"Klimawandel auf allen Kanälen. Kein Fernseh- oder Rundfunkbeitrag, keine Zeitung ohne Ermahnungen, Bevormundungen und apokalyptische Aussagen. Gott sei Dank kommt Hilfe. Die Klimakonferenz in Madrid mit verkündeten 500 000 Demonstranten (die Polizei sah nur ca. 30 000), der Green Deal der EU und der Klimapakt der Bundesregierung, unter ganz besonders starker Unterstützung der Grünen im Bundesrat, machen sich auf den Weg, die Welt zu retten. Diese will das zwar nicht, aber das stört nicht weiter. Das hat uns schon in der Vergangenheit nicht gestört, denn wenn wir schon die Welt verbessern, dann sind nur wir im Besitz der Wahrheit.

Und so schicken sich insbesondere die Frauen Merkel, Schulze, Baerbock und in Europa Frau von der Leyen an, die Welt unter weitgehender wirtschaftlicher Vernichtung des eigenen Volkes zu retten. Laut Frau von der Leyen sind für den grünen Wandel jährlich „nur“ 260 Milliarden Euro zusätzlich zum jetzigen EU-Haushalt nötig. Offenbar ein leichtes für die EU, nachdem der finanziell zweitstärkste Staat, die Briten; gerade aus der EU ausgestiegen sind. Alle Blicke richten sich wie vormals bei Helmut Kohl, der die EU mit dem deutschen Scheckbuch subventionierte, auf Deutschland. Hier läuft gerade der größte Raubüberfall in der Geschichte der BRD auf die Bürger an. Unter dem Deckmantel des sogenannten Klimaschutzes werden dem Bürger dank der neuen CO2-Steuer 21,7 Milliarden Euro pro Jahr und ab 2024 satte 47,8 Milliarden Euro zusätzlich entwendet. Für Treib- und Heizstoffe bedeutet das ca.7-8 ct. pro Liter Mehrkosten (SZ vom 20.12.2019). Handel, Gewerbe und Verkehr müssen natürlich auch neu kalkulieren, Da kommt für jeden also noch ein hübsches Sümmchen dazu. Weitere Belastungen fordern Die Grünen schon mit der Einführung einer Fleischsteuer. Angeblich soll dafür die EEG- Umlage gesenkt werden, jedoch gibt diese bisher erst versprochene Senkung nur einen Bruchteil des vorher geraubten Geldes zurück. Und was haben die Rentner und Hausfrauen davon, wenn die Pendlerpauschale gesenkt wird?

Das Industrieland Deutschland, dessen Wohlstand allein auf der Produktion und dem Export von Wirtschaftsgütern beruht, hängt von der Energiezufuhr aus dem Ausland ab, nachdem wir die heimischen Energien im wahrsten Sinne abbauen und mit ihnen gleich die verbundenen Arbeitsplätze direkt und in der Zuliefererindustrie für die Bergbaumaschinen. Diese Volkswirtschaft kann nicht auf Wind- und Solarenergie begründet werden. Wer dies glaubt, hat jeden Realitätssinn verloren. Dieser Realitätsverlust ist bei unsere Regierung nicht nur auf dem Energiesektor zu verzeichnen. Der CO2- Ausstoß, unterstellt, er sei tatsächlich die Ursache allen Übels, wäre gegenwärtig nur durch den Betrieb der sicheren deutschen Kernkraftwerke zu vermindern, auch wenn das niemand hören will. In fast allen Länder der Welt hat man diese Zusammenhänge erkannt und handelt danach. Die Begründung für den überhasteten Ausstieg Deutschland aus der Kernenergie ist hanebüchen. Das Unglück von Japan auf Deutschland zu übertragen, ist der blühendste Unsinn, den eine promovierte Physikerin in Leitungsfunktion zum Schaden eines Landes veranstaltet hat. Hier waren keine Fakten gefragt, sondern sie knickte vor der besonders von den Grünen und der SPD geschürten irrationalen Angst der Bürger vor Kernkraft ein. Diese Entscheidungen werden uns in wenigen Jahren den Zusammenbruch unsere Wirtschaft bescheren. Welche Art von Wertschöpfung soll aber die Bevölkerung in Zukunft vor der Armut schützen?

Wer es immer noch nicht begriffen hat: Die Deindustrialisierung und damit verbunden der Niedergang Deutschlands ist bereits in vollem Gange!"

Alfred Herms
63543 Neuberg

Hinweis der Redaktion: Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zu kürzen oder nicht zu publizieren. Online eingesandte Leserbriefe werden nicht direkt veröffentlicht, sondern zuerst von der Redaktion geprüft. Leserbriefe sind immer mit dem Namen und der Anschrift des Autors zu versehen und spiegeln die Meinung des oder der Autoren wider. Die E-Mail-Adresse zur Einsendung von Leserbriefen lautet Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner