Angela Merkel näher bei der SPD als bei der CDU

Leserbriefe
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

VORSPRUNG-Leser Dr. Gerhard Stehlik äußert sich über den Klima-Streik der Schüler und die politischen Reaktionen darauf.

Anzeige
10257155 LinkBecker

"Angela Merkel begrüßt ausdrücklich den Klima-Streik der Schüler während der Schulzeit und stellt sich auf die Seite der SPD EU-Spitzenkandidatin Katarina Barley und nicht auf die Seite der CDU-Ministerin Anja Karliczek. Was soll am Streik der Schüler positiv sein? Mangelt es etwa an Informationen über die Klimakatastrophe? Dem medialen Klima- und CO2-Trommelfeuer kann man doch nur durch Abschalten oder Abbestellen entgehen. Und trotzdem fällt die Welt immer schneller vom CO2-Glauben ab. Dem religiös-grün-linken CO2-Katastrophen-Lager ist heute jedes Mittel recht, um nicht an Medienmacht zu verlieren - sogar der Streik der Schüler!

Wann werden die ersten CO2-Extremisten über "Klimaleugner" skandieren: „Macht kaputt, was euch kaputt macht?“. Dabei leugnet niemand den Klimawandel an sich. Ist schon eine neue RAF für CO2 unterwegs? Und findet sich auch wieder wie 1977 eine neue „Verena Becker vom Verfassungsschutz“ wie bei der Ermordung des ehemaligen Generalbundesanwalts Siegfried Buback neben dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe auf offener Straße mit einer Maschinenpistole vom fahrenden Motorrad aus? Zu wessen Nutzen wird die Demokratie in Europa in so eine Krise geführt? Die klassische Gewaltenteilung in Exekutive, Legislative und Judikative ist nicht mehr Herr der Lage. Der immer extremistischer werdende Klimawahn zeigt, es fehlt eine ordnende Allgewalt, die nur die Wirklichkeit als solche vertritt. Religionen des Abraham'schen Einheitsgottes halten so eine Allmacht für göttlich. Gott stellt aber unsere Regierungen nicht.

Nach der Katastrophe der Apartheid wurde in Südafrika versucht, eine solche Allgewalt zu schaffen für die Bewältigung der Wende nach dem Sturz des alten Regimes. Sie sollte friedlich und einigermaßen gerecht abgewickelt werden. Dazu wurde die „Wahrheitskommission" geschaffen. Auch sie arbeitete nicht 100% perfekt für die Wirklichkeit. Aber ihr Ansatz zur Wahrheit ernsthaft und erfolgreich. Das Subjekt Mensch ist, weil seine Sinne dafür gar nicht taugen, grundsätzlich unfähig, die Wirklichkeit als solche zu erfassen. Das weiß die Menschheit seit der europäischen Aufklärung. Das hat sie heute wohl vergessen? Die CO2 Katastrophe ist keine Klima-, sondern eine Bildungskatastrophe. Der religiös-grün-linke Sozialismus will seit 40 Jahren, dass über die naturwissenschaftliche Wirklichkeit nicht die Wirklichkeit selbst entscheidet, sondern eine politische Mehrheit. Aber die Wirklichkeit ist so, wie sie ist und das für ewige Zeiten. Zu erkennen gibt sich die Wirklichkeit nur im naturwissenschaftlichen Experiment. Aber für die CO2-Erwärmung gibt es kein Experiment, sondern nur den Weltklimarat.

Experimente zeigen jedem, der mit einem 20-Euro-Infrarot-Fernthermometer Boden- und Himmelstemperaturen misst die Kühlung der Erdoberfläche durch die IR-Aktivität der Atmosphäre. Schüler sollten nicht streiken, sondern in der Schule mehr Physikalische Chemie gelehrt bekommen."

Dr. Gerhard Stehlik
Hanau

Hinweis der Redaktion: Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zu kürzen oder nicht zu publizieren. Online eingesandte Leserbriefe werden nicht direkt veröffentlicht, sondern zuerst von der Redaktion geprüft. Leserbriefe sind immer mit dem Namen und der Anschrift des Autors zu versehen und spiegeln die Meinung des oder der Autoren wider. Die E-Mail-Adresse zur Einsendung von Leserbriefen lautet Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner Auris 002

ivw logo

AnzeigeInsektenschutz 2019 002

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner