Offenbach: Patient und Mitarbeiterin im Krankenhaus infiziert

am 16 März 2020 13:41

Das Gesundheitsamt der Stadt Offenbach am Main hat im Verlaufe des Wochenendes die Meldung erhalten, dass drei Menschen positiv auf Covid-19 getestet wurden. Insgesamt sind damit fünf Menschen in Offenbach betroffen. Positiv getestet sind zuletzt ein 37-Jahre alter Patient und eine 29 Jahre alte Mitarbeiterin im Kettler Krankenhaus. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit nahem ungeschütztem Kontakt wurden in Quarantäne abgesondert. In häuslicher Quarantäne ist eine weitere Person. Alle Informationen zur Lage in der Pandemie und aktuell getroffenen Maßnahmen in Offenbach stehen unter www.offenbach.de/corona im Internet. Sie werden fortlaufend aktualisiert.

Hinweise der Sicherheitsbehörden

am 16 März 2020 13:22

Die Sicherheitsbehörden empfehlen allen Reisenden, die aus Risikogebieten benachbarter Länder zurückkehren, 14 Tage zu Hause zu bleiben und direkte soziale Kontakte zu meiden.

"Diese Empfehlungen gelten unabhängig davon, ob sie Symptome haben oder nicht. So helfen Sie, sich und ihr Umfeld zu schützen. Zu den angrenzenden Risikogebieten zählen nach Einstufung des Robert-Koch-Instituts: Italien, die Region Grand Est in Frankreich, das Bundesland Tirol in Österreich und die spanische Hauptstadt Madrid. Wichtige Informationen erhalten Sie auf der Website des Robert-Koch-Instituts unter https://www.rki.de sowie auf den Seiten der Gesundheitsministerien. Bitte geben Sie diese Information in Ihrem Familien- und Bekanntenkreis weiter", heißt es in einer Pressemitteilung.

Wächtersbach: Rentenberatung fällt aus

am 16 März 2020 13:14

Vor dem Hintergrund der neuen Entwicklungen zum Corona-Virus bleibt die Stadtverwaltung Wächtersbach für Beratungs- und Sprechstunden der Allgemeinen Rentenberatung bis auf weiteres geschlossen. Helmut Nickolai, Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung BUND, wird im Rathaus Wächtersbach am neuen Standort „Schloss 1“ im zweiten Obergeschoss seine nächste turnusmäßige Beratung am 18. Juni 2020 abhalten. Wer einen Neuantrag oder einen Änderungsantrag stellen möchte und dazu Beratung in Anspruch nehmen möchte, benötigt eine feste Terminvereinbarung (Zeitspanne von 10.00 bis 12.30 Uhr)! Wer zu einer allgemeinen Beratung zu Herrn Nickolai kommen möchte, kann ohne Terminvereinbarung in der Zeit von 14.00 bis 17.00 Uhr in das Rathaus kommen.

Erlensee: Seniorenbeiratswahl und TKJE-Sitzung abgesagt

am 16 März 2020 13:07

Die Sitzung des Koordinierungsausschusses des TKJE am Mittwoch, 25. März 2020 fällt aus. Die Seniorenbeiratswahl in Erlensee wird verschoben. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

hr sagt alle Veranstaltungen bis 19. April ab

am 16 März 2020 12:56

Der Hessische Rundfunk sagt vorsorglich alle Eigenveranstaltungen zunächst bis einschließlich Sonntag, 19. April, ab. Damit folgt der hr dem Erlass des Hessischen Sozialministeriums. Informationen zur Rückabwicklung von Tickets für abgesagte Eigenveranstaltungen des hr-Sinfonieorchesters, der hr-Bigband und des hr2-Kulturlunches finden sich unter www.hr.de. Für Tickets zu Veranstaltungen, die der hr präsentiert, gilt: Bei einer offiziellen Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter können die Tickets an allen VVK-Stellen zurückgegeben werden. Der Ticketpreis wird erstattet. Bei einer Verschiebung der Veranstaltung behalten die Tickets ihre Gültigkeit.

Wildpark „Alte Fasanerie“ Hanau bleibt geöffnet

am 16 März 2020 12:28

Der Wildpark „Alte Fasanerie“ Hanau kann weiterhin zu den üblichen Öffnungszeiten besucht werden. Die Verantwortlichen von HessenForst haben sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. „Wir wollen selbstverständlich ebenso die Infektionskette des Coronavirus unterbrechen wie jeder andere“, führt Wildparkleiter Christian Schaefer vom Forstamt Hanau-Wolfgang aus. Gleichzeitig benötigen die Menschen in diesen schwierigen Zeiten voller Einschränkungen auch sichere Möglichkeiten zur Erholung und zur Auslastung der Kinder.“ Der Wildpark hat keine Tierhäuser, sondern nur Freiluftgehege, die sich in einem Waldgebiet einbetten, optimale Bedingungen zum Stressabbau. Mit über 100 Hektar Fläche verteilen sich Besucher großräumig. „Für uns geht es nicht nur um die Besucher, sondern auch um den Gesundheitsschutz für unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen“. Zur Vermeidung von Warteschlangen und Körperkontakten werden die Kassen derzeit nicht besetzt. Alternativ werden Spendentöpfe bereitgestellt mit der Bitte, diese in angemessener großzügiger Weise zu bedienen, denn die Tiere müssen auch zu Coronazeiten versorgt werden. Ein Wermutstropfen bleibt aber auch den Wildparkfans nicht erspart. „Wir haben mit sofortiger Wirkung alle Veranstaltungen bis zum Ende der Osterferien abgesagt“, so Schaefer und bittet für diese Maßnahme um Verständnis. Aktuelle Infos finden sich auf der Homepage des Wildparks unter www.hessen-forst.de

Erlensee: Stadtverordnetenversammlung abgesagt

am 16 März 2020 12:24

Wegen des Corona-Virus werden die Sitzungen des Haupt- und Finanzausschusses am 17. März sowie die Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 19. März abgesagt.

Linsengericht: Absage der Ortsbeiratssitzungen

am 16 März 2020 12:22

Nachfolgende geplante öffentliche Sitzungen entfallen in Linsengericht:

Sitzung des Ortsbeirates Altenhaßlau am Dienstag, dem 17.03.2020
Sitzung des Ortsbeirates Geislitz am Mittwoch, dem 18.03.2020
Sitzung des Ortsbeirates Großenhausen am Dienstag, dem 24.03.2020
Sitzung des Ortsbeirates Eidengesäß am Mittwoch, dem 25.03.2020
Sitzung des Ortsbeirates Lützelhausen am Donnerstag, dem 26.03.2020

Eine Neuterminierung erfolgt zu gegebener Zeit.

Wächtersbach: Keine Sprechstunden des Ausländerbeirates

am 16 März 2020 12:21

Vor dem Hintergrund der neuen Entwicklungen zum Corona-Virus bleibt die Stadtverwaltung Wächtersbach für Beratungs- und Sprechstunden des Ausländerbeirats bis auf weiteres geschlossen. Diese Regelung gilt – gemäß Information des Ausländerbeirats – bis einschließlich 19. April 2020.

Steinheim: Absage beim Geschichtsverein

am 16 März 2020 12:18

Die Mitgliederversammlung des Heimat- und Geschichtsvereins Steinheim am Samstag, 21.3.2020, fällt aus.

Basar in Roth abgesagt

am 16 März 2020 11:48

Der Frühjahrskleiderbasar des Kindergartens Roth in der Kinzighalle in Roth am Sonntag, 17. Mai 2020, ist abgesagt. Dies teilt die Leitung des Kindergartens Roth, Simone Kahl, mit.

Erlensee: Veranstaltungen abgesagt

am 16 März 2020 11:44

Das Seniorenbüro der Stadt Erlensee informiert, dass alle Veranstaltungen bis einschließlich Ende der Osterferien, 19. April, abgesagt wurden. Dies betrifft insbesondere auch die Seniorenfahrt zum Kloster Bronnbach am 8. April. Bereits gekaufte Karten können mit Angabe von Adresse und Bankverbindung im Briefkasten des Rathauses Erlensee, adressiert an das Seniorenbüro zurückgegeben werden, der Betrag wird überwiesen. Eine Barauszahlung ist leider nicht möglich. Außerdem betroffen ist der Kartenvorverkauf der Mehrtagesfahrt am 24. März. Hier kann zu diesem Zeitpunkt noch nicht gesagt werden, ob diese überhaupt stattfinden kann. Abgesagt wurde auch die Vernissage zur Ausstellung „Meerkunst“ Donnerstag, 19. März, im Foyer des Rathauses. Ebenso entfällt der am Samstag, 28. März, Uhr geplante Spendenbasar im „Neuen Löwen“.

Musikverein Kassel: Frühlingskonzert abgesagt

am 16 März 2020 11:33

Das Frühlingskonzert des Musikvereins Kassel am 04. April wurde abgesagt. Ebenso entfallen vorsorglich bis auf weiteres auch die wöchentlichen Proben der Orchester.

VdK in Schlüchtern schließt Geschäftsstelle

am 16 März 2020 11:31

Auf Anweisung des VdK-Landesverbandes Hessen ist die VdK-Geschäftsstelle Schlüchtern bis einschließlich 13. April 2020 geschlossen.  Die nächste Sprechstunde findet voraussichtlich am 15. April statt. Anfragen sind telefonisch oder per E-Mail an die Sozialberater zu richten: Richard Schneider: Telefon (06664) 514, mobil: (0173) 3282452, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Horst Möwes: Telefon (06661) 4110, mobil (0160) 734 11 82, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Von Hausbesuchen bei den Sozialberatern ist abzusehen. Zudem werden in den Ortsverbänden bis zum 13. Aprilkeine Stammtische oder ähnliche Zusammenkünfte stattfinden. Jahreshauptversammlungen, die für diesen Zeitraum geplant waren, werden im Laufe des Jahres zu einem anderen Zeitpunkt stattfinden.

Gelnhausen: Pfadfinder und Evangelische Jugend sagen alles ab

am 16 März 2020 11:17

Die Evangelische Jugend Gelnhausen und der Pfadfinderstamm Barbarossa sagen alle Gruppentreffen bis auf Weiteres ab. Jugenddiakon Hartmut Winkler: „Es fällt mir und unseren vielen hochmotivierten Ehrenamtlichen nicht leicht, unsere Gruppen ausfallen zu lassen, aber die Gesundheit der Teilnehmenden und die Verlangsamung einer möglichen Infektionskette stehen jetzt im Zentrum unserer Überlegungen.“

Stadt Erlensee schließt Abfallannahme am Bauhof

am 16 März 2020 11:00

Um den laufenden Betrieb des Bauhofes aufrecht zu erhalten und die Mitarbeiter zu schützen, ist die Abfallannahme am Bauhof ist bis zum 28. März 2020 geschlossen.

So erreichen Sie das Bürgertelefon

am 16 März 2020 10:48
So erreichen Sie das Bürgertelefon

Für Gesundheitsfragen der Bürgerinnen und Bürger im direkten Zusammenhang mit dem Coronavirus hat der Main-Kinzig-Kreis ein Bürgertelefon eingerichtet, das montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 9 bis 15 Uhr erreichbar ist: 06051-8510000. Es wird darum gebeten, dieses Angebot ausdrücklich nur für medizinische Fragen, etwa zur Abklärung eigener Krankheitserscheinungen, zum individuellen Schutz und zu möglichen Ansteckungswegen, oder zur aktuellen Erlasslage für die Bevölkerung zu nutzen.

Fragen zu Arbeitsrecht oder wirtschaftspolitischen Themen sind bitte an die Standesvertreter zu richten. Unter anderem hat die Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern einen Infobereich für die heimische Wirtschaft auf ihrer Internetseite eingerichtet www.hanau.ihk.de . Grundlegende Informationen zu dem neuartigen Virus gibt auch das Sozialministerium des Landes Hessen auf seiner Internetseite sowie über eine separate Hotline: 0800-5554666.

Neue Zahlen vom Robert-Koch-Institut

am 16 März 2020 10:46

Das Robert-Koch-Institut hat am Montagmorgen neue Zahlen veröffentlicht:
Weltweit erkrankt: 157.000
Davon verstorben 5.839
In China erkrankt: 80.996
Außerhalb von China: 76.048 in 134 Ländern
Davon in
Italien: 21.157
Iran: 12.729
Südkorea: 8.162
In Deutschland:
4838 laborbestätige Fälle
Veränderungen zum Vortrag: plus 1043
Verstorben: 12
Am stärksten betroffen:
Nordrhein-Westfalen: 1407
Baden-Würrtemberg: 827
Bayern: 886

Frage zu Kosmetikbehandlungen

am 16 März 2020 10:41

Die Redaktion erreichen Anfragen, ob aktuell Kosmetikbehandlungen durchführen dürfen. Die Antwort lautet: Offiziell gibt es dafür bisher keine Einschränkungen. Natürlich sind dabei alle allgemeingültigen Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten. Eine Untersagung von Kosmetikbehandlungen in naher Zukunft ist allerdings nicht ausgeschlossen.

Steinau: Alle Einrichtungen geschlossen

am 16 März 2020 10:38

In Steinau sind neben dem Rathaus ab sofort auch Bürgerbüro, Verkehrsbüro, Bauhof, Museen und die Dorfgemeinschaftshäuser geschlossen. Die Anordnung von Bürgermeister Uffeln gilt zunächst bis zum 19. April.

Freigericht: Schreiben an die Bevölkerung

am 16 März 2020 10:29

Der Freigerichter Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz (SPD) wendet sich mit einem Schreiben an die Bevölkerung: "

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, die rasante Verbreitung des Corona-Virus ist ein Vorgang, auf dem niemand vorbereitet ist. Wir alle müssen täglich Neues lernen und dabei akzeptieren, dass bislang für selbstverständlich Gehaltenes nun nicht mehr gilt. Ich bitte Sie herzlich, die vielen Einschränkungen, die wir gegenwärtig erfahren, mitzutragen und durch Ihr persönliches Verhalten dazu beizutragen, dass sich das Virus nicht so schnell ausbreiten kann. Wir alle tragen Verantwortung, insbesondere, was den Schutz von älteren und vorbelasteten Personen angeht, die von den Folgen des Corona-Virus in besonderem Maße betroffen sind. Nachbarschaftliche Hilfe, wie z.B. Unterstützung beim Einkauf ist sicher herzlich willkommen und ein schönes Zeichen der Solidarität in unserer Gemeinde. Die Gemeinde Freigericht arbeitet täglich neue Verordnungen ab und trifft zahlreiche Entscheidungen. Da sich die Lage ebenfalls täglich ändert, kann es vorkommen, dass manche dieser Entscheidungen innerhalb kurzer Zeit wieder revidiert bzw. verändert werden müssen. Ich bitte Sie um Ihr Verständnis für diese Maßnahmen, die alle dem Zweck dienen, die Gesundheit für alle Mitbürgerinnen und Mitbürger zu schützen.

Damit die Gemeindeverwaltung weiterhin einsatzfähig bleiben kann, bitte ich Sie, Ihre persönlichen Besuche im Rathaus auf das Notwendigste zu beschränken. Vieles lässt sich auch per E-Mail oder durch einen Anruf klären und ich bitte Sie, von diesen Möglichkeiten Gebrauch zu machen. Die Gemeinde Freigericht sagt vorsorglich Veranstaltungen zunächst bis zum 19. April 2020 ab, mit Ausnahme der Bürgersprechstunde, die am 19. März und am 2. April jeweils von 10:00 bis 11:00 Uhr auf dem Wochenmarkt auf dem Rathausplatz stattfindet, soweit die aktuelle Lage dies dann erlaubt."

Gründau: Rathaus, Sportanlagen und Dorfgemeinschaftshäuser zu

am 16 März 2020 10:13

Das Gründauer Rathaus bleibt ab Dienstag, 17. März 2020, für den Publikumsverkehr geschlossen.Ebenso werden bis auf weiteres die Dorfgemeinschaftshäuser und Sportanlagen geschlossen. Gemeindliche Veranstaltungen sind ebenfalls abgesagt. Dies betrifft beispielsweise das Vereinsforum, die gemeindliche Baumpflanzaktion oder auch „Sauberhaftes Gründau“. Persönliche Termine sind nur nach vorheriger Absprache unter der zentralen Rufnummer 06051 8203-0, einer Kontaktaufnahme per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder mit den entsprechenden Fachämtern möglich. Diese Maßnahme betrifft alle Bereiche der Gemeindeverwaltung einschließlich des Bauhofs. Die Erreichbarkeit der Fachämter per E-Mail und Telefon wird während der gewohnten Sprechzeiten der Ämter (Montag bis Mittwoch sowie Freitag 8:00 - 12:00 Uhr, Donnerstag 8:00 – 12:00 und 16:00 – 18:00 Uhr) gewährleistet.

Kreis verschärft die Maßnahmen

am 15 März 2020 23:31

Vor dem Hintergrund weiter steigender Zahlen an Coronavirus-Erkrankten stellt der Main-Kinzig-Kreis den Schutz von Menschen aus Risikogruppen in den Vordergrund. Ab Montag gilt ein umfassendes Besuchsverbot in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen sowie Reha- und Kurkliniken. Ausnahmen sind nur im Fall von Sterbebegleitung und der Begleitung von Minderjährigen möglich. Die Erkranktenzahl ist im Bereich des Main-Kinzig-Kreises am Samstag und Sonntag noch einmal um 12 neue Meldungen angestiegen, so dass die Gesamtzahl der Fälle bei 26 liegt (wir berichteten). Der Main-Kinzig-Kreis hat am Wochenende im Zusammenhang mit der Ausbreitung der neuen Viruserkrankung weitere Maßnahmen angeordnet. Zugleich richtet der Kreis einen eindringlichen Appell an die Bürgerinnen und Bürger, die Verbote und Gebote zum Schutz besonders anfälliger Bevölkerungsgruppen ernst zu nehmen.

Der Kreis hat mit Wirkung zum Montag öffentliche und auch private Veranstaltungen im Gebiet des Kreises untersagt, für die mehr als 100 teilnehmende Personen zu erwarten sind, analog zur Vorgabe des Landes Hessen. Für alle anderen Veranstaltungen empfiehlt der Kreis darüber hinaus die kritische Prüfung, ob sie zwingend notwendig stattfinden müssen oder nicht verschoben werden können. Mit der Verfügung von Sonntag tritt auch ein erweitertes, umfassendes Besuchsverbot für Besucher von Einrichtungen in Kraft, in denen sich in überwiegender Zahl Menschen aus Risikogruppen untergebracht sind, insbesondere Alten- und Pflegeeinrichtungen, Krankenhäuser sowie Reha- und Kurkliniken. Diese Regelung gilt zunächst bis 19. April.

Unbenommen dieser Kreis-Entscheidung haben viele Vereine und Institutionen bereits selbst reagiert und in den vergangenen Tagen ihre anberaumten Treffen und Veranstaltungen abgesagt. Der Main-Kinzig-Kreis begrüßt diese selbstständigen und verantwortungsbewussten Maßnahmen ausdrücklich. Ab diesem Montag bleibt im gesamten Kreisgebiet der Regelbetrieb in Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen bis Ende der Osterferien ausgesetzt. Das hatte die Landesregierung bereits am Freitag für ganz Hessen entschieden, der Erlass betrifft auch die Kindergärten und Kindertagespflegeangebote. Das Kultusministerium hat die Schulen entsprechend informiert und vorbereitet, die Kommunen ihrerseits die Krippen, Kitas und Horte, das Jugendamt des Main-Kinzig-Kreises die Kindertagespflegepersonen; auch die freien Träger verfügen über die nötigen Informationen. Der Erlass der Landesregierung lässt eine Notbetreuung nur in stark eingegrenztem Umfang zu.

Zu dieser neuen Erlasslage hat es schon am Wochenende einige Rückfragen am Bürgertelefon des Main-Kinzig-Kreises gegeben. Es ist damit zu rechnen, dass der Informationsbedarf in der neuen Woche noch einmal größer sein wird. Daher werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Staatlichen Schulamt das Bürgertelefon-Team ab Montagmorgen verstärken. Sie sind ebenfalls über die zentrale Nummer 06051-8510000 erreichbar. Das Bürgertelefon ist von 9 bis 18 Uhr geschaltet.

Allgemein registriert der Main-Kinzig-Kreis eine ungebrochen hohe Zahl an Anrufern an der Service-Rufnummer, auch am Samstag und Sonntag summierte sie sich auf mehrere hundert. Es wird darum gebeten, dieses Angebot ausdrücklich nur für medizinische Fragen, etwa zur Abklärung eigener Krankheitserscheinungen, zum individuellen Schutz und zu möglichen Ansteckungswegen, oder zur aktuellen Erlasslage zu nutzen. Fragen zu Arbeitsrecht oder wirtschaftspolitischen Themen sind bitte an die Standesvertreter zu richten. Unter anderem hat die Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern einen Infobereich für die heimische Wirtschaft auf ihrer Internetseite eingerichtet www.hanau.ihk.de.

Aufgrund der vielen Entwicklungen und Entscheidungen am Wochenende, die über die verfügbaren Kanäle möglicherweise nicht alle Bürgerinnen und Bürger erreicht haben könnten, hat der Kreisausschuss entschieden, die Öffnungszeiten seiner Verwaltung und Servicestellen, und damit auch des Kommunalen Centers für Arbeit (KCA), zunächst an diesem Montag unverändert zu lassen. Für diese Woche bereitet der Main-Kinzig-Kreis aber organisatorische und zeitliche Änderungen rund um seine Dienstleistungen in der Verwaltung vor, über die zielgerichtet informiert wird.

Änderungen betreffen hingegen kreiseigene Betriebe und Gesellschaften. So werden mit sofortiger Wirkung sämtliche Ausbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen der AQA ausgesetzt. Die Bildungspartner Main-Kinzig werden ihrerseits ebenfalls sämtliche Kurse, auch jene im Auftrag des Bundeamts für Migration und Flüchtlinge, aussetzen.

TV Niedermittlau: Jahreshauptversammlung verlegt, Übungsstunden entfallen

am 15 März 2020 22:13

Der Vorstand des TV Niedermittlau hat die für den 27.03.2020 geladene Jahreshauptversammlung auf unbestimmte Zeit verschoben. Sowohl die Einladung als auch die darin veröffentlichte Tagesordnung bleiben für einen neuen Termin bestehen. Außerdem fallen alle Übungsstunden sowohl im Kinder- als auch Erwachsenenbereich bis mindestens Ende der Osterferien (19.04.2020) aus.

Nidderau: Veranstaltung mit Begge Peder verschoben

am 15 März 2020 21:45
Nidderau: Veranstaltung mit Begge Peder verschoben

Der KTCV – Kultur- Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V. hatte den Kabarettist Begge Peder mit seinem Programm „Bäst of Begge Peder“ am Freitag, den 27.03.2020 um 20 h in Nidderau-Eichen in den Saalbau Schmid nach Eichen eingeladen. Aus gegebenem Anlass wurde der Termin jetzt verschoben. Und es gibt schon einen neuen aktuellen Termin, am Samstag, 26.09.20, gleicher Ort, gleiche Uhrzeit. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Rodenbach: Bürgermeisterkandidatin bietet Unterstützung an

am 15 März 2020 21:08
Rodenbach: Bürgermeisterkandidatin bietet Unterstützung an

Marina Lehmann, Bürgermeisterkandidatin der Grünen in Rodenbach, ruft zur Solidarität mit den besonders Corona-Virus-gefährdeten Menschen auf. Sich jetzt für den Wahlkampf nicht unnötig unter Menschen zu mischen, sieht sie als Pflicht an. Allerdings will sie nicht tatenlos bleiben. "Als junger Mensch möchte ich unserer Gesellschaft ein Stück zurückgeben und meine Hilfe anbieten", so Lehmann. "Melden Sie sich gerne bei mir, wenn Sie oder Ihre Liebsten Hilfe im Alltag brauchen! Sei es ein Einkauf, eine Fahrt zum Arzt, das Ausführen Ihres Hundes - Betreuung jeglicher Art, selbstverständlich umsonst." Die Bürgermeisterkandidatin, die momentan ihrem Arbeitsplatz, einer Frankfurter Kanzlei, fernbleiben muss und im Homeoffice arbeitet, können die Rodenbacher jederzeit unter folgenden Verbindungen erreichen:
Telefon 0162 186 7244
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Facebook: Marina Lehmann
Instagram: marina__lehmann

Nidderau: Alle Veranstaltungen des Fachbereich Soziales ausgesetzt

am 15 März 2020 20:58

Der Fachbereich Soziales der Stadt Nidderau gibt bekannt, dass auf Grund der aktuellen Situation bis zum 10.04.2020 alle Angebote des Fachbereich Soziales ausgesetzt werden. Dies betrifft folgende Veranstaltungen:

Offener Bereich der Kinder- und Jugendförderung im Jugendzentrum Blauhaus
Fachvortrag „Schwerbehindertenrecht“
Spieletreff für Erwachsene
Trauercafé Hoffnungsschimmer
Englischkurse
Smart mit dem Phone
MS Treff
Treff Schlaganfall
Elterncafé
Runder Tisch Inklusion Familienzentrum
Malkurse
Gedächtnistraining
Spaziergangspaten – Spaziergang rund ums Familienzentrum
Ehrenamtliche Sprechstunde Schlaganfall
Ehrenamtliche Sprechstunde MS
Ehrenamtliche Sprechstunde Blickpunkt Auge
Ehrenamtliche Sprechstunde Behindertenbeauftragte
Ehrenamtliche Sprechstunde Engagement-Lots*innen
Tagesfahrt, Boule, Kegeln, PC Treffs des Seniorenbeirates

Drittanbietern wird empfohlen ebenso zu verfahren. Nähere Informationen können gerne im Familienzentrum, Fachbereich Soziales, Beim Fachbereichsleiter des Fachbereich Soziales; Friedhelm Bachhuber, Tel. 06187/ 299-150; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfragt werden.

Landfrauenverein Niedermittlau: Terminabsagen bis Ende April

am 15 März 2020 20:44

Der Landfrauenverein Niedermittlau hat alle Termine bis Ende April abgesagt. Der Jubiläumsausflug nach Coburg und die Jahreshauptversammlung mit Wahlen werden zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt, sobald die Gefährdungslage durch den Coronavirus aufgehoben ist. Die Veranstaltungen des Bezirksvereins im März und April fallen auch aus.

Quellenvortrag in Rodenbach abgesetzt

am 15 März 2020 20:43

Die Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung (GNA) gibt bekannt, dass der für Freitag, den 20. März 2020, 19 Uhr angekündigte Vortag von Stefan Zaenker zum Thema „Quellen – Ursprung des Lebens“ abgesagt wird. Ob die für den 24. April 2020 in der Rodenbachhalle vorgesehene Vortragveranstaltung „Hitze, Trockenheit, Starkregen – Stress für unsere Gewässer“ stattfinden wird, kann nach Auskunft der GNA noch nicht vorhergesagt werden.

VfR Meerholz verschiebt Mitgliederversammlung

am 15 März 2020 20:39

Aus gegebenen Anlass sagt der VfR 09 Meerholz die für Donnerstag, 19. März, geplante Mitgliederversammlung ab. Das turnusgemäße Treffen der Meerholzer Fußballer soll nachgeholt werden, sobald die allgemeine Lage öffentliche Veranstaltungen wieder zulässt. „Wir werden zu diesem Zeitpunkt unter Wahrung der satzungsgemäßen Fristen zu einem neuen Termin einladen“, ergänzt Vereinsvize Dietmar Appl. Da in diesem Jahr keine Vorstandswahlen anstehen, ist die Tagesordnung aber ohnehin weniger umfangreich als in Wahljahren, wie sie 2021 etwa wieder anstehen. Vorgesehen waren allerdings einige Ehrungen, die jetzt auf einen späteren Termin verschoben werden. Eventuell könnten sie am „Tag der Ehemaligen“ stattfinden, den der Verein nach Möglichkeit im Mai austragen will. Allerdings steht natürlich auch dieser Termin derzeit unter Vorbehalt.

Kreisverwaltung des Wetteraukreises schränkt Kontakt mit Besuchern ein

am 15 März 2020 20:34

Die Kreisverwaltung des Wetteraukreises schränkt den Kontakt mit Besuchern ab Montag, 16.3. auf ein Mindestmaß ein und bittet die Bürgerinnen und Bürger des Kreises, von einem Besuch im Kreishaus vorläufig abzusehen. Um notwendige Dienste trotzdem aufrecht zu erhalten, werden die Bürger werden gebeten, für alle Belange zuerst bei dem zuständigen Sachbearbeiter oder in der Zentrale anzurufen oder per Mail/ auf dem Postweg Kontakt zur Kreisverwaltung aufzunehmen. Persönliche Vorsprachen sind nur noch in Ausnahmefällen und nach vorheriger Absprache möglich. Die Verwaltung bleibt selbstverständlich weiterhin für alle Belange ihrer Bürger erreichbar. Bitte melden Sie sich bei den auf der Homepage ausgewiesenen Ansprechpartnern für Ihr Anliegen oder schicken Sie Ihre Anfrage per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Auch unter der Telefonnummer 06031/830 können Sie anrufen und Ihr Anliegen schildern.

Eintracht Frankfurt setzt mit dem Training aus

am 15 März 2020 20:30

Im Zuge der aktuellen Entwicklungen rund um das SARS-CoV-2 gibt es im Plan der Bundesligaprofis von Eintracht Frankfurt einige Änderungen. Demnach wird das Mannschaftstraining für die kommende Woche ausgesetzt. Die Spieler bekommen individuelle Trainingspläne ausgehändigt und halten sich selbstständig im Austausch mit dem Trainerteam fit. Neben dem Training im privaten Umfeld stehen den Spielern die Fitnessräume und Trainingsbereiche in der Commerzbank-Arena zur Verfügung. Diese werden ab sofort täglich von einer Spezialfirma fachmännisch desinfiziert und gereinigt. Am kommenden Dienstag wird die gesamte Mannschaft einen Laktattest durchführen. Im personellen Wechsel werden Personen aus dem Mannschaftsumfeld wie dem Trainerteam, Teammanagement, Analyse oder Materialwart einen professionellen Tagesablauf gewährleisten. Zudem wird dem Team täglich Frühstück, Mittagessen und Abendessen zum Mitnehmen angeboten, um Restaurantbesuche vermeiden zu können. Team soll sich im häuslichen Umfeld aufhalten. Zudem wird den Spielern und dem Betreuerstab auferlegt nicht zu reisen und sich in den eigenen Räumlichkeiten aufzuhalten. Das nächste Mannschaftstraining ist für Montag, 23. März 2020, geplant. Am morgigen Sonntag ist trainingsfrei.

Bobic: „Außergewöhnliche Situation erfordert außergewöhnliche Maßnahmen“

„Es ist eine außergewöhnliche Situation, die auch von uns außergewöhnliche Maßnahmen erfordert. Die Jungs sollen in den kommenden Tagen möglichst auf soziale Kontakte abseits der eigenen Familie verzichten. Reisen oder Heimatbesuche unserer ausländischen Spieler müssen ausbleiben“, sagt Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic: „Wie wir die darauffolgenden Wochen verfahren, entscheiden wir in Kenntnis der Neubewertung der aktuellsten Situation.“

TV Hailer: Alles abgesetzt

am 15 März 2020 20:23

Der TV Hailer hat alle Kurse und Übungsstunden bis zum Ende der Osterferien ausgesetzt.

Nidderau: Infoveranstaltung „Ist mein Haus sicher?“ abgesagt

am 15 März 2020 20:22

Die kostenlose Informationsveranstaltung der Senioren-Union Nidderau zum Thema: „Ist mein Haus/Wohnung sicher?“ und „Wie schütze ich mich vor Trickbetrügern?“ am Donnerstag, den 19. März 2020 um 18:30 Uhr wird abgesagt. Die Informationsveranstaltung wird zu gegebener Zeit nachgeholt.

Musikschule sagt Veranstaltungen ab

am 15 März 2020 20:20

Die Schulleitung der Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden hat folgende Veranstaltungen abgesagt:

20.03.2020, Schlosskeller Windecken: „Bigbandkonzert der Bigband Nidderau“
22.03.2020, Bürgertreff Kilianstädten: „Kinderkonzert mit Instrumenteninformation“
28.03.2020, Kultur- und Sporthalle Heldenbergen: Ehemaligenkonzert „Spurensuche“
09.05.2020, Kultur- und Sporthalle Heldenbergen: Kinderorchesterkonzert des Jungen Sinfonieorchester des MKK
16.05.2020, Kultur- und Sporthalle Heldenbergen: Sinfoniekonzert des Jungen Sinfonieorchester des MKK
17.05.2020, Barbarossasaal Gelnhausen: Sinfoniekonzert des Jungen Sinfonieorchester des MKK

Der Unterrichtsbetrieb läuft zunächst normal weiter. Sollte es zu Schulschließungen kommen, ist auch die Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden betroffen. Eltern, sowie Schülerinnen und Schüler sind gebeten, die Meldungen zu verfolgen. Die Webseite der Musikschule wird dazu zeitnah aktualisiert.

Steinau: Vereinsforum entfällt

am 15 März 2020 20:07

Das Vereinsforum „Leadership-Rechtssicher in der Vereinsarbeit“ am Montag, 16.03.2020 um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Sarrod mit Bürgermeister Uffeln wurde abgesagt und soll zu gegebener Zeit nachgeholt werden.

Am Sonntag: 282 Corona-Fälle in Hessen

am 15 März 2020 19:31
Am Sonntag: 282 Corona-Fälle in Hessen

In Hessen wurden, Stand 15. März 2020, 12:00 Uhr, insgesamt 282 SARS-CoV-2-Fälle bestätigt. Die Zahlen aus dem Sozialministerium sind aber bezüglich des Main-Kinzig-Kreises weiterhin nicht korrekt, hier wurden bislang 26 Fälle gemeldet. Die Zahlen des Ministeriums entsprechen den in der Meldesoftware des Robert Koch-Instituts übermittelten laborbestätigten Fällen einer COVID-19 Erkrankung mit Meldeadresse in Hessen. Diese werden von den Gesundheitsämtern über die zuständige Landesbehörde (HLPUG), gemäß Infektionsschutzgesetz, an das Robert Koch-Institut übermittelt. Da die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gesundheitsämter vor Ort in erster Linie mit der Ermittlung von Kontaktpersonen und Quarantänemaßnahmen gebunden sind, erfolgen die Meldungen zum Teil zeitverzögert.

Maintal: Telefonkonferenz als Präsidiumssitzung

am 15 März 2020 19:16

Die aktuelle Situation rund um die Ausbreitung des Corvit-19 Virus beeinflusst auch den Terminkalender der städtischen Gremien. Stadtverordnetenvorsteher Karl-Heinz Kaiser nimmt die Situation sehr ernst und hat bereits jetzt einige Entscheidungen für weitere Gremiensitzungen getroffen. Die für Mitte April geplante Sitzung des Präsidiums wird nicht als Präsenssitzung im Rathaus stattfinden. Geplant ist die Sitzung als Telefonkonferenz durchzuführen, um über die weiteren Sitzungen der städtischen Gremien ab Mai zu beraten. Kaiser ist sich bewusst, dass sich die Situation in Deutschland jederzeit ändern kann. So gesehen sind die jetzigen Entscheidungen auch nur Entscheidungen basierend auf der aktuellen Lage.

Es zeichnet sich ab, dass es im April keinerlei Fraktionssitzungen geben wird. Damit entfällt auch die Grundlage für die Ausschusssitzungen in der letzten Aprilwoche und letztendlich für die Stadt-verordnetenversammlung am 4. Mai 2020. Kaiser wird hierzu nicht einladen wohlwissend, dass in diesem Kontext die Frage nach der Stadtratswahl gestellt wird. Er bleibt dabei, dass die Wahl auf der Tagesordnung der nächsten Stadtverordnetenversammlung stehen wird. Diese findet dann am 8. Juni 2020 statt – sofern die allgemeine Lage und die Empfehlungen der Krisenstäbe dem nicht entgegenstehen. „Das wichtigste jetzt ist, dass wir besonnen und verantwortungsvoll handeln“, so Kaiser weiter. Die für Mitte Mai geplante Bürgerversammlung haben wir auf den Herbst verschoben, da die dafür notwendigen Vorbereitungen im April nicht stattfinden können. Kaiser ist sich bewusst, dass die jetzigen Entscheidungen auf der aktuellen Situation beruhen. Ob diese Entscheidungen Bestand haben, das wird die weitere Entwicklung zeigen.

SkF in Bad Soden-Salmünster sagt alles ab

am 15 März 2020 19:08

Beim Sozialdienst katholischer Frauen in Bad Soden-Salmünster werden vorläufig alle Veranstaltungen abgesagt. Das betrifft das Frauenfrühstück 60 plus, das Second-Hand-Stübchen, die Sprachwerkstatt Wort-Spiel sowie das Frühstück Baby Plus. Die Beratungsstelle ist davon zunächst nicht betroffen.

Fieberzelt am Klinikum Hanau als Zugangsschleuse

am 15 März 2020 18:25
Fieberzelt am Klinikum Hanau als Zugangsschleuse

In Reaktion auf die aktuellen Entwicklungen hat sich die Stadt Hanau entschieden, von Montagnachmittag an ein Fieberzelt mit Triage am städtischen Klinikum zu installieren. Patienten werden dort nach ihren Beschwerden kategorisiert und eventuell gleich abgesondert. „Das Zelt hat vor allem eine Schleusenfunktion, die verhindern soll, dass Corona-Infizierte das Haus betreten,“ erklärt Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD), dass bisher der Zugang zum Klinikum für jedermann möglich ist, ohne dass zuvor überprüft wird, ob eventuell ein Risiko der Übertragung von Infektionen besteht. Daneben soll auch die Diagnostik in Sachen Corona-Infektion für die Hanauer Bürgerschaft erleichtert werden. „Wenn wir es ernst meinen, dass alle sozialen Kontakte auf ein unverzichtbares Minimum reduziert werden sollen, kommen wir gar nicht umhin, für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt ortsnah ein solches Angebot zu unterbreiten, um ihnen unnötige Wege nach Gelnhausen zu erleichtern“, so OB und erklärt weiter, dass derzeit die Sondergenehmigung für ein Testzentrum in Hanau eingeholt wird. „Dann können Hanauerinnen und Hanau nach telefonischer Rücksprache mit dem zuständigen Gesundheitsamt oder über die Rufnummer 116 117 wohnortnah den Test durchführen lassen.“

Auch für das öffentliche Leben und die Verwaltung in Hanau ergeben sich aus der aktuellen Lage in Sachen Coronavirus weitere Konsequenzen. „Unser Ziel ist und bleibt es, eine Verbreitung des Virus zu verlangsamen. Dass sich daraus Erschwernisse für den einzelnen ergeben können, lässt sich leider nicht vermeiden“, macht Oberbürgermeister Claus Kaminsky deutlich, dass jeder dieser Schritte im Interesse des Gemeinwohls unumgänglich ist. „Alle Einschränkungen und Schließungen gelten vorläufig mindestens bis zum 19. April.“

Das öffentliche Leben wird in den nächsten Wochen nahezu zum Erliegen kommen. „Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, sollen und müssen wir bis auf weiteres auf alle vermeidbaren Sozialkontakte verzichten", beschreibt der OB die Maßgabe, an der sich die Frage, ob eine Einrichtung geöffnet bleiben könne oder nicht, zu orientieren hat. In der konkreten Umsetzung bedeutet diese Maxime, dass bis mindestens zum Ende der Osterferien alle städtischen Einrichtungen wie Museen, Jugendzentren, Sporthallen und -anlagen, Bürger- und Mehrgenerationenhäuser sowie das Heinrich-Fischer-Bad und das Lindenaubad ihren Betrieb einstellen. Gestrichen sind bis mindestens zum 19. April auch alle Veranstaltungen, Kurse oder Zusammenkünfte in städtischen Räumlichkeiten. „Auch das Kulturforum mit der Stadtbibliothek ist ab sofort geschlossen“, stellt der OB klar, dass hier jedoch nur von der städtischen Einrichtung innerhalb des Forums die Rede ist. Das Einkaufszentrum ist von dieser Regelung nicht betroffen.

Schließlich regelt eine neue Allgemeinverfügung des Main-Kinzig-Kreises, dass die Durchführung von Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern ab sofort verboten ist, auch aus privaten Anlässen. Dabei gilt, dass diese auch dann nicht stattfinden dürfen, wenn mehr als 100 Gäste zu erwarten sind. Darüber hinaus wird dringend empfohlen, öffentliche oder private Veranstaltungen mit weniger Gästen auch nur dann durchzuführen, wenn hierfür eine zwingende Notwendigkeit besteht. Restriktive Eingriffe gibt es nach dieser Allgemeinverfügung ab sofort auch bei den Besuchszeiten in den Hanauer Krankenhäusern sowie in Seniorenheimen und Altenpflegezentren. Hier gilt ein grundsätzliches Besuchsverbot, das nur in Einzelfällen und in Absprache mit der Einrichtung für Eltern oder Sorgeberechtigte von minderjährigen Kindern sowie für Angehörige von Patienten in palliativer Situation aufgehoben wird.

Betroffen von Einschränkungen sind auch die individuelle Sperrmüllabfuhr und die Sperrmüllentsorgung auf dem Bauhof in der Daimlerstraße. Während die Abfuhr zuhause am Montag und Dienstag noch erfolgt, bleibt der Bauhof ab sofort geschlossen. Die Müllabfuhr erfolgt weiterhin im Regelbetrieb wie im Abfallkalender ausgewiesen. Bereits von Montag, 16. März, an bis zum Ende der Osterferien am 19. April finden kein regulärer Unterricht und keine regelhafte Betreuung in den Hanauer Schulen mehr statt. Dieser Tag dient einzig für kurze Absprachen zwischen Schülerinnen und Schülern mit ihren Lehrerinnen und Lehrern.

Rathaus Gelnhausen schließt für Publikumsverkehr

am 15 März 2020 17:56

In Anbetracht der Gefährdungslage durch das Corona-Virus bleibt das Rathaus in Gelnhausen ab Montag, 16. März 2020, für den Publikumsverkehr geschlossen. Persönliche Termine sind nur nach vorheriger Absprache unter der zentralen Rufnummer 06051 830-0, einer Kontaktaufnahme per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder mit den entsprechenden Fachämtern möglich (eine Liste aller Ansprechpartner ist unter folgendem Link auf der Homepage abrufbar https://www.gelnhausen.de/kontakt/ansprechpartner.html

Diese Maßnahme betrifft alle Bereiche der Stadtverwaltung einschließlich des Betriebshofs und des Stadtteilbüros in Hailer. Die Erreichbarkeit der Fachämter per E-Mail und Telefon wird während der gewohnten Sprechzeiten der Ämter (Montag bis Freitag 8:30 - 12:30 Uhr, Dienstag 14:00 - 17:30 Uhr) gewährleistet. Die entsprechenden Rufnummern und E-Mail-Adressen sind auf der Homepage der Stadt Gelnhausen unter www.gelnhausen.de abrufbar und werden an der Rathausfront ausgehängt. Wer nicht über Internet verfügt, nutzt die Zentralnummer 06051 830-0 oder die Kontaktnummern im Gela-Heft 2020.

Bruchköbel: Stadtbibliothek geschlossen, Rathaus schränkt Service ein

am 15 März 2020 17:54

Die Stadt Bruchkoebel hat am Wochenende weitere Maßnahmen beschlossen, um die Verbreitung des Coronavirus bestmöglich einzuschränken. Zur Ihrem und zum Schutz aller Mitarbeiter/innen sowie zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebs der Stadtverwaltung werden Serviceleistungen ab Montag, den 16. März 2020 deutlich eingeschränkt. Öffnungszeiten im Bürgerbüro: Montag, Mittwoch und Freitag jeweils von 8:30 - 12:00 Uhr. Besuche der Stadtverwaltung im Interimsrathaus nur nach vorheriger Vereinbarung. In begründeten und dringenden Fällen können Termine nach telefonischer Absprache vereinbart werden. Bitte sehen Sie von verschiebbaren oder nicht dringenden Anfragen ab. Die Kontaktdaten finden Sie auf der Homepage: www.bruchkoebel.de Die Stadtbibliothek bleibt ab sofort bis zum 11.04.2020 geschlossen. Trauerfeiern können derzeit nicht stattfinden. Beisetzungen direkt am Grab sind möglich.

Männerchor Horbach sagt Konzert ab

am 15 März 2020 17:47

Der Männerchor Horbach hat das „Konzert der Meisterchöre“ mit den SomeSingers aus dem Rheingau-Taunus-Kreis am 26. April abgesagt. Die beiden Chöre von Ernie Rhein wollten in der Kirche in Geiselbach ihr Können dem heimischen Publikum gemeinsam unter Beweis stellen. Der Verein kommt aber der Empfehlung der Regierung nach, Veranstaltungen mit größeren Menschenansammlungen in den nächsten Wochen zu vermeiden. „Die Proben waren in vollem Gange und es wäre eine großartige Veranstaltung geworden, aber die Gesundheit aller geht vor“, erklärt der 1. Vorsitzende der Horbacher Chöre, Stefan Bohländer. Wann das Konzert nachgeholt wird, wird noch bekannt gegeben. Die bereits gekauften Eintrittskarten werden in voller Höhe erstattet.

Junge Union bietet kostenfreien Einkaufsservice an

am 15 März 2020 17:45
Junge Union bietet kostenfreien Einkaufsservice an

Vor wenigen Tagen startete die deutschlandweite Aktion „Die Einkaufshelden“ der Jungen Union auch im Main-Kinzig-Kreis. Die Mitglieder der Jungen Union bieten hierbei einen kostenfreien Einkaufservice über ihre Webseite www.die-einkaufshelden.de an. Zusätzlich werden in Kürze auch an verschiedenen zentralen Orten Formulare für eine Anmeldung ausgelegt. „Mit unserer Einkaufsaktion „Die Einkaufshelden“ bieten wir eine praktische Hilfe für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger im Main-Kinzig-Kreis, die aufgrund des erhöhten Ansteckungspotentials nicht mehr in die Öffentlichkeit gehen können oder wollen“, so Jannik Marquart, der Kreisvorsitzende der Jungen Union Main-Kinzig. Um an der Aktion teilzunehmen, werden junge und gesunde Menschen gebeten, sich online unter www.die-einkaufshelden.de als „Einkaufsheld“ zu registrieren. Umgedreht funktioniert es ähnlich: Als Hilfesuchender registriert man sich ebenfalls unter der oben genannten Internetadresse. Mithilfe eines Matching-Verfahrens werden dann Menschen aus der Region miteinander verbunden und können Kontakt zueinander aufnehmen. Damit die Aktion auch ohne Internet funktioniert, gibt es die Möglichkeit als „Einkaufsheld“ ein vorgefertigtes Formular auszudrucken und in der Nachbarschaft auszulegen. „Damit die Aktion ihr volles Wirkungspotential entfaltet, müssen sich viele Menschen beteiligten. Selbstverständlich sind Bürgerinnen und Bürger aller politischen Orientierungen eingeladen, durch diese Aktion ihre Mitmenschen zu unterstützen. In dieser schwierigen Zeit müssen wir als Menschen im Main-Kinzig-Kreis zusammenstehen, die Farbe des Parteibuchs ist dabei vollkommen egal“, so Marquart abschließend.

Spielmannszug Teutonia Bieber: Hauptversammlung abgesagt

am 15 März 2020 17:42

Der Vorstand des Spielmannszug Teutonia Bieber hat die geplante Jahreshauptversammlung für Freitag, 20.03.2020, abgesagt.  Der Vorstand bittet um Verständnis. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Außerdem fällt die Probe bis auf Weiteres aus.

Buchladen bietet Hilfsbedürftigen Unterstützung an

am 15 März 2020 17:36
Buchladen bietet Hilfsbedürftigen Unterstützung an

Die Wächtersbacher Altstadt-Buchhandlung Dichtung & Wahrheit hat angesichts der aktuellen Situation ein verändertes Angebot. Die Öffnungszeiten des Buchladens sind reduziert auf die Zeiten von 10 bis 12 (Montag bis Samstag) und von 15 bis 18 Uhr (Montag bis Freitag). Dafür bieten Andrea Euler & Stephan Siemon in den Orten Wächtersbach, Brachttal, Birstein, Biebergemünd und Bad Orb einen kostenkosten Lieferservice an. „Zudem bieten wir an, auf Wunsch auch andere Produkte mitzubringen, wenn dies gewünscht ist. Vom Blumenladen, vom Altstadtladen, aus dem Supermarkt – wir wollen denjenigen helfen, die im Moment auf Unterstützung angewiesen sind“, so das Buchhändlerpaar. Die Idee ist bei anderen Geschäftsleuten auf Gegenliebe gestoßen, so dass beispielsweise Steffi Jahn vom Altstadtladen spontan ihre Hilfe zugesagt hat. „Es geht uns allen dabei darum, eine Art „Nachbarschaftshilfe“ anzubieten, weshalb wir weder unsere Arbeitszeit noch die Anfahrt in Rechnung stellen werden“, betonen die Unternehmer. Lediglich die Warenlieferung an sich wird an der Haustür bar abgerechnet.

Angeboten werden auch Hilfeleistungen wie beispielsweise das Ausführen eines Hundes oder andere Handreichungen, die der hilfesuchenden Person aktuell nicht möglich oder zu risikoreich erscheinen. „Dieses Angebot bezieht sich ausdrücklich nicht nur auf unsere Kundschaft, sondern ist an all diejenigen gerichtet, die aktuell bei der Bewältigung des Alltags vor Problemen stehen: Älteren Herrschaften, nicht mobilen Menschen, Mütter von betreuungsbedürften Kindern, die nicht wissen, wie sie den Einkauft bewerkstelligen können…“ Wer vor geschlossenen Türen am Buchladen steht, kann ebenfalls anrufen. Falls gerade jemand in der Nähe ist, wird auch außerhalb der aktuellen Öffnungszeiten gerne die Tür geöffnet. Unter Telefonnummer 06053-600848 oder mobil 0176-47001919 können sich all die melden, die dieses Angebot in Anspruch nehmen wollen. Das Angebot gilt vorläufig bis zum Monatsende, je nach Situation ist jedoch geplant, es über diesen Zeitraum hinaus auszuweiten.

Bezirkslandfrauenverein Gelnhausen: Absagen von Veranstaltungen

am 15 März 2020 17:29

Der Bezirkslandfrauenverein Gelnhausen teilt mit, dass im Sinne der Fürsorgepflicht nachfolgende Termine abgesagt werden: 19. März Lesung mit Susanne Fröhlich, gemeinsame Veranstaltung in Langenselbold, 25. März Generalversammlung in Wächtersbach-Aufenau, 04. April Dankeschönfahrt für die Vorsitzende/Vorstände der Ortsvereine. Sobald die Gefährdungslage durch den Coronavirus aufgehoben ist, wird für die Generalversammlung ein neuer Termin bekanntgegeben.

Tafel Gelnhausen schließt

am 15 März 2020 17:26

Die Ausbreitung des Coronavirus wird zunehmend auch für die Tafeln in Deutschland zur Herausforderung und führt zu bundesweit immer mehr Tafelschließungen. So sieht sich jetzt auch die Tafel Gelnhausen gezwungen, den Geschäftsbetrieb vom 18.03. bis zunächst 14.04.2020 einzustellen. "Da in der Tafel viele Menschen in teils engen Räumen zusammenkommen und der überwiegende Teil unserer ehrenamtlichen Helfer zur schützenswerten Risikogruppe gehört, hat der Vorstand der Tafel Gelnhausen e.V. in Verantwortung gegenüber seinen Kunden und Mitarbeitern diese Entscheidung getroffen", teilt die Tafel mit.



Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2