Online-Basiskurs zu „Letzte Hilfe“

Kurse
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Samstag, 15. Januar, bietet der Bereich Palliativkultur und Hospiz der Vereinten Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung (VMLS) von 9 bis 13 Uhr wieder einen Online-Kurs „Letzte Hilfe“ an.

onlinekursletzteh_az.jpg

Wer das Angebot lieber abends wahrnimmt, kann alternativ auch am 1. Und 2. Februar, jeweils von 18 bis 20 Uhr online teilnehmen. Inhaltlich dreht sich alles um den Themenkomplex „Sterben, Tod und Palliativversorgung“. Das Seminar, das in Zusammenarbeit mit dem Main-Kinzig-Kreis stattfindet, vermittelt Basiswissen und Orientierung für Menschen, die sich in der Familie oder Nachbarschaft in der Begleitung von schwerkranken oder sterbenden Menschen engagieren möchten. „Erste Hilfe ist uns selbstverständlich, Hilfe am Lebensende aber meistens unbekannt“, sagt Gisela Kuchler, Koordinatorin im Ambulanten Hospizdienst, „wir möchten mit diesem Kurs Menschen Grundwissen an die Hand geben und sie damit ermutigen, auf Sterbende und Trauernde zuzugehen. Das Thema ist nicht einfach, aber Sterben und Trauer begegnen ja nun mal jedem irgendwann.“

Der Basiskurs „Letzte Hilfe“ umfasst vier Module mit den Themen „Sterben als Teil des Lebens“, „Vorsorgen und entscheiden“, „Leiden lindern“ und „Abschied nehmen“. Er ist kostenlos und kann von allen Bürger*innen im Main-Kinzig-Kreis besucht werden. Eine Anmeldung beim Ambulanten Hospizdienst ist erforderlich: 0 61 81/29 02 115 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Hier gibt es auch weitere Informationen dazu oder im Internet unter www.letztehilfe.info.


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2