Corona-Lage: Ein Todesfall, 107 Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

am 09 November 2021 14:37
Corona-Lage: Ein Todesfall, 107 Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Montag 107 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurde ein weiterer Todesfall aus Hanau registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sank anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 198,9 auf 191,1, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 184,0 (Vortag: 192,3). Nachdem zwei laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich aus der Statistik genommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 28.594. Als aktuell infektiös eingestuft werden 1.450 (Vortag: 1.449) Personen. 26.482 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 662 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden gemeldet aus Bad Orb, Biebergemünd, Brachttal, Erlensee (3), Freigericht (8), Gelnhausen (4), Gründau (4), Hammersbach, Hanau (35), Hasselroth (2), Langenselbold (5), Linsengericht (5), Maintal (10), Neuberg, Nidderau, Niederdorfelden (2), Rodenbach (2), Schlüchtern (2), Schöneck (3), Sinntal (2), Steinau (12) und Wächtersbach (2).

Dienstag: 22 neue Corona-Fälle in Offenbach

am 09 November 2021 12:36

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach 22 neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 242,2 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 659 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 149,7. Derzeit werden 25 Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei einer Person ist der Zustand kritisch. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 634 positiv getestete Personen. 11.407 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 12.270 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 204. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren. Alle Informationen zur Lage in der Pandemie und aktuell getroffenen Maßnahmen in Offenbach stehen unter www.offenbach.de/corona im Internet. Sie werden fortlaufend aktualisiert.

Dienstag: 17 neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

am 09 November 2021 12:19
Dienstag: 17 neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Dienstag (9. November) bei 16.979, 17 mehr als am Montag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, liegt laut RKI im Wetteraukreis bei 160,8. Neuinfektionen gemeldet aus Altenstadt 1, Bad Nauheim 5, Büdingen 1, Butzbach 3, Friedberg 2, Karben 1, Nidda 1, Ober Mörlen 1, Ortenberg 1 und Ranstadt 1.

Infektionsfälle in Schulen

Aus Wetterauer Schulen werden neun bestätigte Infektionsfälle gemeldet: davon fünf in Grundschulen, einer in Berufsschulen und drei an weiterführenden Schulen.

Aktuell 1.004 aktive Fälle

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen inklusive der an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 1.004 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises.

Montag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 08 November 2021 21:14
Montag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Montag auf 198,9 gestiegen. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 3,75 pro 100.000 Einwohner*innen (08.11.2021). Eine Woche zuvor betrug der Wert 3,59 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 07.11.2021 um 11:00 Uhr 196 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 187 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 9 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 180 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Die erste Warnstufe greift in Hessen, wenn der Hospitalisierungswert über 8 steigt oder bei einer Auslastung von mehr als 200 Intensivbetten durch Corona-Patienten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 07.11.2021 um 11:00 Uhr 626 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 542 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 84 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 456. 69,2 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit COVID-19 sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 26,7 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 4,1 Prozent ist der Impfstatus unbekannt. Gegenwärtig sind 66,2 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 05.11.2021). Wenn nur die aktuell impffähigen Altersgruppen berücksichtigt werden (12+), beträgt der vollimmunisierte Anteil 74,7 Prozent.

Corona-Lage: Ein Todesfall, 26 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 08 November 2021 15:36
Corona-Lage: Ein Todesfall, 26 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Sonntag 26 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurde ein weiterer Todesfall aus Hanau registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 193,0 auf 198,9, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 192,3 (Vortag: 192,3). Nachdem ein laborbestätigter Coronavirus-Fall nachträglich aus der Statistik genommen wurde, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 28.489. Als aktuell infektiös eingestuft werden 1.449 (Vortag: 1.424) Personen. 26.379 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 661 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden gemeldet aus Bad Soden-Salmünster, Biebergemünd, Birstein, Hanau (7), Jossgrund, Langenselbold, Maintal (8), Neuberg, Nidderau, Schöneck (2) und Wächtersbach (2).

Montag: 153 neue Corona-Fälle in Offenbach

am 08 November 2021 13:55

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach 153 neue Infektionsfälle seit Freitag. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 260,5 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 664 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 149,0. Derzeit werden 25 Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei einer Person ist der Zustand kritisch. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 639 positiv getestete Personen. 11.380 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 12.248 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 204. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Montag: 199 neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

am 08 November 2021 13:51
Montag: 199 neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Montag (8. November) bei 16.962, 199 mehr als am Freitag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, liegt laut RKI im Wetteraukreis bei 167,6. Neuinfektionen wurden aus 23 von 25 Wetterauer Kommunen gemeldet. Die Infektionen wurden gemeldet aus Altenstadt 7, Bad Nauheim 32, Bad Vilbel 18, Büdingen 15, Butzbach 24, Echzell 3, Florstadt 6, Friedberg 22, Gedern 3, Hirzenhain 1, Karben 7, Kefenrod 1, Limeshain 3, Münzenberg 4, Nidda 17, Ober Mörlen 6, Ortenberg 4, Ranstadt 1, Reichelsheim 1, Rockenberg 3, Rosbach 7, Wölfersheim 10, Wöllstadt 4.

Infektionsfälle in Schulen

Aus Wetterauer Schulen werden 38 bestätigte Infektionsfälle gemeldet: davon vier in Grundschulen, drei in Förderschulen, zwei in Berufsschulen und 29 an weiterführenden Schulen.

Aktuell 1.038 aktive Fälle

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen inklusive der an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 1.038 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises.

Sonntag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 07 November 2021 20:27
Sonntag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Der Inzidenzwert im Main-Kinzig-Kreis ist am Sonntag auf 193,0 gestiegen. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 3,75 pro 100.000 Einwohner*innen (07.11.2021). Eine Woche zuvor betrug der Wert 3,53 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 06.11.2021 um 11:00 Uhr 198 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 188 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 10 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 167 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Die erste Warnstufe greift in Hessen, wenn der Hospitalisierungswert über 8 steigt oder bei einer Auslastung von mehr als 200 Intensivbetten durch Corona-Patienten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 06.11.2021 um 11:00 Uhr 606 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 517 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 89 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 438. 68,9 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit COVID-19 sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 26,1 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 5 Prozent ist der Impfstatus unbekannt. Gegenwärtig sind 66,2 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 05.11.2021). Wenn nur die aktuell impffähigen Altersgruppen berücksichtigt werden (12+), beträgt der vollimmunisierte Anteil 74,7 Prozent.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 213 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 07 November 2021 16:04
Corona-Lage: Kein Todesfall, 213 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Samstag 213 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 164,0 auf 193,0, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 192,3 (Vortag: 179,8). Nachdem keine laborbestätigten Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 28.464. Als aktuell infektiös eingestuft werden 1.424 (Vortag: 1.273) Personen. 26.380 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 660 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden gemeldet aus Bad Orb (5), Bad Soden-Salmünster (4), Biebergemünd, Brachttal (3), Bruchköbel (8), Erlensee (2), Flörsbachtal (2), Freigericht (29), Gelnhausen (3), Großkrotzenburg (2), Gründau (11), Hanau (72), Hasselroth (2), Jossgrund (2), Langenselbold (4), Linsengericht (5), Maintal (12), Nidderau (7), Rodenbach (3), Schlüchtern (9), Schöneck, Sinntal (3), Steinau (15) und Wächtersbach (8).

Samstag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 06 November 2021 17:37
Samstag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Der Inzidenzwert im Main-Kinzig-Kreis ist am Samstag auf 164,0 gesunken. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 4,1 pro 100.000 Einwohner*innen (06.11.2021). Eine Woche zuvor betrug der Wert 3,62 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 05.11.2021 um 11:00 Uhr 200 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 186 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 14 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 158 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Die erste Warnstufe greift in Hessen, wenn der Hospitalisierungswert über 8 steigt oder bei einer Auslastung von mehr als 200 Intensivbetten durch Corona-Patienten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 05.11.2021 um 11:00 Uhr 566 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 497 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 69 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 441. 69,7 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit COVID-19 sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 25,4 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 4,9 Prozent ist der Impfstatus unbekannt. Gegenwärtig sind 66,2 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 05.11.2021). Wenn nur die aktuell impffähigen Altersgruppen berücksichtigt werden (12+), beträgt der vollimmunisierte Anteil 74,7 Prozent.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 62 Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

am 06 November 2021 17:14
Corona-Lage: Kein Todesfall, 62 Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Freitag 62 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sank anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 174,5 auf 164,0, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 179,8 (Vortag: 168,8). Nachdem keine laborbestätigten Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 28.251. Als aktuell infektiös eingestuft werden 1.273 (Vortag: 1.311) Personen. 26.318 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 660 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden gemeldet aus Bad Soden-Salmünster (5), Biebergemünd, Birstein, Brachttal (2), Erlensee (5), Flörsbachtal, Freigericht (4), Gelnhausen (5), Großkrotzenburg, Gründau (3), Hammersbach (2), Hanau (4), Langenselbold (3), Linsengericht, Maintal (10), Nidderau, Niederdorfelden, Rodenbach (3), Ronneburg, Schöneck (4), Steinau und Wächtersbach. Zwei Fälle wurden noch nicht zugeordnet.

Freitag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 05 November 2021 21:25
Freitag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Der Inzidenzwert im Main-Kinzig-Kreis ist am Freitag auf 174,5 gestiegen. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 4,04 pro 100.000 Einwohner*innen (05.11.2021). Eine Woche zuvor betrug der Wert 3,73 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 04.11.2021 um 11:00 Uhr 198 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 180 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 18 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 167 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Die erste Warnstufe greift in Hessen, wenn der Hospitalisierungswert über 8 steigt oder bei einer Auslastung von mehr als 200 Intensivbetten durch Corona-Patienten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 04.11.2021 um 11:00 Uhr 567 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 488 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 79 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 421. 69,8 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit COVID-19 sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 26,8 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 3,4 Prozent ist der Impfstatus unbekannt. Gegenwärtig sind 66,1 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 03.11.2021). Wenn nur die aktuell impffähigen Altersgruppen berücksichtigt werden (12+), beträgt der vollimmunisierte Anteil 74,5 Prozent.

Corona-Lage: Ein Todesfall, 134 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 05 November 2021 15:52
Corona-Lage: Ein Todesfall, 134 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Donnerstag 134 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurde ein weiterer Todesfall aus Maintal registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 163,5 auf 174,5, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 168,8 (Vortag: 153,2). Nachdem 15 laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 28.189. Als aktuell infektiös eingestuft werden 1.311 (Vortag: 1.255) Personen. 26.218 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 660 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben.Die neuen Corona-Infektionen wurden gemeldet aus Bad Orb, Bad Soden-Salmünster (4), Birstein, Brachttal, Bruchköbel, Erlensee (6), Freigericht (15), Gelnhausen (6), Großkrotzenburg (5), Gründau (10), Hammersbach (5), Hanau (22), Hasselroth, Langenselbold (10), Linsengericht (4), Maintal (16), Nidderau (5), Niederdorfelden, Rodenbach (5), Schlüchtern (3), Schöneck (3), Sinntal, Steinau (5) und Wächtersbach (3).

Freitag: 58 neue Corona-Fälle in Offenbach

am 05 November 2021 12:45

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach 58 neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 202,5 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 571 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 135,8. Derzeit werden 20 Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei einer Person ist der Zustand kritisch. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 551 positiv getestete Personen. 11.320 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 12.095 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 204. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Freitag: Drei Corona-Tote und 116 Neuinfektionen im Wetteraukreis

am 05 November 2021 11:28
Freitag: Drei Corona-Tote und 116 Neuinfektionen im Wetteraukreis

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Freitag (5. November) bei 16.763, 116 mehr als am Donnerstag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, liegt laut RKI im Wetteraukreis bei 159,2. Neuinfektionen wurden aus 20 von 25 Wetterauer Kommunen gemeldet. Die Infektionen wurden gemeldet aus Altenstadt 5, Bad Nauheim 18, Bad Vilbel 18, Büdingen 12, Butzbach 8, Echzell 1, Florstadt 3, Friedberg 9, Gedern 5, Karben 4, Kefenrod 2, Limeshain 3, Münzenberg 2, Nidda 10, Ober Mörlen 2, Ortenberg 3, Ranstadt 1, Rosbach 3, Wölfersheim 6 und Wöllstadt 1.

Infektionsfälle in Schulen

Aus Wetterauer Schulen werden 20 bestätigte Infektionsfälle gemeldet: davon zwei in Grundschulen, drei in Berufsschulen und 15 an weiterführenden Schulen.

Drei weitere Todesfälle

Ein 80-jähriger Mann und zwei Frauen im Alter von 82 und 88 Jahren sind an den Folgen der Infektion verstorben. Damit sind seit Beginn der Pandemie 580 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion mit SARS-CoV-2 verstorben.

Aktuell 965 aktive Fälle

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen inklusive der an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 965 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises.

Donnerstag: Inzidenzwerte im MKK, wieder mehr Patienten in Kliniken

am 04 November 2021 16:12
Donnerstag: Inzidenzwerte im MKK, wieder mehr Patienten in Kliniken

Der Inzidenzwert im Main-Kinzig-Kreis ist am Donnerstag auf 163,5 gestiegen. Die Anzahl der Covid-19 Patienten hat sich von 27 auf 37 erhöht. Auf den Intensivstationen der Kliniken im MKK werden davon aktuell 13 Patienten behandelt. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 3,89 pro 100.000 Einwohner*innen (04.11.2021). Eine Woche zuvor betrug der Wert 3,62 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 03.11.2021 um 11:00 Uhr 187 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 172 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 15 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 161 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 03.11.2021 um 11:00 Uhr 551 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 465 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 86 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 424. 71,3 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit COVID-19 sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 25,7 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 2,9 Prozent ist der Impfstatus unbekannt. Gegenwärtig sind 66 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 02.11.2021). Wenn nur die aktuell impffähigen Altersgruppen berücksichtigt werden (12+), beträgt der vollimmunisierte Anteil 74,4 Prozent.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 120 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 04 November 2021 15:20
Corona-Lage: Kein Todesfall, 120 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Mittwoch 124 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 153,3 auf 163,5, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 153,2 (Vortag: 148,9). Nachdem 27 laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 28.040. Als aktuell infektiös eingestuft werden 1.255 (Vortag: 1.199) Personen. 26.126 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 659 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden gemeldet aus Bad Orb (1), Biebergemünd (2), Birstein (2), Brachttal, Bruchköbel (2), Erlensee (9), Freigericht, Gelnhausen (6), Gründau (3), Hammersbach (3), Hanau (26), Langenselbold (4), Linsengericht (3), Maintal (27), Neuberg, Nidderau (4), Niederdorfelden (2), Schlüchtern (5), Schöneck (5), Steinau (5) und Wächtersbach (7). Ein Fall wurde noch nicht zugeordnet.

Donnerstag: 60 neue Corona-Fälle in Offenbach

am 04 November 2021 12:42

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach 60 neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 189,5 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 526 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 130,0. Derzeit werden 18 Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei einer Person ist der Zustand kritisch. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 508 positiv getestete Personen. 11.307 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 12.037 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 204. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Donnerstag: 111 neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

am 04 November 2021 12:38
Donnerstag: 111 neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Donnerstag (4. November) bei 16.647, 111 mehr als am Mittwoch gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, liegt laut RKI im Wetteraukreis bei 152,7. Neuinfektionen wurden aus 20 von 25 Wetterauer Kommunen gemeldet. Die Infektionen wurden gemeldet aus Altenstadt 6, Bad Nauheim 13, Bad Vilbel 12, Büdingen 8, Butzbach 11, Echzell 1, Florstadt 3, Friedberg 22, Gedern 6, Glauburg 1, Karben 7, Kefenrod 1, Münzenberg 5, Nidda 3, Niddatal 4, Ortenberg 1, Ranstadt 1, Rockenberg 2, Rosbach 2 und Wölfersheim 2.

Infektionsfälle in Schulen

Aus Wetterauer Schulen werden 18 bestätigte Infektionsfälle gemeldet: davon vier in Grundschulen, und 14 an weiterführenden Schulen.

Aktuell 898 aktive Fälle

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen inklusive der an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 898 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises.

Mittwoch: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 03 November 2021 20:34
Mittwoch: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Der Inzidenzwert im Main-Kinzig-Kreis ist am Mittwoch auf 153,3 gestiegen. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 3,61 pro 100.000 Einwohner*innen (03.11.2021). Eine Woche zuvor betrug der Wert 3,5 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 02.11.2021 um 11:00 Uhr 186 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 171 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 15 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 162 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 02.11.2021 um 11:00 Uhr 536 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 459 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 77 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 425. 71,3 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit COVID-19 sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 24,6 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 4,1 Prozent ist der Impfstatus unbekannt. Gegenwärtig sind 66 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 02.11.2021). Wenn nur die aktuell impffähigen Altersgruppen berücksichtigt werden (12+), beträgt der vollimmunisierte Anteil 74,4 Prozent.



Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2