Die leichtathletischen Wettkämpfe wurden bei diesem Sportfest in Form von Dreikämpfen ausgetragen. Diese Dreikämpfe setzten sich aus Sprint, Weitsprung und Wurf zusammen.

Für Fynn und Emily Hellmann war dies der erste Wettkampf seit Beginn der Corona-Pandemie. Fynn Hellmann belegte in der Altersklasse U12 mit 738 Punkten den ersten Platz. Er sprintete die 50 Meter in 8,3 Sekunden, sprang 3,47 Meter weit und warf den 80-Gramm-Ball auf 16,50 Meter. Emily Hellmann belegte mit 888 Punkten Platz eins der U14. Sie sprintete die 75 Meter in 12,4 Sekunden, sprang 3,04 Meter weit und warf den 200-Gramm-Ball 19 Meter weit. Einen Punkt mehr, nämlich 889 Punkte, erreichte ihre Vereinskollegin Leni Schubert. Damit erzielte sie Rang eins der U12. Ihre Einzelleistungen waren: 8,7 Sekunden auf 50 Meter, 3,36 Meter beim Weitsprung und 17 Meter beim Schlagballwurf (80 Gramm).

Auch für Jenny Schubert war dies der erste Wettkampf seit dem Jahr 2019. Sie kam auf Platz eins der W50 und zeigte mit 6,71 Metern das beste Kugelstoßergebnis der Veranstaltung. Den Weitsprung absolvierte sie mit 2,88 Metern. Für Luis und Vincent Leimbach war dies der erste Wettkampf überhaupt und beide durften sich direkt über Medaillen freuen. Luis Leimbach belegte Platz eins der U8. 9,5 Sekunden auf der 50-Meter-Strecke, 2,81 Meter beim Weitsprung und 14 Meter beim Ballwurf (80-Gramm-Ball) brachten ihm 519 Punkte. Vincent Leimbach wurde mit 551 Punkten (9,2 Sekunden – 2,83 Meter – 14,50 Meter) Zweiter der U10.

tvoyoungster az

tvoyoungster az1


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2