Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

"Es pfeifen nicht nur sprichwörtlich die Spatzen von den Dächern, nein es ist Fakt, Erlensee braucht eine zusätzlich neue Grundschule. Erlensee wächst und wächst und nicht nur deshalb braucht die Stadt irgendwann eine neue Grundschule, nein die Zahl unserer Kinder, welche das kommende Schuljahr in die Schulen kommen, gehen schon seit Jahren in unsere Kindergrippen und Kindertagesstätten. Die Stadt hat sich ja auch dieser Aufgabe der auskömmliche Kinderbetreuung gestellt und vergrößert Kitas und baut neue Kitas. Zurecht hat der Gesamtelternbeirat der Erlenseer Kindertagesstätten die Frage zur Schulentwicklung gestellt. Nicht zu Unrecht hat Bürgermeister Erb auf den Schulträger Main- Kinzig verwiesen mit welchem er, wir seit Monaten und mindestens seit 2 Jahren in sehr intensiven Gesprächen sind um den Platzmangel an den Erlenseer Grundschulen zu thematisieren und voranzukommen.

Es steht nicht seit jetzt und heute eine Entscheidung des MKK, von Landrat Stolz und seines Schuldezernenten Ottmann aus. Weder der andiskutierte und immer noch nicht entschiedene Schulentwicklungsplan des MKK, sondern auch der Haushaltsentwurf für 2022 des MKK stellt sich nicht der dringenden Notwendigkeit hier Nägel mit Köpfen zu machen und die Entscheidung zu treffen und zu handeln.

An dieser Stelle müssen sich alle Erlenseer Kreistagesabgeordnete von CDU, SPD, GRÜNEN, aller Parteien die Frage gefallen lassen, warum sie diese Tatsache in den dortigen politischen Gremien nicht zu ihrem Thema machen und sich für die dringend erforderliche Entscheidung einsetzen. Jetzt ist die Zeit die Entscheidung zu treffen und in dem vorliegenden Haushaltsentwurf das Geld bereit zu stellen. Das Erlensee eine neue Ganztages Grundschule in der Stadtmitte braucht ist schon lange vor der Kommunalwahl bekannt gewesen. Es ist nicht damit getan, vielleicht mit Sanierungsgedanken und mit vielleicht Erweiterungsbauplänen, mit weiteren Container Lösungen, mit Provisorien zu reagieren. Nein hier muss eine gute und qualifizierte Entscheidung für unsere Kinder her, es muss eine weitere neue Ganztages Grundschule gebaut werden, und zwar dort wo sich Erlensee entwickelt, im Inneren, mitten drin und nicht irgendwo am Stadtrand, denn die Nachverdichtung findet im Inneren statt.

Die Erlenseer Entwicklung ist auch ein wesentlicher Motor für die positive Entwicklung im Main-Kinzig-Kreis. Daher muss es Landrat Stolz, dem Schuldezernenten Ottmann und allen Erlenseer Kreistagsabgeordneten klar sein jetzt mit Priorität diese Entscheidung zu treffen und sich nicht weiter vor dieser Entscheidung weg zu ducken. "

Heinz Hunn
Erlensee

Hinweis der Redaktion: Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zu kürzen oder nicht zu publizieren. Online eingesandte Leserbriefe werden nicht direkt veröffentlicht, sondern zuerst von der Redaktion geprüft. Leserbriefe sind immer mit dem Namen und der Anschrift des Autors zu versehen und spiegeln die Meinung des oder der Autoren wider. Die E-Mail-Adresse zur Einsendung von Leserbriefen lautet Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2