Diese 5 Fantasy-Bücherreihen sollten Sie gelesen haben

Literatur
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Wenn Sie heutzutage nicht lesen, verpassen Sie wirklich etwas. Noch nie zuvor gab es so viele interessante Bücher, alle geschrieben von talentierten Autoren.

Anzeige

Wo soll man da überhaupt anfangen? Wir haben einige der Bücherreihen gesammelt, die uns beim Lesen als wirklich besonders herausgestochen sind. Wenn Sie eine Abwechslung zum Casino ohne Einzahlung möchten, probieren Sie es doch einmal mit guter Literatur. Hier sind unsere Top 5!

1. Das Lied von Eis und Feuer

Zwar sind Geschmäcker verschieden, aber diese Reihe hat es nach Auffassung vieler Leseratten verdient, zuerst genannt zu werden. Der Autor George R. R. Martin hat zweifellos ein Meisterwerk erschaffen, auf dessen Basis auch eine der besten TV-Serien überhaupt gedreht wurde. "Die Herren von Winterfell" startet die Reihe mit dem König Robert Baratheon, der nach dem Tod seiner rechten Hand in den Norden reist. Dort will er seinen alten Freund und Leiter des uralten Hauses der Starks, Eddard Stark, überzeugen, die nächste "Hand des Königs" zu werden. Widerwillig akzeptiert Eddard Stark das Angebot und ahnt noch nicht, welche Gefahren das Leben inmitten der Intrigen von Königsmund für ihn und seine Kinder bereithält. Währenddessen planen die letzten zwei Überlebenden des uralten Königshauses Targaryen ihre Rückkehr nach Westeros und auf den Eisernen Thron, auf dem nun König Robert sitzt. Wenn Sie Bücher über weit gesponnene Intrigen, Kriege und mächtige Lords mögen, sollten Sie Das Lied von Eis und Feuer lesen.

2. Die Sturmlicht-Chroniken

Während Das Lied von Eis und Feuer eine Welt darstellt, die ganz klar vom Mittelalter inspiriert wurde, könnte der Planet Roschar von den Sturmlicht-Chroniken nicht unterschiedlicher sein. Man kann fast schon schmecken, wie viel Arbeit Autor Brandon Sanderson in diese Welt gesteckt hat. Von zerstörerischen Stürmen, die von Ost nach West ziehen und alles ruinieren, was nicht niet- und nagelfest ist, über Flora und Fauna bis hin zu dem Magiesystem ist alles gut durchdacht. Das Resultat ist eine Welt, in der man sich vollkommen verlieren kann. Die Handlung zeigt die Geschichte dreier Hauptfiguren. Kaladin, der als Sklave gebrandmarkt in einer Karavane zu den Gesplitterten Ebenen ziehen muss. Fast wahnsinnig vor Hass auf die Oberschicht und sich selbst, trifft er auf das Windsprengsel Syl, einer Art Feenwesen. Dalinar Kholin ist der Bruder des ermordeten Königs und ist mit den Armeen der großen Lords auf einem Rachestreifzug gegen die Parschendi, die für den Mord verantwortlich sind. Des Krieges müde und von Visionen geplagt, muss Dalinar einen Weg finden, das Königreich zusammenzuhalten. Und zuletzt gibt es Schallan, eine junge, adelige Tochter des Hauses Davar, die eine Möglichkeit finden will, die Gelehrte Jasnah Kholin zu überzeugen, sie als Schülerin anzunehmen. Schon das erste Buch ist ein absolutes Monstrum, aber am Ende werden Sie sich wünschen, es wären noch zehn Bücher mehr.

3. Die Königsmörder-Chroniken

"Der Name des Windes" von Patrick Rothfuss ist Buch 1 aus den Königsmörder-Chroniken. Sie werden in den Schuhen des legendären Magiers Kvothe abgesetzt, der eine kleine Kneipe in der Mitte von Nirgendwo führt. Obwohl er noch in seinen frühen Zwanzigern ist, hat er mehr erlebt, als andere Menschen in ihrem ganzen Leben. Er war einer der talentiertesten Musiker, die jemals gelebt haben, kannte magische Geheimnisse und die wahren Namen aller Dinge. Doch er hat nicht ohne Grund seinen Tod vorgetäuscht und sich ein neues Leben aufgebaut. Er hatte sich selbst geschworen, nie wieder ein Wort über solche Dinge zu verlieren und stattdessen unauffällig zu leben. Doch als ihn eines Tages ein Chronist erkennt und verlangt, seine Lebensgeschichte zu erfahren und niederzuschreiben, kann er nicht nein sagen. So erzählt Kvothe, nun als Kote bekannt, wie er zu dem Mann geworden ist, dessen Name heute gleichermaßen gepriesen und verflucht wird.

4. Der Weitseher-Zyklus

Diese Buchreihe von Margaret Astrid Lindholm, besser bekannt als Robin Hobb, startet mit "Die Gabe der Könige". Die hier gezeigte Welt ist, auch wenn relativ einfach und mittelalterlich, einer der lebendigsten Orte, die wir jemals betreten durften. Geschrieben wurde das Buch aus der Ich-Perspektive, so als ob Protagonist Fitz eine Autobiografie schreiben würde. Der junge Fitz, Bastardsohn des Kronprinzen Chivalric, wird mit sechs Jahren von seinem kleinen Dorf an den königlichen Hof des Hauses Weitseher gebracht. Dies erzeugt sehr viel Aufruhr, da der so ehrenhaft geglaubte Prinz Chivalric trotz seiner adeligen Frau mit einem Bauernmädchen ins Bett gestiegen ist. Sofort dankt Chivalric ab und überlässt Fitz in der Obhut seiner rechten Hand, Burrich, der die Ställe des Königs führt. König Listenreich hat aber andere Pläne für Fitz, denn dieser soll die Diplomatie der Klinge erlernen und Hofassassine werden. Nebenbei werden die Angriffe der Seeräuber mit ihren roten Schiffen immer häufiger. Als diese dann anfangen, Gefangene von den geplünderten Dörfern zu nehmen, um diese dann später wieder freizulassen, nicht viel mehr als leere Hüllen und ihrer Seelen beraubt, wird es klar, dass schon bald Krieg droht. Nun muss Fitz sich entscheiden, ob er den Willen des Königreiches vor seine eigenen Bedürfnisse stellen will. Nebenbei muss er die Gabenmagie der Weitseher erlernen, um dem König besser dienen zu können und die verhasste Tiermagie, die ebenfalls in ihm steckt, zu verbergen. Uns ist klar, dass die Charaktere dieser Welt die vielleicht besten sind, die wir jemals kennenlernen durften.

5. Der Herr der Ringe

Zu guter Letzt müssen wir einfach die wohl beste Fantasyreihe erwähnen, die je geschrieben wurde: J. R. R Tolkiens "Der Herr der Ringe". Die Geschichte dreht sich um Frodo, einen Hobbit,  der einen Zauberring von seinem alten Onkel Bilbo erbt. Als der Zauberer Gandalf aber erkennt, dass dieser Ring derselbe ist, der einst dem dunklen Herrscher Sauron gehörte, müssen Frodo und auch auch drei seiner Hobbitfreunde den Ring in Sicherheit bringen. Als schließlich klar wird, dass der Ring nur in der Lava des Schicksalsberges zerstört werden kann, in der er erschaffen wurde, müssen sie, noch ein paar Gefährten und auch Gandalf, den weiten Weg nach Mordor antreten. Denn solange der Ring existiert, kann der finstere Lord Sauron weiter die Welt in Chaos stürzen. Dieses Buch ist der Klassiker und Sie sollten es unbedingt einmal gelesen haben, genau wie die anderen Bücher auf dieser Liste.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Partner von MKK-Jobs.de

 

landkreis ab gross
richtertrans banner
smurfit gross
vlms gross
maxwork gross
kathinka gross
spitzke gross
mkk gross
cid gross
apz gross
gelnhausen gross
hausch gross
caritas gross
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige