Langstrecken-DM: Niederrodenbacher Dirk Busch holt Titel

Leichtathletik
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Überzeugender Auftritt des SSC Hanau-Rodenbach bei den deutschen Langstreckenmeisterschaften: Nach dem M40-Sieg von Dirk Busch im 10000-Meter-Lauf zogen Marius Abele als Vizemeister der U23-Junioren und der 16-jährige Tristan Kaufhold als U20-Dritter über 5000 Meter nach. Mit dem Medaillensatz feierte der SSC einen seiner bislang größten Erfolg bei diesen Stadionmeisterschaften, obwohl Spitzenläufer Aaron Bienenfeld aktuell noch in den USA auf Rekordjagd geht.

Während Bienenfeld erst am kommenden Wochenende den Hessenrekord von 28:02 Minuten anpeilt und damit auch im Vergleich zum neuen deutschen Meister Simon Boch (LG Regensburg/28:11,63 Minuten) seine Ambitionen auf den Europameisterschaftsstart in München untermauern würde, ging es für das SSC-Trio schon jetzt um einen möglichst gelungenen Einstieg in die Stadionsaison. 

Dass dieser für Dirk Busch nach wiederholten Wadenproblemen und daraus resultierenden Trainingsausfällen bis wenige Tage vor der DM auf der Kippe stand und auch noch im Rennverlauf durchaus "wackelte", hielt den 42-jährigen M40-Hessenrekordhalter letztlich nicht von einem furiosen Tempolauf ab. "Am Start hatte ich erst einmal eine Schrecksekunde, weil direkt der rechte Oberschenkel krampfte und danach kurzzeitig auch die Wade schmerzte - was aber beides zum Glück wieder verschwand", so Busch, der sich zunächst am Ende der Spitzengruppe stabilisierte, dann aber nach zwei Kilometern als Frontrunner beschleunigte. Bereits zur Streckenhälfte hatte er alle Konkurrenten abgeschüttelt und lief letztlich ungefährdet mit 32:15,14 Minuten vor Björn Dollmann (TV Waldstraße Wiesbaden/33:00,85 Minuten) und Michael Lang (SV Amberg/33:08,84 Minuten) zu seinem ersten deutschen Einzeltitel.

dirkbuschroden az

U23-Junior Marius Abele stieß derweil mit 29:48,99 Minuten in eine neue Dimension vor: "Das erste Mal schneller als 30 Minuten", jubelte der 22-Jährige im Ziel. Zum siegreichen Tom Förster (LG Vogtland/29:32,13 Minuten) fehlten zum Schluss exakt 100 Meter, während der drittplatzierte Julian Großkopf (LAZ Birkenfeld) erst nach 30:33,91 Minuten folgte.

So übersichtlich wie die Rangliste der Auswertung präsentierte sich das spannende Renngeschehen im Abschlusslauf der DM jedoch nicht. Gemeinsam mit 13 Männern sowie weiteren zwölf Junioren auf die mit 25 Runden längste Stadiondistanz geschickt, kam er seinem Ziel der "29er-Zeit" von Runde zu Runde näher, musste aber bei  Kilometer sechs eine Schwächephase kompensieren und mehrere Positionswechsel verkraften. Mit einem starken Finisch überholte er in der Endphase noch arrivierte Hauptklassen-Athleten wie Torben Dietz (SSV Ulm/29:49,11 Minuten) oder den Berliner Fabian Clarkson (30:02,75 Minuten), sicherte sich damit den achten Platz im Gesamteinlauf der Männer und bejubelte vor allem seine neue persönliche Bestzeit von 29:48,99 Minuten und Junioren-Silber.

Über 5000 Meter stand Tristan Kaufhold als letztjähriger deutscher Schülermeister der durchweg zwei bis drei Jahre älteren Konkurrenz der U20 gegenüber - und überraschte wieder einmal mit einer Glanzleistung. Unbekümmert mischte der 16-jährige Großkrotzenburger in der vielköpfigen Spitzengruppe mit, verkraftete im dichtgedrängten Feld Rempeleien sowie Tempowechsel und war hellwach, als es auf dem Schlusskilometer zur Sache ging. Während Kurt Lauer (LAZ Ludwigsburg/14:58,53 Minuten) und Constantin Carls (ASV Köln/14:58,88 Minuten) nicht zu halten waren, kämpfte er mit Titelverteidiger Benjamin Dern (LAZ Birkenfeld/15:07,05 Minuten) zwei Runden lang um Bronze und rang ihn dann in 15:04,68 Minuten nieder. "Ein ganz starkes Finisch", lobte Bundestrainer Marc Andre Kowalinski den Auftritt des einzigen U18-Starters, der im weiteren Saisonverlauf mit den Qualifikationsläufen zur U18-Europameisterschaft neben den klasseninternen 3000-Meter-Meisterschaften hochkarätige weitere Einsätze plant.

Das SSC-Quartett in Pliezhausen komplettierte Hessenmeister Fynn Becker auf Rang 13 in 16:07,00 Minuten.

Wie auch viele andere Läufer der Region werden die vier SSC-DM-Teilnehmer beim Rodenbacher Lauftag "für Frieden und Demokratie in Europa" mit einem Spendenlauf für ukrainische Kinder und Jugendliche am 11.September in Rodenbach starten. Die Anmeldung ist schon freigeschaltet unter www.volkslauf.de.


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2