Mittwoch: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 21 Juli 2021 20:54
Mittwoch: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Mittwoch auf 13,5 gestiegen. Die höchsten Werte weisen aktuell Bad Orb (49,2) und Hammersbach (41,5) auf. Danach folgt die Stadt Maintal mit einem Wert von 32,9. Einen Inzidenzwert von null weisen aktuell elf Städte und Gemeinden auf. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 57 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Corona-Lage: Zwei Todesfälle, 15 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 21 Juli 2021 12:59
Corona-Lage: Zwei Todesfälle, 15 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Dienstag 15 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurden zwei Todesfälle aus Birstein und Nidderau registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 13,3 auf 13,5, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 13,1 (Vortag: 13,1). Nachdem keine laborbestätigten Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.657. Als aktuell infektiös eingestuft werden 91 (Vortag: 84) Personen. 21.935 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 631 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden aus Bad Orb (2), Biebergemünd, Gelnhausen, Großkrotzenburg, Hanau (5), Langenselbold, Linsengericht, Maintal (2) und Rodenbach.

Mittwoch: Sechs neue Corona-Fälle in Offenbach

am 21 Juli 2021 12:46

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach sechs neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 23,8 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 46 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 15,0. Derzeit wird keine Person aus Offenbach im Krankenhaus behandelt. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 46 positiv getestete Personen. 9.105 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 9.337 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 186. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren. In Offenbach wurden bis zum 18. Juli im Impfzentrum Offenbach und durch mobile Teams insgesamt 79.454 Impfstoffdosen geimpft, davon 44.483 Erstimpfungen und 34.971 Zweitimpfungen. Zusätzlich wurden in Offenbach bis zum 18. Juli bei den Haus- und Fachärzten insgesamt 34.841 Menschen geimpft. Somit wurden in der Stadt Offenbach insgesamt 114.295 Impfungen durchgeführt.

Mittwoch: Acht neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

am 21 Juli 2021 12:05
Mittwoch: Acht neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Mittwoch (21. Juli) bei 13.263 (Stand RKI 00:00 Uhr). Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 9,7. Neuinfektionen wurden gemeldet aus Altenstadt (2), Bad Nauheim (1), Friedberg (2), Karben (1), Niddatal (1) und Ortenberg (1).

„Feierabend-Impfungen“ werden fortgesetzt

Seit vergangenen Mittwoch finden täglich in der Zeit von 17 bis 20 Uhr im Impfzentrum in Büdingen „Feierabend-Impfungen“ statt. Diese Aktion wird fortgesetzt. Kommen können alle auch ohne Voranmeldung. Verimpft wird der Wirkstoff von Johnson & Johnson, der ab einem Alter von 18 Jahren zugelassen ist und nach 14 Tagen den vollen Impfschutz bietet. Die zusätzlichen Impfungen führen nicht zu Beeinträchtigungen oder zusätzlichen Wartezeiten für die bereits verbindlich terminierten Impfungen. Beides läuft parallel. Die nötigen Unterlagen sollten am besten ausgedruckt und ausgefüllt mitgebracht werden. Die Formulare gibt es auf der Seite des RKI: RKI - Impfungen A - Z - Aufklärungsbogen und Anamnese- und Einwilligungsbogen zur COVID-19-Impfung

Kurzfristige Termine über das Landesportal

Es besteht weiterhin die Möglichkeit für alle, die noch nicht geimpft sind, sich über das Impfportal des Landes Hessen zu registrieren. Erfahrungsgemäß erhält man derzeit sehr schnell seine Impftermine: https://impfterminservice.hessen.de/

Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit der Infektion wurden nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 570 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Aktuell 48 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 48 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 9,7

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 9,7.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises.

Dienstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 20 Juli 2021 21:06
Dienstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Dienstag auf 13,3 gestiegen. Die höchsten Werte weisen aktuell Hammersbach (41,5) und Maintal (30,3) auf, Bad Orb (29,5), Biebergemünd (24,1) und Niederdorfelden liegen über der 20er-Marke. Elf Städte und Gemeinden haben derzeit einen Inzidenzwert von null. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 56 neue Coronavirus-Infektionen registriert. Hinweis: Ab sofort werden bereits alle Werte über 35 (vorher 50) mit gelb kennzeichnet. Dies orientiert sich an den neuen Corona-Regeln in Hessen: Sollte die 7-Tage-Inzidenz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt über 35 steigen, entfallen die neuen Lockerungen (wir berichteten) und es gelten die bisherigen Maßnahmen.

Corona-Lage: Kein Todesfall, zehn Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 20 Juli 2021 15:25
Corona-Lage: Kein Todesfall, zehn Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Montag zehn neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 10,9 auf 13,3, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 10,5 (Vortag: 13,1). Nachdem keine laborbestätigten Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.642. Als aktuell infektiös eingestuft werden 84 (Vortag: 78) Personen. 21.929 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 629 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden aus Erlensee, Hammersbach, Hanau (2) und Maintal (3) gemeldet. Drei Fälle wurden noch nicht zugeordnet.

Dienstag: Sechs neue Corona-Fälle in Offenbach

am 20 Juli 2021 12:40

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach sechs neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 20,0 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 40 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 14,3. Derzeit wird eine Person aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei der Person ist der Zustand stabil. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 39 positiv getestete Personen. 9.105 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 9.331Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 186. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Dienstag: Kein neuer Corona-Fall im Wetteraukreis

am 20 Juli 2021 11:26
Dienstag: Kein neuer Corona-Fall im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Dienstag (20. Juli) bei 13.254 (Stand RKI 00:00 Uhr), einer weniger als gestern. In Karben war gestern fälschlicherweise eine Neuinfektion gemeldet worden. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 8,8. Neuinfektionen wurden nicht gemeldet.

„Feierabend-Impfungen“ werden fortgesetzt

Seit vergangen Mittwoch finden täglich in der Zeit von 17 bis 20 Uhr im Impfzentrum in Büdingen „Feierabend-Impfungen“ statt. Diese Aktion wird fortgesetzt. Kommen könne alle auch ohne Voranmeldung. Verimpft wird der Wirkstoff von Johnson & Johnson, der ab 18 Jahren zugelassen ist und nach 14 Tagen den vollen Impfschutz bietet. Die zusätzlichen Impfungen führen nicht zu Beeinträchtigungen oder zusätzlichen Wartezeiten für die bereits verbindlich terminierten Impfungen. Beides läuft parallel. Die nötigen Unterlagen sollten am besten ausgedruckt und ausgefüllt mitgebracht werden. Die Formulare gibt es auf der Seite des RKI:

RKI - Impfungen A - Z - Aufklärungsbogen und Anamnese- und Einwilligungsbogen zur COVID-19-Impfung

Kurzfristige Termine über das Landesportal

Es besteht weiterhin die Möglichkeit für alle, die noch nicht geimpft sind, sich über das Impfportal des Landes Hessen zu registrieren. Erfahrungsgemäß erhält man derzeit sehr schnell seine Impftermine: https://impfterminservice.hessen.de/. Infektionen mit Auswirkungen auf den Schulbetrieb wurden nicht gemeldet. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit der Infektion wurden nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 570 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Aktuell 41 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 41 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 8,8

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 8,8.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Montag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 19 Juli 2021 22:03
Montag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Der Inzidenzwert im Main-Kinzig-Kreis ist am Montag auf 10,9 gestiegen. Über einem Wert von 20 liegen aktuell die Kommunen Bad Orb (29,5), Bad Soden-Salmünster (22,3), Hammersbach (20,7), Maintal (22,8) und Niederdorfelden (25,4). Einen Inzidenzwert von null haben momentan zwölf Städte und Gemeinden. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 46 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Montag: Sechs neue Corona-Fälle in Offenbach

am 19 Juli 2021 13:55

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach sechs neue Infektionsfälle seit Freitag. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 18,4 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 38 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 13,6. Derzeit wird eine Person aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei der Person ist der Zustand stabil. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 37 positiv getestete Personen. 9.101 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 9.325 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 186. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Corona-Lage: Kein Todesfall, drei Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 19 Juli 2021 13:52
Corona-Lage: Kein Todesfall, drei Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Sonntag drei neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 9,7 auf 10,9, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 10,5 (Vortag: 10,5). Nachdem zwei laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.632. Als aktuell infektiös eingestuft werden 78 (Vortag: 77) Personen. 21.925 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 629 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die 3 Corona-Infektionen wurden aus Hammersbach, Maintal und Niederdorfelden gemeldet.

Montag: 14 neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

am 19 Juli 2021 12:36
Montag: 14 neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am heutigen Montag (19. Juli) bei 13.255 (Stand RKI 00:00 Uhr), 14 mehr als am Freitag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen stieg auf 10,4. Die Neuinfektionen wurden gemeldet aus: Altenstadt (1), Bad Nauheim (1), Bad Vilbel (2), Butzbach (2), Friedberg (2), Karben (5) und Rosbach (1).

„Feierabend-Impfungen“ werden fortgesetzt

Seit vergangen Mittwoch finden täglich in der Zeit von 17 bis 20 Uhr im Impfzentrum in Büdingen „Feierabend-Impfungen“ statt. Diese Aktion wird fortgesetzt. Kommen könne alle auch ohne Voranmeldung. Verimpft wird der Wirkstoff von Johnson & Johnson, der ab 18 Jahren zugelassen ist und nach 14 Tagen den vollen Impfschutz bietet. Die zusätzlichen Impfungen führen nicht zu Beeinträchtigungen oder zusätzlichen Wartezeiten für die bereits verbindlich terminierten Impfungen. Beides läuft parallel. Die nötigen Unterlagen sollten am besten ausgedruckt und ausgefüllt mitgebracht werden. Die Formulare gibt es im Internet auf der Homepage des RKI: RKI - Impfungen A - Z - Aufklärungsbogen und Anamnese- und Einwilligungsbogen zur COVID-19-Impfung

Kurzfristige Termine über das Landesportal

Es besteht weiterhin die Möglichkeit für alle, die noch nicht geimpft sind, sich über das Impfportal des Landes Hessen zu registrieren. Erfahrungsgemäß erhält man derzeit sehr schnell seine Impftermine.

https://impfterminservice.hessen.de/

Infektionen mit Auswirkungen auf den Schulbetrieb wurden nicht gemeldet. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit der Infektion wurden nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 570 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Aktuell 41 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 41 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 10,4

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 10,4.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Sonntag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 18 Juli 2021 22:00
Sonntag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Sonntag auf 9,7 gesunken. Vier Kommunen liegen aktuell über einem Wert von 20: Bad Orb (29,5), Bad Soden-Salmünster (22,3), Hammersbach (20,7) und Maintal (20,2). In 13 Städten und Gemeinden steht der Inzidenzwert bei null. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 41 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 13 Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

am 18 Juli 2021 14:50
Corona-Lage: Kein Todesfall, 13 Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Freitag und Samstag insgesamt 13 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sank anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 10,0 auf 9,7, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 10,5 (Vortag: 8,8). Nachdem drei laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich aus der Statistik herausgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.627. Als aktuell infektiös eingestuft werden 77 (Vortag: 74) Personen. 21.921 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 629 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die 13 Corona-Infektionen wurden aus Bad Soden-Salmünster, Biebergemünd, Gründau, Hammersbach, Hanau (4), Maintal (3), Rodenbach und Wächtersbach.

Freitag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 16 Juli 2021 22:14
Freitag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Der Inzidenzwert im Main-Kinzig-Kreis ist am Freitag auf 10,0 gestiegen. Die höchsten Werte weisen aktuell Bad Orb (29,5), Großkrotzenburg (26,5) und Maintal (20,2). Einen Wert von null weisen aktuell 13 Städte und Gemeinden auf. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 42 neue Corona-Infektionen registriert.

Freitag: Fünf neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

am 16 Juli 2021 16:03
Freitag: Fünf neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Freitag (16. Juli) bei 13.241 (Stand RKI 00:00 Uhr), fünf mehr als am Donnerstag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 7,1. Die Neuinfektionen wurden gemeldet aus: Altenstadt (1), und Karben (4).

Fast 300.000 Impfungen

Seit Beginn der Impfaktion wurden im Wetteraukreis fast 300.000 Impfungen durchgeführt. Davon 164.985 Erstimpfungen und 126.699 Zweitimpfungen . Von den Erstimpfungen wurden 100.091 im Impfzentrum Büdingen und durch mobile Teams und 64.804 in Arztpraxen durchgeführt. Bei den Zweitimpfungen entfallen 75.923 auf das Impfzentrum und die mobilen Teams und 50.776 auf die Arztpraxen.

„Feierabend-Impfungen“ auch am Wochenende

Seit Mittwoch finden täglich in der Zeit von 17 bis 20 Uhr im Impfzentrum in Büdingen „Feierabend-Impfungen“ statt. Diese Aktion wird auch am Samstag und am Sonntag fortgesetzt. Kommen könne alle auch ohne Voranmeldung. Verimpft wird der Wirkstoff von Johnson & Johnson, der ab 18 Jahren zugelassen ist und nach 14 Tagen den vollen Impfschutz bietet. Die zusätzlichen Impfungen führen nicht zu Beeinträchtigungen oder zusätzlichen Wartezeiten für die bereits verbindlich terminierten Impfungen. Beides läuft parallel. Die nötigen Unterlagen sollten am besten ausgedruckt und ausgefüllt mitgebracht werden.

Kurzfristige Termine über das Landesportal

Es besteht weiterhin die Möglichkeit für alle, die noch nicht geimpft sind, sich über das Impfportal des Landes Hessen zu registrieren. Erfahrungsgemäß erhält man derzeit sehr schnell seine Impftermine: https://impfterminservice.hessen.de/ Infektionen mit Auswirkungen auf den Schulbetrieb wurden nicht gemeldet. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit der Infektion wurden nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 570 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Aktuell 27 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 27 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 7,1

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 7,1.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Freitag: Zwölf neue Corona-Fälle in Offenbach

am 16 Juli 2021 15:39

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach 12 neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 16,9 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 39 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 11,3. Derzeit wird eine Person aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei der Person ist der Zustand stabil. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 38 positiv getestete Personen. 9.094 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 9.319 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 186. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Corona-Lage: Kein Todesfall, drei Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 16 Juli 2021 15:08
Corona-Lage: Kein Todesfall, drei Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Donnerstag drei neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 9,5 auf 10,0, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 8,8 (Vortag: 9,0). Nachdem sechs laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.617. Als aktuell infektiös eingestuft werden 74 (Vortag: 74) Personen. 21.914 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 629 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden aus Freigericht und Hanau (3) gemeldet.

Donnerstag: Inzidenzwerte im MKK, ein Corona-Fall in Kliniken

am 15 Juli 2021 15:42
Donnerstag: Inzidenzwerte im MKK, ein Corona-Fall in Kliniken

Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr hat in den vergangenen sieben Tagen 40 Neuinfektionen mit dem Coronavirus erfasst. Damit liegt der errechnete Inzidenzwert für den Main-Kinzig-Kreis bei 9,5. Von den Zahlen her betrachtet hatte sich in den vergangenen Tagen damit eine Seitwärtsbewegung abgezeichnet, Tendenz leicht steigend. Deutlich steigt weiterhin der Anteil der Infektionsfälle mit der ansteckenderen Delta-Variante. „Wir gehen analog zum Bundestrend eher von einem Anstieg der Infektionszahlen aus. Dafür sprechen auch Kennzahlen wie der Reproduktionswert, der wieder über der Marke von 1,0 liegt“, erklärt Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler (SPD). Die beginnende Ferienzeit könne einen Effekt auf die Entwicklung der Zahlen haben. Allerdings seien in dieser letzten Unterrichtswoche kreisweit bloß elf nachgewiesene Coronavirus-Infektionen in der Schülerschaft und beim Personal registriert. „Ein größeres Ausbruchsgeschehen hat es an Schulen zuletzt nicht gegeben“, so Simmler.

Impfungen in Gemeinschaftseinrichtungen abgeschlossen
In dieser Woche hat der Main-Kinzig-Kreis eine gesonderte Impfaktion für Geflüchtete in Gemeinschaftseinrichtungen abgeschlossen. Mehr als die Hälfte der rund 530 Impfberechtigten hat dabei von diesem Angebot Gebrauch gemacht, ein Teil der anderen Personen hatte bereits eine Impfung erhalten. Vor Ort im Einsatz waren mobile Teams der Impfzentren, zusätzlich konnten im östlichen Main-Kinzig-Kreis Termine in einer Hausarztpraxis vereinbart werden.

Ein Covid-Fall in den Krankenhäusern
In den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern wird derzeit im Zusammenhang mit Covid-19 eine Person medizinisch versorgt (Stand: Mittwoch).

Corona-Lage: Kein Todesfall, elf Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 15 Juli 2021 14:51
Corona-Lage: Kein Todesfall, elf Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Mittwoch elf neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 7,6 auf 9,5, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 9,0 (Vortag: 7,4). Nachdem zwei laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.608. Als aktuell infektiös eingestuft werden 74 (Vortag: 67) Personen. 21.905 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 629 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden aus Bad Orb (3), Bad Soden-Salmünster, Hanau (3), Maintal (3) und Schöneck gemeldet.

Donnerstag: Sieben neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

am 15 Juli 2021 14:25
Donnerstag: Sieben neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Donnerstag (15. Juli) bei 13.236 (Stand RKI 00:00 Uhr), sieben mehr als am Mittwoch gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 6,8. Landrat Jan Weckler hat in der täglichen Corona-Meldung des Kreises dazu aufgerufen, die Impfangebote zu nutzen. Das sei auch ein Akt der Solidarität gegenüber den Mitmenschen. Die Neuinfektionen wurden gemeldet aus: Altenstadt (1), Bad Nauheim (2), Ober Mörlen (1), Rockenberg (1) und Rosbach (2). Infektionen mit Auswirkungen auf den Schulbetrieb wurden nicht gemeldet. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit der Infektion wurden nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 570 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Aktuell 25 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 25 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 6,8

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 6,8

„Feierabend-Impfungen“ im Impfzentrum Büdingen

Seit Mittwoch, 14. Juli, finden täglich in der Zeit von 17 bis 20 Uhr im Impfzentrum in Büdingen Sonderimpfaktionen statt. „Am ersten Tag haben rund 50 Menschen das Angebot einer Impfung angenommen“, berichtet Landrat Jan Weckler, der alle, die noch nicht geimpft sind zu einer Impfung ermuntert. „Jede Impfung trägt dazu bei, die Pandemie einzudämmen und Menschen vor schweren Verläufen zu schützen!“

Impfaktion für Handwerksbetriebe

Für den Freitag gibt es neben den bereits terminierten Impfungen ein Impfangebot speziell für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Handwerksbetrieben im Wetteraukreis. Zwischen 13 und 17 Uhr können Interessierte auch ohne Anmeldung zur Impfung kommen. Zwischen 17 und 20 Uhr wird dann die Sonderimpfaktion für alle Interessierten fortgesetzt. Die zusätzlichen Impfungen führen nicht zu Beeinträchtigungen oder zusätzlichen Wartezeiten für die bereits verbindlich terminierten Impfungen. Beides läuft parallel. Die nötigen Unterlagen sollten am besten ausgedruckt und ausgefüllt mitgebracht werden. Die Formulare gibt es im Internet auf der Homepage des RKI:

RKI - Impfungen A - Z - Aufklärungsbogen und Anamnese- und Einwilligungsbogen zur COVID-19-Impfung

Bei allen Sonderimpfaktionen wird der Wirkstoff von Johnson & Johnson verimpft, der ab 18 Jahren zugelassen ist und nach 14 Tagen den vollen Impfschutz bietet.

Kurzfristige Termine über das Landesportal

Es besteht weiterhin die Möglichkeit für alle, die noch nicht geimpft sind, sich über das Impfportal des Landes Hessen zu registrieren. Erfahrungsgemäß erhält man derzeit sehr schnell seine Impftermine. https://impfterminservice.hessen.de/

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Donnerstag: Fünf neue Corona-Fälle in Offenbach

am 15 Juli 2021 14:21

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach fünf neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 9,2 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 33 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 10,5. Derzeit wird eine Person aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei der Person ist der Zustand stabil. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 32 positiv getestete Personen. 9.088 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 9.307Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 186. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2