Anzeige
Anzeige
Anzeige

"Gerade mal gut 100 Tage im Amt und schon werden die ersten Unsinnigkeiten aus dem Rathaus unter dem neuen Bürgermeister bekannt. 

1. Folgt man dem Beispiel des Herrn Bär, dürfen die Gewerbetreibenden in Nidderau ihre Kundenparkplätze sofort abschaffen und diese ihren Mitarbeitern zur Verfügung zu stellen. Die neue Situation: Die Parkplätze hinter dem Rathaus wurden kurzerhand zu Mitarbeiterparkplätze und Dienstwagenstellplätze erklärt. Und wo dürfen die 'Kunden' des Rathauses parken? Irgendwo in den Seitenstraßen der Umgebung; und belegen dann meist noch Anwohnerparkplätze. Und: müssen die Mitarbeiter für die Plätze Miete zahlen oder werden diese kostenlos zur Verfügung gestellt?

Unter dem Aspekt der arbeitsplatznahen Parkplätze setzt der Bürgermeister noch einen drauf:
2. Er verkündet, dass die Mitarbeiter nunmehr berechtigt seien ein Jobticket des RMV zu erwerben! Wozu? Dient doch dieses Ticket dazu nicht mit dem eigenen Fahrzeug zum 'JOB' zu kommen, sondern den öffentlichen Personennachverkehr zu nutzen. Oder ist dies nur ein 'Bonus' für diejenigen, die gerne im RMV-Gebiet reisen und somit kaum etwas bezahlen müssen?

Als Bürger der Stadt hoffe ich, dass diese Unsinnigkeiten nicht im 100-Tage-Rhythmus so weitergehen und 'ordentliche' Rathausentscheidungen folgen. Meine Steuergelder sollen jedenfalls nicht für Mitarbeiterparkplätze oder Jobtickets auf dem Lande missbraucht werden! Als ehemaliger Angestellter in der freien Wirtschaft erhielt ich weder einen kostenlosen Parkplatz (der hätte mich in Frankfurt mehr als 100 Euro im Monat gekostet), noch bekam ich ein Jobticket angeboten."

Uwe Richter
Nidderau

Hinweis der Redaktion: Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zu kürzen oder nicht zu publizieren. Online eingesandte Leserbriefe werden nicht direkt veröffentlicht, sondern zuerst von der Redaktion geprüft. Leserbriefe sind immer mit dem Namen und der Anschrift des Autors zu versehen und spiegeln die Meinung des oder der Autoren wider. Die E-Mail-Adresse zur Einsendung von Leserbriefen lautet Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2