Donnerstag: Drei Corona-Tote und 74 neue Infektionen im Wetteraukreis

am 18 März 2021 14:56
Donnerstag: Drei Corona-Tote und 74 neue Infektionen im Wetteraukreis

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Donnerstag (18. März) bei 9.619, das sind 74 mehr als am Mittwoch gemeldet. Die Zahl der aktiven Krankheitsfälle liegt bei 532. Neuinfektionen wurden gemeldet aus Altenstadt (1), Bad Nauheim (5), Bad Vilbel (24), Büdingen (1), Butzbach (12), Echzell (1), Florstadt (2), Friedberg (6), Gedern (2), Glauburg (1), Limeshain (2), Münzenberg (1), Nidda (6), Niddatal (1), Ortenberg (1), Reichelsheim (3), Rosbach (1), Wölfersheim (3) und Wöllstadt (1).

Drei Todesfälle

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am heutigen Donnerstag 70 Menschen (73). 14 Personen (17) werden intensivmedizinisch behandelt. Drei weitere Todesfälle wurden gemeldet. Drei Männer im Alter von 81, 75 und 55 Jahren sind verstorben. Insgesamt sind im Wetteraukreis seit Beginn der Pandemie 490 Menschen an den Folgen der Infektion gestorben. Aus den Wetterauer Kliniken wurden am Donnerstagmorgen 15 freie COVID Normalbetten und ein freies Bett mit Beatmungsmöglichkeit gemeldet. Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 532 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 80,1

In den letzten sieben Tagen haben sich im Wetteraukreis 249 Menschen mit dem Virus infiziert. Das ergibt eine Inzidenz von 80,1.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Corona-Lage: Ein Todesfall, 113 neue Infektionen, Inzidenzwert konstant

am 18 März 2021 11:58
Corona-Lage: Ein Todesfall, 113 neue Infektionen, Inzidenzwert konstant

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Mittwoch 113 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus sowie einen Todesfall aus Hanau gemeldet. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises steht wie am Vortag bei 121,3. Nachdem 44 laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen worden sind, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 16.038. Als aktuell infektiös eingestuft werden 962 (Vortag: 921) Personen. 14.581 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 495 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die von den 113 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in Bad Orb, Bad Soden-Salmünster (2), Brachttal (2), Bruchköbel, Erlensee (11), Freigericht (5), Gelnhausen (3), Großkrotzenburg (4), Gründau (3), Hammersbach (2), Hanau (33), Hasselroth, Langenselbold (3), Linsengericht (3), Maintal (18), Neuberg (3), Nidderau (3), Rodenbach (5), Ronneburg (2), Schöneck (5), Sinntal und Wächtersbach (2).

Mittwoch: Inzidenzwerte im MKK, Corona-Fälle in zwei Schulen

am 17 März 2021 13:39
Mittwoch: Inzidenzwerte im MKK, Corona-Fälle in zwei Schulen

Über 29.100 Menschen haben im Main-Kinzig-Kreis eine Corona-Schutzimpfung erhalten (Impfquote: 6,9%). In den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern werden im Zusammenhang mit Covid-19 insgesamt 57 Patientinnen und Patienten medizinisch versorgt. Darunter sind 49 Personen, die im Main-Kinzig-Kreis wohnen. Intensivmedizinische Betreuung benötigen 10 Menschen, auf ein Beatmungsgerät angewiesen sind 5 Patienten und Patientinnen. Das Gesundheitsamt hat außerdem für den Dienstag Coronavirus-Fälle in Hanau an der Karl-Rehbein-Schule und im Schulzentrum Hessen-Homburg registriert.

Mittwoch: Drei Corona-Tote und 38 neue Infektionen im Wetteraukreis

am 17 März 2021 13:12
Mittwoch: Drei Corona-Tote und 38 neue Infektionen im Wetteraukreis

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Mittwoch (17. März) bei 9.545, das sind 38 mehr als am Dienstag gemeldet. Die Zahl der aktiven Krankheitsfälle liegt bei 455. Neuinfektionen wurden gemeldet aus Altenstadt (1), Bad Nauheim (4), Bad Vilbel (13), Büdingen (4), Butzbach (1), Echzell (2), Florstadt (2), Friedberg (4), Gedern (2), Kefenrod (1), Münzenberg (1), Nidda (2), Niddatal (1), Ober Mörlen (2), Ortenberg (2), Reichelsheim (1), Rosbach (2), Wölfersheim (1) und Wöllstadt (1). In den Zahlen sind neun Nachmeldungen von Neuinfektionen enthalten, die verspätet den Kommunen zugeordnet werden konnten.

Drei Todesfälle

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am Mittwoch 73 Menschen (65). 17 Personen (15) werden intensivmedizinisch behandelt. Drei weitere Todesfälle wurden gemeldet. Eine Frau im Alter von 80 Jahren und zwei Männer im Alter von 66 und 70 Jahren sind verstorben. Insgesamt sind im Wetteraukreis seit Beginn der Pandemie 487 Menschen an den Folgen der Infektion gestorben. Aus den Wetterauer Kliniken wurden am Mittwochmorgen 15 freie COVID Normalbetten und ein freies Betten mit Beatmungsmöglichkeit gemeldet. Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 455 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 73

Das Hessische Landesprüfungs- und Untersuchungsamt (HLPUG) meldet für den Wetteraukreis eine amtliche Inzidenz von 73. Diese gibt den Stand des RKI von 00:00 Uhr wieder. Das tägliche Bulletin zu Corona und weitere Informationen des Landes zum Eskalationskonzept gibt es im Internet auf der Seite des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration: https://soziales.hessen.de/gesundheit/aktuelle-informationen-corona.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Mittwoch: 40 neue Corona-Fälle in Offenbach

am 17 März 2021 12:37

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach 40 neue Infektionsfälle. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 162,0 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 426 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 93,4. Aktuell werden 47 Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei vier Personen ist der Zustand kritisch, bei den anderen stabil. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 379 positiv getestete Personen. Ebenfalls in häuslicher Quarantäne sind 1164 weitere Personen, weil sie Kontakt zu einem positiv Getesteten hatten oder aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind. Unter den genannten Zahlen befinden sich auch drei pflegebedürftige Menschen aus einem Pflegeheim. 5.531 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 6105 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 148. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 33 und 102 Jahren. Alle Informationen zur Lage in der Pandemie und aktuell getroffenen Maßnahmen in Offenbach stehen unter www.offenbach.de/corona im Internet. Sie werden fortlaufend aktualisiert.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 89 neue Infektionen, Inzidenzwert steigt

am 17 März 2021 09:52
Corona-Lage: Kein Todesfall, 89 neue Infektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Dienstag 89 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet. Weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises ist von 115 auf 122 gestiegen. Nachdem zwölf laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen worden sind, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 15.881. Als aktuell infektiös eingestuft werden 921 (Vortag: 895) Personen. 14.466 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 494 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die von den 89 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in Bad Orb (3), Bad Soden-Salmünster (2), Biebergemünd (3), Bruchköbel (3), Erlensee (7), Flörsbachtal, Freigericht (3), Gelnhausen (5), Gründau (2), Hammersbach, Hanau (32), Hasselroth (2), Linsengericht (4), Maintal (9), Nidderau (3), Niederdorfelden, Rodenbach (2), Ronneburg, Schöneck, Sinntal (2) und Wächtersbach (2).

Dienstag: Inzidenzwerte im MKK, Corona-Fälle an sieben Schulen

am 16 März 2021 21:01
Dienstag: Inzidenzwerte im MKK, Corona-Fälle an sieben Schulen

Über 28.300 Menschen haben im Main-Kinzig-Kreis eine Corona-Schutzimpfung erhalten (Impfquote: 6,7%). Am Montagnachmittag wurden deutschlandweit die Impfungen mit dem Impfstoff AstraZeneca vorsorglich ausgesetzt. Das betrifft im Kreisgebiet unter anderem die Lehrkräfte und das Erzieherpersonal, das ab dieser Woche und bis zu den Osterferien hätte geimpft werden sollen. Über 2.000 Termine waren bis Montagmorgen bereits vergeben. Diese Berufsgruppen werden über die Situation durch den Kreis und über ihre Arbeitgeber kurzfristig informiert, die Lehrkräfte also beispielsweise über das Staatliche Schulamt. Alle anderen von stornierten Terminen betroffenen Impflinge werden über das Land Hessen über die Entwicklungen in Kenntnis gesetzt. In den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern werden im Zusammenhang mit Covid-19 insgesamt 62 Patientinnen und Patienten medizinisch versorgt. Darunter sind 55 Personen, die im Main-Kinzig-Kreis wohnen. Intensivmedizinische Betreuung benötigen 11 Menschen, auf ein Beatmungsgerät angewiesen sind 5 Patienten und Patientinnen. Das Gesundheitsamt hat außerdem für das Wochenende und den Montag Coronavirus-Fälle in Hanau an der Otto-Hahn-Schule, der Ludwig-Geissler-Schule, der Lindenauschule, der Eppsteinschule und im Schulzentrum Hessen-Homburg, am Bruchköbler Lichtenberg-Oberstufengymnasium sowie der Bad Soden-Salmünsterer Henry-Harnischfeger-Schule registriert.

Dienstag: 2 Corona-Tote und 9 neue Infektionen im Wetteraukreis

am 16 März 2021 14:28
Dienstag: 2 Corona-Tote und 9 neue Infektionen im Wetteraukreis

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Dienstag (16. März) bei 9.507, das sind neun mehr als am Montag gemeldet. Die Zahl der aktiven Krankheitsfälle liegt bei 512. Neuinfektionen wurden gemeldet aus Altenstadt (2), Bad Nauheim (1), Bad Vilbel (10), Büdingen (2), Butzbach (6), Florstadt (1), Friedberg (5), Gedern (2), Limeshain (1), Münzenberg (1), Nidda (3), Ober Mörlen (1), Ortenberg (2), Reichelsheim (1), Rosbach (9), Wölfersheim (4) und Wöllstadt (2). Insgesamt sind in den Zahlen 44 Nachmeldungen von Neuinfektionen enthalten, die verspätet den Kommunen zugeordnet werden konnten.

Zwei Todesfälle

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am Dienstag 65 Menschen (53). 15 Personen (16) werden intensivmedizinisch behandelt. Zwei weitere Todesfälle wurden gemeldet. Zwei Frauen im Alter von 95 und 92 Jahren sind verstorben. Insgesamt sind im Wetteraukreis seit Beginn der Pandemie 484 Menschen an den Folgen der Infektion gestorben. Aus den Wetterauer Kliniken wurden am Dienstagmorgen 18 freie COVID Normalbetten und zwei freie Betten mit Beatmungsmöglichkeit gemeldet. Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 512 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 75,6

Das Hessische Landesprüfungs- und Untersuchungsamt (HLPUG) meldet für den Wetteraukreis eine amtliche Inzidenz von 75,6. Diese gibt den Stand des RKI von 00:00 Uhr wieder. Das tägliche Bulletin zu Corona und weitere Informationen des Landes zum Eskalationskonzept gibt es im Internet auf der Seite des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration: https://soziales.hessen.de/gesundheit/aktuelle-informationen-corona.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Dienstag: 15 neue Corona-Fälle in Offenbach

am 16 März 2021 12:35

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach 15 neue Infektionsfälle. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 175,8 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 417 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 89. Aktuell werden 46 Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei drei Personen ist der Zustand kritisch, bei den anderen stabil. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 371 positiv getestete Personen. Ebenfalls in häuslicher Quarantäne sind 1142 weitere Personen, weil sie Kontakt zu einem positiv Getesteten hatten oder aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind. Unter den genannten Zahlen befinden sich auch fünf pflegebedürftige Menschen aus zwei Pflegeheimen. 5.500 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 6065 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 148. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 33 und 102 Jahren. Alle Informationen zur Lage in der Pandemie und aktuell getroffenen Maßnahmen in Offenbach stehen unter www.offenbach.de/corona im Internet. Sie werden fortlaufend aktualisiert.

Corona-Lage: 2 Todesfälle, 63 neue Infektionen, Inzidenzwert steigt

am 16 März 2021 12:07
Corona-Lage: 2 Todesfälle, 63 neue Infektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Montag 63 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet und zwei weitere Todesfälle aus Hanau und Rodenbach. Ein Todesfall aus Hanau wurde nachgetragen. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises steigt von 107 auf 115. Nachdem neun laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen worden sind, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 15.780. Als aktuell infektiös eingestuft werden 895 (Vortag: 861) Personen. 14.391 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 494 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die von den 63 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in Bad Soden-Salmünster, Biebergemünd, Bruchköbel, Erlensee (5), Freigericht, Gelnhausen (2), Gründau, Hammersbach (2), Hanau (16), Langenselbold, Linsengericht, Maintal (6), Nidderau (2), Rodenbach (10), Schlüchtern (2), Schöneck (4), Sinntal und Wächtersbach (5). Ein Fall wurde noch nicht zugeordnet.



Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2

Partner von MKK-Jobs.de

 

spessart tourismus gross
landkreis ab gross
richtertrans banner
smurfit gross
vlms gross
maxwork gross
kathinka gross
spitzke gross
mkk gross
cid gross
apz gross
gelnhausen gross
hausch gross
caritas gross