"Bei der AfD in Hanau und im Main-Kinzig-Kreis passieren merkwürdige Dinge. Ich soll also aus der AfD ausgeschlossen werden, weil ich 'als Trittbrettfahrer die derzeitige Schmutzkampagne gegen unsere Partei' nutze, um mich an der AfD zu 'revanchieren', weil die Mitglieder der AfD meine Hoffnung enttäuscht hätten und beim Thema CO2 nicht meinem 'Unsinn' gefolgt sind. So steht es als 'Nachtrag' in der Mail über den Beschluss, die AfD Hanau und Großkrotzenburg aufzulösen. 

Der Versuch, mich raus zu schmeißen, hat in Wirklichkeit also gar nichts damit zu tun, dass ich gegen die Auflösung der AfD Hanau und Großkrotzenburg bin, sondern weil ich noch intensiver gegen die CO2-Politik von Frau Dr. Angela Merkel und allen anderen Parteien bin, als es einer bestimmten Clique unter der Führung von Herrn Dr. Wolfram Maaß lieb ist. Dabei spielt es keine Rolle, dass ich mehrfach erklärt habe, dass ich genau deshalb in die AfD eingetreten bin, weil die AfD als einzige Partei meine Hoffnung auf eine andere 'CO2-Politik' erfüllt! Dabei spielt meine Chemiker-Kollegin Dr. Frauke Petry eine wichtige Rolle und nun auch Frau Dr. Alice Weidel. Beide sind entschieden gegen den Gluthitz- und Weltuntergangs-Unsinn der promovierten Physikerin Frau Dr. Angela Merkel.

Ich kann dazu nur sagen: Dümmer kann ein promovierter Physiker nicht als 'U-Boot' seiner promovierten Physiker-Kollegin Frau Dr. Angela Merkel auftauchen! Parteiintern argumentiert Herr Dr. Wolfram Maaß mit der Wärme der Venus und der Kälte des Mars. Dabei weiß jedes Schulkind, dass es bei Venus, Erde und Mars um den Sonnenabstand und nicht um CO2 geht. Der AfD kann ich nur raten, nicht mich als entschiedenen CO2-Kritiker auszuschließen, sondern die 'U-Boote' von Frau Dr. Angela Merkel!

Inzwischen habe ich per Mail-Anhang den 47 Seiten umfassenden Schriftsatz der Antragsteller beim AfD-Hessen Schiedsgericht in Gießen erhalten. Darin lautet die für mich und vielleicht auch für die Öffentlichkeit wesentliche Beschreibung des Schadens, den ich angerichtet haben, soll wie folgt: 'Der Schaden liegt bereits in der öffentlichen Verbreitung der Äußerungen des Antragsgegners.'"

Dr. Gerhard Stehlik
Hanau

Hinweis der Redaktion: Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zu kürzen oder nicht zu publizieren. Online eingesandte Leserbriefe werden nicht direkt veröffentlicht, sondern zuerst von der Redaktion geprüft. Leserbriefe sind immer mit dem Namen und der Anschrift des Autors zu versehen und spiegeln die Meinung des oder der Autoren wider. Die E-Mail-Adresse zur Einsendung von Leserbriefen lautet Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2