Lukas Abele und Tristan Kaufhold Hallen-Hessenmeister

Tristan Kaufhold.

Leichtathletik
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Gelungener Auftakt zur Titelsaison 2022 für die Läufer des SSC Hanau-Rodenbach: Bei den hessischen Hallenmeisterschaften in Kalbach trugen sich Lukas Abele (Männer) und Tristan Kaufhold (Jugend U18) in die Siegerlisten ein.

tristansiegeh az

Beide lagen souverän vorne, und dennoch fehlte beiden trotz guter Leistungen das "Tüpfelchen auf dem i". Während Tristan Kaufhold mangels leistungsstarker Konkurrenz ein einsames Rennen vornweg lief, musste Lukas Abele nach seinem Einsatz den zunächst geplanten Sonntags-Start über 800 Meter wegen Achillessehnenschmerzen absagen.

"Die Endbeschleunigung im 1500-Meter-Lauf war klasse, besonders auf der letzten Runde. Ich habe richtig Lust auch noch die 800 Meter zu laufen", erklärte der deutsche Vizemeister von 2020, aber einen Tag nach dem zum Schluss pfeilschnell herausgelaufenen Sieg in 3:51,92 Minuten vor Kilian Schreiner (ASC Breidenbach/3:55,35 Minuten) stellten sich beim Aufwärmen leichte Beschwerden ein. Dass er diese Reizung nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte, hatte  ihn im Vorjahr eine mehrwöchtige Trainingspause gelehrt, und so verzichtete er schweren Herzens auf den erwarteten Zweikampf mit Samuel Blake (Eintracht Frankfurt), der dann in 1:54,74 Minuten vor Jan Dillemuth (TV Assenheim/1:55,94 Minuten) gewann. Mit Silber im 3000-Meter-Lauf zufrieden war Marius Abele. Der 21-jährige Junior des SSC Hanau-Rodenbach musste Kilian Schreiner (8:15,56 Minuten) am zweiten Wettkampftag zwar doch recht deutlich ziehen lassen, zeigte mit 8:24,95 Minuten aber ebenfalls eine gute Form.

Dass es derart entspannt bei einer Meisterschaft zugeht wie im 1500-Meter-Lauf der männlichen Jugend U18, hat Seltensheitswert. Tatsächlich war der letztjährige deutsche Schülermeister Tristan Kaufhold (SSC Hanau-Rodenbach) als einziger Kaderathlet unter den sechs Teilnehmern gemeldet, was sich in seinem kontrollierten Start-Ziel-Sieg mit der Zeit von 4:17,90 Minuten und mehr als 100 Meter Vorsprung auf den zweitplatzierten Tom Borst (TSG Limbach/4:35,72 Minuten) niederschlug. Viel spannender und bis zum Zielstrich hart umkämpft ging es bei Vanessa Mikitenko über 800 Meter zu. Gegen die favorisierte Sarah Köcher (LG Odenwald/2:21,60 Minuten) fehlten am Ende lediglich 0,2 Sekunden zum Sieg. Anne Schneider (SSC/2:31,21 Minuten) als Sechste und Lara Grünewald (TGS Niederrodenbach) auf Rang acht in 2:38,63 Minuten komplettierten die Athletinnen des Sportkreises Hanau in den Urkundenrängen.

"Ein gelungener Einstand", so Mikitenko, die ihre Wettkampfaktivität am kommenden Wochenende in Hanau auf der 1500-Meter-Strecke der U20 fortsetzt. Dort startet auch Anne Schneider, die mit ihrer neuen persönlichen Bestzeit von 5:12,25 Minuten in der U18 über 1500 Meter Vierte wurde. Keinen guten Tag erwischte hingegen Robin Bauer im 3000-Meter-Rennen der männlichen U18, so dass er mit 9:51,39 Minuten lediglich Fünfter wurde.


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2