Hanau liest „Die Nachricht“

Literatur
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das große Lesefest "Hanau liest ein Buch" geht in die neunte Runde: Vom 23.-30. September 2022 dreht sich in Hanau alles um das Buch "Die Nachricht" der österreichischen Autorin Doris Knecht.

Der Startschuss zur Vorleseaktion ist das offizielle "Anlesen" im Kulturforum am Donnerstag, 17. Februar, um 19.30 Uhr.

Der Auftakt wird aufgrund der Corona-Pandemie hybrid gestaltet. Interessierte können entweder im Lesecafé des Kulturforums zuhören oder bequem von zuhause aus. In beiden Fällen ist eine Anmeldung erforderlich, per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 06181-98 252 0 im Kulturforum. Für die Online-Teilnahme wird bei der Bestätigung der Reservierung ein Link verschickt.

Doris Knecht wird ihr Buch per Liveschaltung aus Wien vorstellen. Stadtverordneten-vorsteherin Beate Funck wird die Veranstaltung mit einer Begrüßung eröffnen. Trotz der geteilten Zuhörerschaft bietet die Veranstaltung einen angenehmen Rahmen, um über das Buch und die Aktion "Hanau liest ein Buch" ins Gespräch zu kommen. "Das Anlesen gibt auch das Signal zum Mitmachen. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, im Veranstaltungszeitraum vom 23. Bis 30. September an einem Ort ihrer Wahl aus dem Buch vorzulesen", sagt Martin Hoppe, Fachbereichsleiter für Kultur, Stadtidentität und Internationale Beziehungen. Oberbürgermeister Claus Kaminsky hofft darauf, dass die erste Veranstaltung möglichst viele Menschen animieren kann, sich einzubringen und damit das Lesefest zu bereichern.

"Hanau liest ein Buch" ist Teil einer bundesweiten Aktion. Die teilnehmenden Städte achten darauf, dass das Thema generationenübergreifend und welthaltig ist. Die Leiterin der Stadtbibliothek, Beate Schwartz-Simon, erläutert: "Das Buch sollte von einer zeitgenössischen Autorin oder einem zeitgenössischen Autor stammen und in deutscher Sprache erschienen, also keine Übersetzung sein. Es sollte viele Leserinnen und Leser interessieren und ein Thema liefern, das zu lebendigen Diskussionen anregt. Außerdem wünschen wir uns, dass der Text gut geschrieben und unterhaltsam ist sowie möglichst mehrere Generationen anspricht."

Das Buch "Die Nachricht", auf das die Wahl in Hanau fiel, erfüllt all diese Kriterien. "Die Nachricht" handelt von Frauen, deren Souveränität stets aufs Neue infrage gestellt wird – und von den Lügen, die wir gerade den Menschen erzählen, die uns am nächsten stehen. Die Jury, in der der Buchladen am Freiheitsplatz, die Buchhandlung "Bücher bei Dausien" und die Stadtbibliothek vertreten sind, hat die Vorschläge der Leserinnen und Leser gesichtet, eigene Vorschläge gemacht und sich für den aktuellen Roman "Die Nachricht" der österreichischen Autorin Doris Knecht entschieden. Er ist 2021 im Hanser Verlag erschienen.

Inhalt: Vier Jahre nach dem Tod ihres Mannes lebt Ruth allein in dem Haus auf dem Land, wo die Familie einst glücklich war. Die Kinder haben längst ihr eigenes Leben, während Ruth das Alleinsein zu schätzen lernt. Bis sie eines Tages eine anonyme Messenger-Nachricht bekommt, von einer Person, die mehr über ihre Vergangenheit zu wissen scheint als Ruth selbst.

Zur Autorin: Doris Knecht, geboren in Vorarlberg, ist Kolumnistin und Schriftstellerin. Ihr erster Roman, "Gruber geht", erschien 2011 und war für den Deutschen Buchpreis nominiert. 2015 wurde er verfilmt. Zuletzt erschienen die vielgelobten Romane "Wald" und "Alles über Beziehungen". Letzterer wurde für den Österreichischen Buchpreis nominiert.

Für Veranstaltungen gilt im Kulturforum Hanau nach der aktuellen Verordnung des Landes Hessen die 2GPlus-Regel. Besucherinnen und Besucher werden gebeten, ihre Impfnachweise und Testergebnisse dem Sicherheitsdienst am Eingang des Kulturforums vorzulegen.  Weitere Fragen zu der Veranstaltung können telefonisch unter 06181/982 52-0 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gestellt werden. Informationen sind auch auf der Webseite kulturforum-hanau.de zu finden.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2