Bayer holt Kreistitel, Höfer mit zwei Vizetiteln

Leichtathletik
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bei den gemeinsamen Kreis-Hallenmeisterschaften der Leichtathletikkreise Offenbach/Hanau und Gelnhausen/Schlüchtern erzielten die Athleten des TV Oberrodenbach, der nur mit drei Athletinnen und einem Athleten am Start war, drei Podestplätze.

Marcel Bayer, der in der Jahresstatistik 2018 der beste Sprinter des Leichtathletikkreises Offenbach/Hanau war, war in der Hanauer August-Schärttner-Halle der schnellste U20-Sprinter beider Leichtathletikkreise, die gemeinsam gewertet wurden. Bereits bei den Vorläufen zeigte er mit der schnellsten Zeit, dass er der Favorit der U20 ist. Nicht nur der Sieg war sein Ziel, sondern auch eine Zeit mit einer „4“ hinter dem Komma. Er wurde allen Erwartungen gerecht und holte mit 7,49 Sekunden den Kreistitel der männlichen U20. Seine Trainingspartnerin Melina Höfer schaffte es mit nur drei Hürdentrainingseinheiten ihre 60-Meter-Hürdenlaufzeit um 0,4 Sekunden gegenüber dem Vorjahr zu steigern. Ihre neue Bestzeit lautet: 9,78 Sekunden. Im W15-Finale kam sie knapp hinter der Siegerin, die mit 9,67 Sekunden einen Tick schneller war, ins Ziel und wurde Vizekreismeisterin. Ihren zweiten Kreis-Vizetitel holte Höfer beim 60-Meter-Sprint der W15 mit der Zeit von 8,24 Sekunden. Bereits im Vorlauf war sie mit 8,20 Sekunden die zweitschnellste der W14-Sprinterinnen. Dazu ist anzumerken, dass beim Sprint der W15 ein hohes Niveau herrschte, denn Höfer musste nur der amtieren 100-Meter-Hessenmeisterin ihrer Altersklasse den Vortritt lassen. Mit ihren 8,24 Sekunden wäre Höfer in der Altersklasse der älteren U18 ebenfalls Zweite geworden und bei der U20 hätte sie sogar gewonnen, denn hier lief die Kreismeisterin die 60 Meter in 8,36 Sekunden.

Laura Adam verpasste beim Weitsprung der W15 mit 4,11 Metern und Platz vier eine Medaille um lediglich sechs Zentimeter. Melina Höfer wurde mit 3,97 Metern Fünfte. Beide Nachwuchsathletinnen blieben dabei deutlich unter ihren Bestleistungen, da sie weit vor dem Brett absprangen. Da der TV Oberrodenbach im Winter nicht in einer Halle mit Weitsprunganlage trainieren kann, konnte auch kein Weitsprungtraining unter realen Bedingungen absolviert werden. Aus diesem Grund passte der Anlauf der jungen Damen nicht. Dennoch sind die Urkundenränge der TVO-Weitspringerinnen achtbar, denn auch die Dritte im Bunde, Johanna Krantz erzielte einen Urkundenrang. Urkundenränge gehen bis Platz acht, denn bei der Sportart Leichtathletik erhalten ab der Altersklasse der Zehnjährigen nur die besten Acht, also die Endkampfteilnehmer, Urkunden. Johanna Krantz blieb zwar mit 3,63 Metern auch unter ihrer Bestleistung, wurde mit dieser Weite aber Siebte der W14. Johanna Krantz absolvierte ihren 60-Meter-Vorlauf in 10,14 Sekunden. Laura Adam kam im 60-Meter-Vorlauf der W15 auf 9,06 Sekunden.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeMarkise WP 2019 1 002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner