Unfallfreie Radtour von Ministerpräsident Rhein im Kinzigtal

Leserbriefe
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

People For Future Gelnhausen begleitet am Montag, 1. August 2022, den Ministerpräsidenten von Hessen, Boris Rhein (CDU), auf seiner Bürgertour im Kinzigtal. "Um ihn vorweg auf die Gefahrenstellen für Radfahrende in Gelnhausen aufmerksam zu machen, haben wir ihm den folgenden offenen Brief geschrieben und werden ihn bitten sich für die Verkehrswende in Hessen und Gelnhausen einzusetzen", so die Organisation.

"Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Rhein, die People For Future Gelnhausen freuen sich, Sie am Montag, 1. August 2022, auf Ihrer Bürgertour im Kinzigtal begleiten zu dürfen. Wie Ihre Route beschrieben ist, führt sie auf dem Fernradweg R3 durch Gelnhausen. Unsere AG Mobilität setzt sich seit zwei Jahren für mehr Sicherheit für Radfahrende in Gelnhausen ein. Wir möchten Sie im Vorfeld Ihrer Tour auf einige Gefahrenstellen hinweisen, die bisher weder die Stadt Gelnhausen, der Main-Kinzig-Kreis noch Hessen Mobil beseitigt hat. Bedenken Sie bitte, dass Sie im Stadtgebiet Gelnhausens keine Radwege vorfinden, sondern ausschließlich auf Fußwegen und Straßen fahren. Wenn Sie die Ortsverbindungsstraße von Haitz nach Höchst queren, wird zum Beispiel nicht auf kreuzende Radfahrer hingewiesen und auf der Straße, auch Richtung Gelnhausen, gilt kein 'Tempo 30'.

Vom Freibad Gelnhausen bis zum Main-Kinzig-Forum, entlang der Barbarossastraße (L3333), existiert nur ein Fußweg, der für Radfahrer freigegeben ist. Hier fehlt für eine lebenswerte Stadt leider der Schutzstreifen für Radfahrende und „Tempo 30“ auf der innerörtlichen Landstraße. Vorbei an der Kreisrealschule und dem Grimmelshausen Gymnasium können Sie und vor allem die Schüler:innen im Lohmühlenweg leider noch keine Fahrradstraße nutzen. Unser sicherheitstechnisch größtes Sorgenkind für die Radfahrenden in Gelnhausen ist der Kreuzungsbereich Lohmühlenweg/Freigerichter Straße/Frankfurter Straße. Wie können Schüler:innen, Alltagsradler:innen und Radtourist:innen diese Straßen gefahrlos überqueren? Nach einem von unserer AG initiierten Ortstermin mit Hessen Mobil, dem Bürgermeister der Stadt Gelnhausen, dem ADFC und dem Schulsportleiter des Grimmelshausen Gymnasiums Anfang Juni, warten wir seither vergebens auf einen offiziellen Behördentermin mit dem Main-Kinzig-Kreis. Im weiteren Verlauf fahren Sie auf dem R3 entlang der Frankfurter Straße (L3333) leider immer noch über einen Gehweg. Seit mehreren Jahren ist von Hessen Mobil erkannt, dass das Rad-Hauptnetz Hessen hier eine Lücke aufweist. Die Passage ist auch in die hessenweite Priorisierung von Projekten an Bundes- und Landstraßen aufgenommen, aber leider ist noch nichts unternommen worden. Sehr geehrter Herr Ministerpräsident, wir wünschen Ihnen trotz dieser Widrigkeiten eine angenehme und vor allem unfallfreie Radtour durch unser schönes Kinzigtal und die sehenswerte Barbarossastadt Gelnhausen.

Über ein Gespräch mit Ihnen am Rande der Bürgertour würden wir uns sehr freuen."

Harald Geib
Sprecher der AG Mobilität
People for Future Gelnhausen

Hinweis der Redaktion: Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zu kürzen oder nicht zu publizieren. Online eingesandte Leserbriefe werden nicht direkt veröffentlicht, sondern zuerst von der Redaktion geprüft. Leserbriefe sind immer mit dem Namen und der Anschrift des Autors zu versehen und spiegeln die Meinung des oder der Autoren wider. Die E-Mail-Adresse zur Einsendung von Leserbriefen lautet Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2