, ein Angebot für das Klavierspiel in der Gruppe (mehrhändig an verschiedenen Klavieren). An die Stelle der RainbowSingers rückt in diesem Jahr ein Angebot der Liedbegleitung und -gestaltung für Menschen mit (und ohne) Handicap.

Womöglich kommt es aufgrund der Räumlichkeiten (Mensa und Aula der Schulen, Gemeindehäuser, Sitzungssäle...) zu einer hier und da eingeschränkten Teilnehmerzahl. In jedem Fall kommt es zu ganz besonderen Begehungs- und Nutzungsabläufen aufgrund der gegebenen Umstände (Hygienemaßnahmen). In dieser Richtung sowie bzgl der inhaltlichen Gestaltung wird es bei Anmeldung noch weitere Informationen geben. Die Veranstalter bitten  um Verständnis, dass derzeit womöglich noch Fragen offen bleiben müssen, um aktuell auf die Gesamtsituation im November eingehen zu können. Die offizielle Ausschreibung seitens des Main-Kinzig-Kreises ist über die Musikschule Main-Kinzig zu beziehen. Ab sofort können Anmeldungen angenommen werden. Interessenten wenden sich an die Musikschule Main-Kinzig unter dem Telefonanschluss 06051 14015 oder der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Teilnahmegebühr beträgt € 30,00 für Musikschulschüler und Kooperationsprojekte sowie € 40,00 für Außenstehende bzw. Gäste. Anmelden können sich Interessierte unterschiedlicher Altersgruppen und unterschiedlichen Entwicklungsstandes. Ein erfahrenes Team schreibt und arrangiert für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Am Ende wird es aus den verschiedenen Räumlichkeiten und Ortschaften eine gemeinsame Videoproduktion anstelle des gemeinsamen Abschlusskonzertes geben.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2