Corona-Lage: Kein Todesfall, vier Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

am 06 Juli 2021 16:43
Corona-Lage: Kein Todesfall, vier Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Montag vier neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sank anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 8,1 auf 7,4, das Robert-Koch-Institut meldete ebenfalls einen Wert von ebenfalls 7,4 (Vortag: 8,1). Nachdem zwei laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich aus der Statistik herausgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.549. Als aktuell infektiös eingestuft werden 64 (Vortag: 68) Personen. 21.856 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 629 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die vier Neuinfektionen wurden Hanau (3) und Rodenbach gemeldet.

Dienstag: Kein neuer Corona-Fall in Offenbach

am 06 Juli 2021 15:56

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach keinen neuen Infektionsfall. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 20,0 Fällen auf 100.000 Einwohner. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 7,7. Aktuell werden fünf Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei einer Person ist der Zustand kritisch, bei den anderen stabil. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. Insgesamt wurden bislang 9.298 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Aufgrund einer Korrektur verringert sich die Zahl der Gesamtfälle um 18 Fälle von 9.316 auf 9.298. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 185. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren. In Offenbach wurden bis zum 4. Juli im Impfzentrum Offenbach und durch mobile Teams insgesamt 71.610 Impfstoffdosen geimpft, davon 41.702 Erstimpfungen und 29.908 Zweitimpfungen. Zusätzlich wurden in Offenbach bis zum 4. Juli bei den Haus- und Fachärzten insgesamt 29.034 Menschen geimpft. Somit wurden in der Stadt Offenbach insgesamt 100.644 Impfungen durchgeführt.

Dienstag: Kein neuer Corona-Fall im Wetteraukreis

am 06 Juli 2021 15:04
Dienstag: Kein neuer Corona-Fall im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Dienstag (6. Juli) unverändert 13.212 (Stand RKI 00:00 Uhr). Neuinfektionen seit Montag wurden nicht gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 5,8. Aus Büdingen war eine Person fälschlicherweise positiv gemeldet worden. Infektionen, die für den Schulbetrieb relevant sind, wurden nicht gemeldet.

Stationäre Behandlung

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am Dienstag zwölf Menschen (elf). Vier Personen (vier) werden intensivmedizinisch behandelt. Todesfälle im Zusammenhang mit der Infektion wurden nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 569 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Aktuell 41 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 41 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 5,8

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 5,8.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Montag: 13 neue Corona-Fälle in Offenbach

am 05 Juli 2021 12:51

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach 13 neue Infektionsfälle seit Freitag. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 22,3 Fällen auf 100.000 Einwohner. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 7,8. Aktuell werden fünf Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei einer Person ist der Zustand kritisch, bei den anderen stabil. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. Insgesamt wurden bislang 9.316 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 185. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren. In Offenbach wurden bis zum 4. Juli im Impfzentrum Offenbach und durch mobile Teams insgesamt 71.610 Impfstoffdosen geimpft, davon 41.702 Erstimpfungen und 29.908 Zweitimpfungen. Zusätzlich wurden in Offenbach bis zum 4. Juli bei den Haus- und Fachärzten insgesamt 29.034 Menschen geimpft. Somit wurden in der Stadt Offenbach insgesamt 100.644 Impfungen durchgeführt.

Montag: Fünf neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

am 05 Juli 2021 12:34
Montag: Fünf neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Montag (5. Juli) bei 13.212 (Stand RKI 00:00 Uhr), fünf mehr als am letzten Freitag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 7,1. Die Neuinfektionen wurden gemeldet aus: Bad Vilbel (1), Büdingen (3) und Karben (1).

Stationäre Behandlung

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am Montag elf Menschen (elf). Vier Personen (vier) werden intensivmedizinisch behandelt. Todesfälle im Zusammenhang mit der Infektion wurden nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 569 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Aktuell 45 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 45 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 7,1

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 7,1.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Sonntag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 04 Juli 2021 21:09
Sonntag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Der Inzidenzwert im Main-Kinzig-Kreis ist am Sonntag auf 8,1 gestiegen. Die höchsten Werte weisen aktuell die Kommunen Freigericht (20,9), Jossgrund (29,3) und Linsengericht (40,5) auf. In 14 Städten und Gemeinden liegt der Inzidenzwert bei null. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 34 Coronavirus-Infektionen registriert.

Corona-Lage: Kein Todesfall, drei Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 04 Juli 2021 13:33
Corona-Lage: Kein Todesfall, drei Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Samstag drei neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stiegt anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 7,4 auf 8,1, das Robert-Koch-Institut meldete ebenfalls einen Wert von 8,1 (Vortag: 6,4). Nachdem kein laborbestätigter Coronavirus-Fall nachträglich in die Statistik aufgenommen wurde, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.547. Als aktuell infektiös eingestuft werden 68 (Vortag: 69) Personen. 21.850 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 629 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die drei Neuinfektionen wurden aus Freigericht (2) und Steinau gemeldet.

Samstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 03 Juli 2021 18:46
Samstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Der Inzidenzwert im Main-Kinzig-Kreis liegt auch am Samstag konstant bei 7,4. Die höchsten Werte weisen aktuell die Gemeinden Jossgrund (29,3) und Linsengericht (40,5) auf. Eine Inzidenz von weisen aktuell 13 Städte und Kommunen auf. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 31 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Corona-Lage: Kein Todesfall, acht Neuinfektionen, Inzidenzwert konstant

am 03 Juli 2021 18:42
Corona-Lage: Kein Todesfall, acht Neuinfektionen, Inzidenzwert konstant

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Freitag acht neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises bleibt anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt bei 7,4, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 6,4 (Vortag: 6,9). Nachdem ein laborbestätigter Coronavirus-Fall nachträglich in die Statistik aufgenommen wurde, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, bei 22.544. Als aktuell infektiös eingestuft werden 69 (Vortag: 63) Personen. 21.846 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 629 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die acht Neuinfektionen wurden aus Bad Orb (2), Freigericht, Gelnhausen, Hanau, Jossgrund, Nidderau und Sinntal gemeldet.

Freitag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 02 Juli 2021 21:28
Freitag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Der Inzidenzwert im Main-Kinzig-Kreis ist am Freitag auf 7,4 gestiegen. Mit Linsengericht (40,5) weist eine Gemeinde aktuell wieder einen etwas höheren Wert auf. Über einem Wert von 20 liegen außerdem Bad Orb (29,5) und Gründau (20,5). In 19 Städten und Kommunen steht der Inzidenzwert aktuell bei null. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 31 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Corona-Lage: Drei Todesfälle, sieben Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 02 Juli 2021 15:46
Corona-Lage: Drei Todesfälle, sieben Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Donnerstag sieben neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurden drei weitere Todesfälle aus Gründau, Hanau und Sinntal registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 7,1 auf 7,4, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 6,9 (Vortag: 7,1). Nachdem zwei laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.535. Als aktuell infektiös eingestuft werden 63 (Vortag: 59) Personen. 21.843 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 629 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die sieben Neuinfektionen wurden aus Erlensee, Hanau (3), Linsengericht (2) und Rodenbach gemeldet.

Freitag: Vier neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

am 02 Juli 2021 13:56
Freitag: Vier neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Freitag (2. Juli) bei 13.207 (Stand RKI 00:00 Uhr), vier mehr als am Donnerstag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 8,4. Die Neuinfektionen wurden gemeldet aus: Bad Vilbel (1), Büdingen (2) und Karben (1). Infektionen, die für den Schulbetrieb relevant sind, wurden nicht gemeldet.

Stationäre Behandlung

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am Freitag elf Menschen (13). Vier Personen (fünf) werden intensivmedizinisch behandelt.

Todesfälle

Todesfälle im Zusammenhang mit der Infektion wurden nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 569 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Aktuell 52 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 52 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 8,4

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 8,4.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Freitag: Drei neue Corona-Fälle in Offenbach

am 02 Juli 2021 13:19

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach drei neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 13,8 Fällen auf 100.000 Einwohner. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 7,0. Aktuell werden fünf Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei einer Person ist der Zustand kritisch, bei den anderen stabil. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. Insgesamt wurden bislang 9.303 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 185. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren. In Offenbach wurden bis zum 27. Juni im Impfzentrum Offenbach und durch mobile Teams insgesamt 68.839 Impfstoffdosen geimpft, davon 40.386 Erstimpfungen und 28.453 Zweitimpfungen. Zusätzlich wurden in Offenbach bis zum 28. Juni bei den Haus- und Fachärzten 17.818 Menschen einmal und 9.864 Menschen zweimal und damit vollständig geimpft. Weitere 1.528 Menschen sind mit dem Impfstoff Johnson & Johnson einmal und damit vollständig geimpft. Für die Stadt Offenbach wurden 1.247 Erstimpfungen und 165 Zweitimpfungen im Impfzentrum Frankfurt vorgenommen. Rund 9000 Menschen gelten als genesen.

Donnerstag: Inzidenzwerte im MKK, Situation in Kliniken

am 01 Juli 2021 21:15
Donnerstag: Inzidenzwerte im MKK, Situation in Kliniken

Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr hat in den vergangenen sieben Tagen 30 Neuinfektionen mit dem Coronavirus erfasst. Der Inzidenzwert im Main-Kinzig-Kreis ist am Donnerstag auf 7,1 gesunken. In den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern werden derzeit im Zusammenhang mit Covid-19 insgesamt 7 Patientinnen und Patienten medizinisch versorgt (Stand: Mittwoch), davon haben 6 ihren Wohnsitz im Main-Kinzig-Kreis. Intensivmedizinische Betreuung mit Unterstützung bei der Atmung benötigen 3 Personen.

Corona-Lage: Drei Todesfälle, vier Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

am 01 Juli 2021 13:58
Corona-Lage: Drei Todesfälle, vier Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Mittwoch vier neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurden drei weitere Todesfälle aus Freigericht, Hanau und Wächtersbach registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sank anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 8,1 auf 7,1, das Robert-Koch-Institut meldete ebenfalls einen Wert von 7,1 (Vortag: 7,6). Nachdem sieben laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich aus der Statistik herausgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.526. Als aktuell infektiös eingestuft werden 59 (Vortag: 62) Personen. 21.841 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 626 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die vier Neuinfektionen wurden alle aus Hanau gemeldet.

Donnerstag: Neun neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

am 01 Juli 2021 13:06
Donnerstag: Neun neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Donnerstag (1. Juli) bei 13.203 (Stand RKI 00:00 Uhr), neun mehr als am Mittwoch gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 8,8. Die Neuinfektionen wurden gemeldet aus: Bad Vilbel (2), Friedberg (1), Glauburg (1), Karben (3) und Rosbach (1). Ein Infektionsfall konnte noch keiner Kommune zugeordnet werden. Infektionen, die für den Schulbetrieb relevant sind, wurden nicht gemeldet.

Die Hälfte aller Wetterauerinnen und Wetterauer hat die Erstimpfung

Insgesamt wurden mit Stand 30. Juni im Impfzentrum 162.253 Impfungen durchgeführt, davon waren 96.529 Erst- und 65.724 Zweitimpfungen. In den Hausarztpraxen wurden insgesamt 94.392 Impfungen (56.476 Erst- und 32.680 Zweitimpfungen) durchgeführt. Die Impfquote im Wetteraukreis liegt damit bei den Erstimpfungen bei 49,6 Prozent und bei den Zweitimpfungen bei 31,9 Prozent. Im Impfzentrum Büdingen werden derzeit überwiegend Zweitimpfungen durchgeführt. Die Zahl der Erstimpfungen liegt im Tagesschnitt bei rund 350, bei den Zweitimpfungen zwischen 600 und 800. Um keine Impftermine verfallen zu lassen, sollten Menschen, die bereits die Impfung über einen anderen Weg erhalten haben, unbedingt ihre Registrierung beim Land absagen. Die Erfahrung ist, dass man derzeit kurzfristig nach der Registrierung auf dem Landesportal einen Impftermin erhält. Wer jetzt noch keinen Impftermin hat, hat möglicherweise einen Fehler bei der Registrierung gemacht und wird gebeten, diesen Vorgang noch einmal zu wiederholen. Im Impfzentrum sind auch kurzfristig Impftermine frei, nicht nur für den Sonderimpftag am kommenden Sonntag (s. gesonderten Artikel).

Stationäre Behandlung

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am Donnerstag 13 Menschen (14). Fünf Personen (fünf) werden intensivmedizinisch behandelt.

Todesfälle

Todesfälle im Zusammenhang mit der Infektion wurden nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 569 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Aktuell 48 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 48 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 8,8

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 8,8.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Donnerstag: Acht neue Corona-Fälle in Offenbach

am 01 Juli 2021 12:46

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach acht neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 12,3 Fällen auf 100.000 Einwohner. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 7,4. Aktuell werden acht Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei einer Person ist der Zustand kritisch, bei den anderen stabil. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. Insgesamt wurden bislang 9.292 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 185. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren. In Offenbach wurden bis zum 27. Juni im Impfzentrum Offenbach und durch mobile Teams insgesamt 68.839 Impfstoffdosen geimpft, davon 40.386 Erstimpfungen und 28.453 Zweitimpfungen. Zusätzlich wurden in Offenbach bis zum 28. Juni bei den Haus- und Fachärzten 17.818 Menschen einmal und 9.864 Menschen zweimal und damit vollständig geimpft. Weitere 1.528 Menschen sind mit dem Impfstoff Johnson & Johnson einmal und damit vollständig geimpft. Für die Stadt Offenbach wurden 1.247 Erstimpfungen und 165 Zweitimpfungen im Impfzentrum Frankfurt vorgenommen. Rund 9000 Menschen gelten als genesen.

Mittwoch: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 30 Juni 2021 20:37
Mittwoch: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Mittwoch auf 8,1 gestiegen. Mit Bad Orb (29,5), Gründau (27,4), Langenselbold (21,2) und Linsengericht (20,2) liegen aktuell vier Kommunen über einem Wert von 20. Einen Inzidenzwert von null weisen 19 Städte und Gemeinden auf. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 34 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Mittwoch: Fünf neue Corona-Fälle in Offenbach

am 30 Juni 2021 14:30

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach fünf neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 8,4 Fällen auf 100.000 Einwohner. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 7,3. Aktuell werden acht Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei zwei Personen ist der Zustand kritisch, bei den anderen stabil. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. Insgesamt wurden bislang 9.292 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 185. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren. In Offenbach wurden bis zum 27. Juni im Impfzentrum Offenbach und durch mobile Teams insgesamt 68.839 Impfstoffdosen geimpft, davon 40.386 Erstimpfungen und 28.453 Zweitimpfungen. Zusätzlich wurden in Offenbach bis zum 28. Juni bei den Haus- und Fachärzten 17.818 Menschen einmal und 9.864 Menschen zweimal und damit vollständig geimpft. Weitere 1.528 Menschen sind mit dem Impfstoff Johnson & Johnson einmal und damit vollständig geimpft. Für die Stadt Offenbach wurden 1.247 Erstimpfungen und 165 Zweitimpfungen im Impfzentrum Frankfurt vorgenommen. Rund 9000 Menschen gelten als genesen.

Corona-Lage: Ein Todesfall, fünf Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 30 Juni 2021 13:07
Corona-Lage: Ein Todesfall, fünf Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Dienstag fünf neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurde ein weiterer Todesfall als Erlensee registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 7,6 auf 8,1, das Robert-Koch-Institut meldete ebenfalls einen Wert von 7,6 (Vortag: 7,6). Nachdem vier laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.529. Als aktuell infektiös eingestuft werden 62 (Vortag: 63) Personen. 21.844 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 623 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die fünf Neuinfektionen wurden aus Gründau, Langenselbold (2) und Linsengericht (2) gemeldet.

Mittwoch: Vier neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

am 30 Juni 2021 12:11
Mittwoch: Vier neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Mittwoch (30. Juni) bei 13.194 (Stand RKI 00:00 Uhr), vier mehr als am Dienstag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 8,4. Die Neuinfektionen wurden gemeldet aus: Bad Vilbel (2) und Büdingen (2). Infektionen, die für den Schulbetrieb relevant sind, wurden nicht gemeldet.

Stationäre Behandlung

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am Mittwoch 14 Menschen (zwölf). Fünf Personen (vier) werden intensivmedizinisch behandelt.

Todesfälle

Todesfälle im Zusammenhang mit der Infektion wurden nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 569 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Aktuell 43 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 43 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 8,4

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 8,4.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Dienstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 29 Juni 2021 16:05
Dienstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Dienstag auf 7,6 gesunken. Mit Bad Orb (29,5) und Gründau (20,5) weisen aktuell zwei Kommunen einen Wert über 20 auf. Ein Wert von null wird aktuell aus 20 Städten und Gemeinden gemeldet. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 32 neue Coronavirus-Infektionen registriert.



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2