Sonntag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 10 Oktober 2021 20:18
Sonntag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Sonntag auf 90,7 gestiegen. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 1,72 pro 100.000 Einwohner*innen (10.10.2021). Eine Woche zuvor betrug der Wert 2,26 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 09.10.2021 um 11:00 Uhr 124 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 112 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 12 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 111 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 09.10.2021 um 11:00 Uhr 286 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 214 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 72 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 264. 78 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit COVID-19 sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 19 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 4 Prozent ist der Impfstatus unbekannt. Gegenwärtig sind 64,4 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 10.10.2021). Wenn nur die aktuell impffähigen Altersgruppen berücksichtigt werden (12+), beträgt der vollimmunisierte Anteil 72,6 Prozent.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 118 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 10 Oktober 2021 12:51
Corona-Lage: Kein Todesfall, 118 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Freitag und Samstag insgesamt 118 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 85,7 auf 90,7, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 90,6 (Vortag: 83,0). Nachdem keine laborbestätigten Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 26.183. Als aktuell infektiös eingestuft werden 739 (Vortag: 730) Personen. 24.794 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 650 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden gemeldet aus Bad Orb (3), Bad Soden-Salmünster, Biebergemünd, Birstein, Bruchköbel (12), Erlensee (8), Flörsbachtal, Freigericht, Gelnhausen (5), Großkrotzenburg, Gründau (3), Hanau (40), Jossgrund (5), Langenselbold (6), Linsengericht (2), Maintal (12), Nidderau (4), Rodenbach (4), Schlüchtern (2), Schöneck (4) und Wächtersbach (2).

Freitag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 08 Oktober 2021 20:47
Freitag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Freitag auf 85,7 gestiegen. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 1,86 pro 100.000 Einwohner*innen (08.10.2021). Eine Woche zuvor betrug der Wert 2 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 07.10.2021 um 11:00 Uhr 125 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 114 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 11 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 115 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 07.10.2021 um 11:00 Uhr 289 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 217 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 72 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 298. 72 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit COVID-19 sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 19 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 8 Prozent ist der Impfstatus unbekannt. Gegenwärtig sind 64,3 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 08.10.2021). Wenn nur die aktuell impffähigen Altersgruppen berücksichtigt werden (12+), beträgt der vollimmunisierte Anteil 72,5 Prozent.

Freitag: 38 neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

am 08 Oktober 2021 16:15
Freitag: 38 neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Freitag (8. Oktober) bei 15.382, 38 mehr als am Donnerstag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, liegt laut RKI im Wetteraukreis bei 58,6. Neuinfektionen wurden gemeldet aus Bad Nauheim 1, Bad Vilbel 2, Büdingen 9, Echzell 1, Florstadt 5, Friedberg 5, Karben 8, Limeshain 2, Ober-Mörlen 1, Reichelsheim 1, Rosbach 1 und Wöllstadt 2.

Infektionsfälle in Schulen

Seit Donnerstag gibt es elf weitere bestätigte Infektionsfälle in Wetterauer Schulen: davon in zwei Grundschulen jeweils einen Fall, in vier weiterführenden Schulen insgesamt sechs Fälle und in zwei beruflichen Schulen insgesamt drei Fälle.

Aktuell 387 aktive Fälle

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen inklusive der an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 387 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne. Die für Hessen maßgebliche Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 1,86 (2,24), 125 (117) Menschen werden derzeit hessenweit wegen einer Infektion mit SARS-CoV-2 intensivmedizinisch behandelt. (Die Hospitalisierungsinzidenz beschreibt, wie viele Personen je 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen wegen einer Corona-Erkrankung im Krankenhaus landesweit neu aufgenommen wurden.) Hinweis: Die Zahlen in der Klammer geben die Werte des Vortages an. Hinsichtlich stationärer und intensivmedizinischer Behandlung verzichten wir künftig auf die gesonderte Ausweisung und verweisen auf die tagesaktuellen Zahlen des Landes: https://soziales.hessen.de/Corona/Bulletin/Tagesaktuelle-Zahlen sowie auf das DIVI-Intensivregister: https://experience.arcgis.com/experience/3a132983ad3c4ab8a28704e9addefaba.

Offenes Impfangebot während der Herbstferien

Am kommenden Montag beginnen in Hessen die zweiwöchigen Herbstferien. Während dieser Zeit gibt es in einigen Wetterauer Schulen jeweils von 13 bis 19 Uhr ein offenes Impfangebot. Die Termine stehen allen Bürgerinnen und Bürgern offen. Sowohl Erstimpfungen als auch Zweitimpfungen sind möglich. Im Falle einer Erstimpfung muss die Zweitimpfung jedoch beim Hausarzt erfolgen.

Folgende Termine werden angeboten

⦁ Montag, 11. Oktober: Alteburgschule Nidda
⦁ Dienstag, 12. Oktober: Solgrabenschule Bad Nauheim
⦁ Mittwoch, 13. Oktober: Schule am Dohlberg Büdingen
⦁ Montag, 18. Oktober: Weidigschule Butzbach
⦁ Dienstag, 19. Oktober: Johann-Philipp-Reis-Schule Friedberg

Die für die Impfung benötigten Dokumente können bereits vorab ausgedruckt und unterschrieben mitgebracht werden (Anamnesebogen und Einwilligungserklärung). Die Unterlagen stehen in unterschiedlichen Sprachen beim RKI als Download zur Verfügung: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html.

Ab 11. Oktober geänderte Corona-Testverordnung

Grundsätzlich gilt: Für viele wird es ab dem 11. Oktober keine kostenlosen Bürgertestungen mehr geben. Nur noch ein beschränkter Kreis an Personen kann den kostenlosen Test in Anspruch nehmen. Die Regelungen beziehen sich auf asymptomatische Personen, die keine Symptome einer SARS-Cov-2-Infektion aufweisen. Wer mögliche Anzeichen einer Covid-Erkrankung zeigt, für den ist ein Test Teil der ärztlichen Versorgung.

Wer kann sich kostenfrei testen lassen?

⦁ Wer das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet hat,
⦁ wer aus medizinischen Gründen nicht gegen das Coronavirus geimpft werden kann,
⦁ wer zum Testzeitpunkt oder in den letzten drei Monaten an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus teilnimmt,
⦁ wer sich aufgrund einer nachgewiesenen Corona-Infektion in Absonderung befindet.

Weitergehende und ausführliche Erläuterung unter https://www.hessen.de/Presse/Neue-Regeln-fuer-Antigen-Schnelltests.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises.

Freitag: 17 neue Corona-Fälle in Offenbach

am 08 Oktober 2021 14:43

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach 17 neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 119,9 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 338 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 60,8. Derzeit werden acht Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei einer Person ist der Zustand kritisch. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 330 positiv getestete Personen. 10.662 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 11.196 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 196. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren. Alle Informationen zur Lage in der Pandemie und aktuell getroffenen Maßnahmen in Offenbach stehen unter www.offenbach.de/corona im Internet. Sie werden fortlaufend aktualisiert.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 95 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 08 Oktober 2021 14:18
Corona-Lage: Kein Todesfall, 95 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Donnerstag 95 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 79,8 auf 85,7, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 83,0 (Vortag: 72,8). Nachdem zwei laborbestätigt Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 26.065. Als aktuell infektiös eingestuft werden 730 (Vortag: 705) Personen. 24.685 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 650 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden gemeldet aus Bad Orb (2), Bad Soden-Salmünster (4), Biebergemünd, Birstein, Brachttal (2), Bruchköbel (3), Erlensee (7), Flörsbachtal (2), Freigericht (2), Gelnhausen, Großkrotzenburg, Gründau (7), Hanau (26), Hasselroth, Langenselbold, Linsengericht, Maintal (12), Nidderau (2), Schlüchtern (7), Schöneck, Sinntal (2), Steinau und Wächtersbach (8).

Donnerstag: Inzidenzwerte im MKK, 29 Covid-Patienten in Kliniken

am 07 Oktober 2021 19:07
Donnerstag: Inzidenzwerte im MKK, 29 Covid-Patienten in Kliniken

Der Inzidenzwert im Main-Kinzig-Kreis steht auch am Donnerstag bei 79,8. 29 Menschen müssen mit Covid-19 in den Krankenhäusern im Kreisgebiet behandelt werden, nach 31 Personen in der Vorwoche und 29 davor. Von den derzeit 29 Patientinnen und Patienten benötigen fünf intensivmedizinische Betreuung (Stand: Mittwoch). Das Corona-Infektionsgeschehen bewegt sich im Main-Kinzig-Kreis nach Einschätzung von Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler „auf einem hohen Niveau und mit leicht sinkender Tendenz bei der Zahl der Neuinfektionen, die sich noch schwer einordnen lässt“. Größere Ausbrüche wie jüngst im Schlüchterner Raum mit über 130 direkt und indirekt Betroffenen seien mittlerweile eingedämmt, was sich auf die Sieben-Tages-Inzidenz für den gesamten Kreis auswirke. „Wir wissen aber noch nicht, wie der Trend in der kühlen, dunklen und nassen Jahreszeit weitergeht. Das einzuschätzen ist im Moment noch zu früh. Die Impfungen werden der dämpfende Faktor sein, aber wir gehen durchaus von wieder steigenden Fallzahlen aus“, so die Erste Kreisbeigeordnete.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 61 Neuinfektionen, Inzidenzwert konstant

am 07 Oktober 2021 17:02
Corona-Lage: Kein Todesfall, 61 Neuinfektionen, Inzidenzwert konstant

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Mittwoch 61 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises blieb anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt unverändert bei 79,8, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 72,8 (Vortag: 76,4). Nachdem elf laborbestätigt Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 25.968. Als aktuell infektiös eingestuft werden 705 (Vortag: 712) Personen. 24.613 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 650 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden gemeldet aus Bad Soden-Salmünster (3), Bruchköbel (3), Erlensee, Gründau, Hanau (26), Jossgrund (2), Langenselbold, Linsengericht (10), Neuberg, Nidderau (4), Rodenbach (2), Schlüchtern (3), Sinntal und Wächtersbach. Zwei Fälle wurden noch nicht zugeordnet.

Donnerstag: 44 neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

am 07 Oktober 2021 14:49
Donnerstag: 44 neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Donnerstag (7. Oktober) bei 15.344, 44 mehr als am Mittwoch gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, liegt laut RKI im Wetteraukreis bei 59,6. Neuinfektionen wurden gemeldet aus:

⦁ Altenstadt 1
⦁ Bad Nauheim 3
⦁ Bad Vilbel 6
⦁ Büdingen 3
⦁ Butzbach 1
⦁ Echzell 3
⦁ Florstadt 1
⦁ Friedberg 5
⦁ Karben 14
⦁ Nidda 2
⦁ Ranstadt 1
⦁ Wölfersheim 2
⦁ Wöllstadt 2

Infektionsfälle in Schulen

Seit Mittwoch gibt es neun weitere bestätigte Infektionsfälle in Wetterauer Schulen: davon in zwei Grundschulen sechs Fälle und in einer beruflichen Schule drei Fälle.

Aktuell 387 aktive Fälle

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen inklusive der an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 387 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne. Die für Hessen maßgebliche Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 2,24 (2,26), 117 (113) Menschen werden derzeit hessenweit wegen einer Infektion mit SARS-CoV-2 intensivmedizinisch behandelt. (Die Hospitalisierungsinzidenz beschreibt, wie viele Personen je 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen wegen einer Corona-Erkrankung im Krankenhaus landesweit neu aufgenommen wurden.) Hinweis: Die Zahlen in der Klammer geben die Werte des Vortages an. Hinsichtlich stationärer und intensivmedizinischer Behandlung verzichten wir künftig auf die gesonderte Ausweisung und verweisen auf die tagesaktuellen Zahlen des Landes: https://soziales.hessen.de/Corona/Bulletin/Tagesaktuelle-Zahlen sowie auf das DIVI-Intensivregister: https://experience.arcgis.com/experience/3a132983ad3c4ab8a28704e9addefaba.

Offenes Impfangebot während der Herbstferien

Am Montag beginnen in Hessen die zweiwöchigen Herbstferien. Während dieser Zeit gibt es in einigen Wetterauer Schulen jeweils von 13 bis 19 Uhr ein offenes Impfangebot. Die Termine stehen allen Bürgerinnen und Bürgern offen. Sowohl Erstimpfungen als auch Zweitimpfungen sind möglich. Im Falle einer Erstimpfung muss die Zweitimpfung jedoch beim Hausarzt erfolgen.

Folgende Termine werden angeboten

⦁ Montag, 11. Oktober: Alteburgschule Nidda
⦁ Dienstag, 12. Oktober: Solgrabenschule Bad Nauheim
⦁ Mittwoch, 13. Oktober: Schule am Dohlberg Büdingen
⦁ Montag, 18. Oktober: Weidigschule Butzbach
⦁ Dienstag, 19. Oktober: Johann-Philipp-Reis-Schule Friedberg

Die für die Impfung benötigten Dokumente können bereits vorab ausgedruckt und unterschrieben mitgebracht werden (Anamnesebogen und Einwilligungserklärung). Die Unterlagen stehen in unterschiedlichen Sprachen beim RKI als Download zur Verfügung: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises.

Donnerstag: 26 neue Corona-Fälle in Offenbach

am 07 Oktober 2021 12:55

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach 26 neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 122,2 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 369 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 60,2. Derzeit werden zehn Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei einer Person ist der Zustand kritisch. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 359 positiv getestete Personen. 10.614 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 11.179 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 196. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren. Alle Informationen zur Lage in der Pandemie und aktuell getroffenen Maßnahmen in Offenbach stehen unter www.offenbach.de/corona im Internet. Sie werden fortlaufend aktualisiert.

Mittwoch: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 06 Oktober 2021 21:30
Mittwoch: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Mittwoch auf 79,8 gestiegen. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 2,24 pro 100.000 Einwohner*innen (06.10.2021). Eine Woche zuvor betrug der Wert 1,86 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 05.10.2021 um 11:00 Uhr 117 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 108 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 9 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 141 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 05.10.2021 um 11:00 Uhr 299 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 231 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 68 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 335. 78 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit COVID-19 sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 16 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 6 Prozent ist der Impfstatus unbekannt. Gegenwärtig sind 64 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 06.10.2021). Wenn nur die aktuell impffähigen Altersgruppen berücksichtigt werden (12+), beträgt der vollimmunisierte Anteil 72,2 Prozent.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 62 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 06 Oktober 2021 15:17
Corona-Lage: Kein Todesfall, 62 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Dienstag 62 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 77,4, auf 79,8, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 76,4 (Vortag: 75,2). Nachdem drei laborbestätigt Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 25.898. Als aktuell infektiös eingestuft werden 712 (Vortag: 713) Personen. 24.536 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 650 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden gemeldet aus Bad Orb (2), Bad Soden-Salmünster (2), Bruchköbel (5), Erlensee (3), Flörsbachtal, Gelnhausen (5), Hanau (17), Jossgrund (2), Langenselbold, Linsengericht, Maintal (7), Neuberg (3), Nidderau (5), Rodenbach, Schlüchtern (2), Schöneck (3), Sinntal und Wächtersbach.

Mittwoch: 59 neue Corona-Infektionen im Wetteraukreis

am 06 Oktober 2021 14:32
Mittwoch: 59 neue Corona-Infektionen im Wetteraukreis

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Mittwoch (6. Oktober) bei 15.300, 59 mehr als am Dienstag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, liegt laut RKI im Wetteraukreis bei 55,1. Neuinfektionen wurden gemeldet aus:

⦁ Altenstadt 4
⦁ Bad Nauheim 10
⦁ Bad Vilbel 7
⦁ Büdingen 5
⦁ Butzbach 6
⦁ Echzell 1
⦁ Florstadt 2
⦁ Friedberg 6
⦁ Gedern 2
⦁ Karben 6
⦁ Limeshain 3
⦁ Nidda 2
⦁ Niddatal 1
⦁ Rockenberg 1
⦁ Rosbach 1
⦁ Wölfersheim 2

Infektionsfälle in Schulen

Seit Dienstag gibt es fünf weitere bestätigte Infektionsfälle in Wetterauer Schulen: davon in zwei Grundschulen, in zwei weiterführenden Schulen und in einer beruflichen Schule jeweils einen Fall.

Aktuell 375 aktive Fälle

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen inklusive der an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 375 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne. In stationärer Behandlung befinden sich am heutigen Mittwoch 17 Personen (16), sieben (acht) werden intensivmedizinisch behandelt. Die für Hessen maßgebliche Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 2,26 (2,26), 113 (113) Menschen werden derzeit hessenweit wegen einer Infektion mit SARS-CoV-2 intensivmedizinisch behandelt. (Die Hospitalisierungsinzidenz beschreibt, wie viele Personen je 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen wegen einer Corona-Erkrankung im Krankenhaus landesweit neu aufgenommen wurden.) Hinweis: Die Zahlen in Klammer geben die Werte des Vortages an.

Offenes Impfangebot während der Herbstferien

Am kommenden Montag beginnen in Hessen die zweiwöchigen Herbstferien. Während dieser Zeit gibt es in einigen Wetterauer Schulen jeweils von 13 bis 19 Uhr ein offenes Impfangebot. Die Termine stehen allen Bürgerinnen und Bürgern offen. Sowohl Erstimpfungen als auch Zweitimpfungen sind möglich. Im Falle einer Erstimpfung muss die Zweitimpfung jedoch beim Hausarzt erfolgen.

Folgende Termine werden angeboten

⦁ Montag, 11. Oktober: Alteburgschule Nidda
⦁ Dienstag, 12. Oktober: Solgrabenschule Bad Nauheim
⦁ Mittwoch, 13. Oktober: Schule am Dohlberg Büdingen
⦁ Montag, 18. Oktober: Weidigschule Butzbach
⦁ Dienstag, 19. Oktober: Johann-Philipp-Reis-Schule Friedberg

Die für die Impfung benötigten Dokumente können bereits vorab ausgedruckt und unterschrieben mitgebracht werden (Anamnesebogen und Einwilligungserklärung). Die Unterlagen stehen in unterschiedlichen Sprachen beim RKI als Download zur Verfügung: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises.

Mittwoch: 42 neue Corona-Fälle in Offenbach

am 06 Oktober 2021 12:35

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach 42 neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 126,1 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 376 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 61,4. Derzeit werden elf Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei einer Person ist der Zustand kritisch. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 365 positiv getestete Personen. 10.581 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 11.153 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 196. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren. Alle Informationen zur Lage in der Pandemie und aktuell getroffenen Maßnahmen in Offenbach stehen unter www.offenbach.de/corona im Internet. Sie werden fortlaufend aktualisiert.

Dienstag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 05 Oktober 2021 21:14
Dienstag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Dienstag auf einen Wert von 77,4 gesunken. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 2,24 pro 100.000 Einwohner*innen (05.10.2021). Eine Woche zuvor betrug der Wert 1,81 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 04.10.2021 um 11:00 Uhr 117 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 110 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 7 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 136 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 04.10.2021 um 11:00 Uhr 299 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 227 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 72 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 332. 77 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit COVID-19 sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 17 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 6 Prozent ist der Impfstatus unbekannt. Gegenwärtig sind 63,9 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 05.10.2021). Wenn nur die aktuell impffähigen Altersgruppen berücksichtigt werden (12+), beträgt der vollimmunisierte Anteil 72,1 Prozent.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 32 Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

am 05 Oktober 2021 15:53
Corona-Lage: Kein Todesfall, 32 Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Montag 32 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sank anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 84,7 auf 77,4, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 75,2 (Vortag: 83,5). Nachdem keine laborbestätigten Coronavirus-Fälle nachträglich aus der Statistik herausgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, weiterhin bei 25.801. Als aktuell infektiös eingestuft werden 713 (Vortag: 744) Personen. 24.470 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 650 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden gemeldet aus Bruchköbel (4), Erlensee, Flörsbachtal (4), Gelnhausen (5), Hanau (2), Maintal (4), Nidderau, Niederdorfelden, Schlüchtern (4), Schöneck (3), Steinau (2) und Wächtersbach.

Dienstag: Zwei Corona-Tote und 13 Neuinfektionen in Offenbach

am 05 Oktober 2021 13:39

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach 13 neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 127,6 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 404 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 62,2. Derzeit werden zehn Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei einer Person ist der Zustand kritisch. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 394 positiv getestete Personen. 10.511 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 11.111 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 196. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren. Zuletzt sind am 5. Oktober zwei Personen im Alter von 59 und 63 Jahren verstorben. Sie hatten Vorerkrankungen und multiple Vorerkrankungen. Alle Informationen zur Lage in der Pandemie und aktuell getroffenen Maßnahmen in Offenbach stehen unter www.offenbach.de/corona im Internet. Sie werden fortlaufend aktualisiert.

Dienstag: Ein Corona-Toter und 20 Neuinfektionen im Wetteraukreis

am 05 Oktober 2021 13:21
Dienstag: Ein Corona-Toter und 20 Neuinfektionen im Wetteraukreis

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Dienstag (5. Oktober) bei 15.241, 20 mehr als am Montag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, liegt laut RKI bei 50,6, die Hospitalisierungsinzidenz bei 2,26.

Neuinfektionen wurden gemeldet aus:

⦁ Altenstadt 2
⦁ Bad Nauheim 2
⦁ Bad Vilbel 2
⦁ Büdingen 1
⦁ Butzbach 1
⦁ Florstadt 1
⦁ Friedberg 2
⦁ Karben 5
⦁ Ober-Mörlen 2
⦁ Reichelsheim 1
⦁ Rosbach 1

Ein weiterer Todesfall wurde gemeldet. Ein 72-jähriger Mann ist verstorben, damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit COVID-19 auf 575.

Infektionsfälle in Schulen

Seit Montag gibt es 13 weitere bestätigte Infektionsfälle in Wetterauer Schulen: davon in drei Grundschulen, in sieben weiterführenden Schulen und in drei beruflichen Schulen jeweils einen Fall.

Aktuell 373 aktive Fälle

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen inklusive der an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 373 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne. In stationärer Behandlung befinden sich am heutigen Dienstag 16 Personen (12), acht (sieben) werden intensivmedizinisch behandelt. Die für Hessen maßgebliche Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 2,26 (2,26), 113 (111) Menschen werden derzeit hessenweit wegen einer Infektion mit SARS-CoV-2 intensivmedizinisch behandelt. (Die Hospitalisierungsinzidenz beschreibt, wie viele Personen je 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen wegen einer Corona-Erkrankung im Krankenhaus landesweit neu aufgenommen wurden.)

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises.

Montag: Inzidenzwert im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 04 Oktober 2021 21:19
Montag: Inzidenzwert im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Montag auf 84,7 gestiegen. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 2,26 pro 100.000 Einwohner*innen (04.10.2021). Eine Woche zuvor betrug der Wert 1,78 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 03.10.2021 um 11:00 Uhr 113 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 101 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 12 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 130 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 03.10.2021 um 11:00 Uhr 281 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 225 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 56 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 316. 79 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit COVID-19 sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 16 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 5 Prozent ist der Impfstatus unbekannt. Gegenwärtig sind 63,9 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 04.10.2021). Wenn nur die aktuell impffähigen Altersgruppen berücksichtigt werden (12+), beträgt der vollimmunisierte Anteil 72 Prozent.

Corona-Lage: Kein Todesfall, sieben Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 04 Oktober 2021 15:45
Corona-Lage: Kein Todesfall, sieben Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Sonntag sieben neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 83,6 auf 84,7, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 83,5 (Vortag: 83,5). Nachdem zwei laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich aus der Statistik herausgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 25.801. Als aktuell infektiös eingestuft werden 744 (Vortag: 739) Personen. 24.407 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 650 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden gemeldet aus Bruchköbel, Hanau (2), Langenselbold, Maintal und Nidderau (2).

Montag: Drei Corona-Tote und 113 Neuinfektionen in Offenbach

am 04 Oktober 2021 14:27

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach 113 neue Infektionsfälle seit Freitag. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 151,3 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 389 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 63,6. Derzeit werden zehn Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei einer Person ist der Zustand kritisch. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 379 positiv getestete Personen. 10.515 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 11.098 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 194. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren. Zuletzt sind am 4. Oktober drei Personen, im Alter von 91, 90 und 81 Jahren verstorben. Sie hatten Vorerkrankungen und multiple Vorerkrankungen.

Montag: 37 neue Corona-Infektionen im Wetteraukreis

am 04 Oktober 2021 11:26
Montag: 37 neue Corona-Infektionen im Wetteraukreis

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Montag (4. Oktober) bei 15.221, 37 mehr als am Freitag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, liegt laut RKI bei 49,3, die Hospitalisierungsinzidenz bis 2,26. Neuinfektionen wurden gemeldet aus Altenstadt 3, Bad Nauheim 4, Bad Vilbel 9, Büdingen 2, Butzbach 1, Echzell -1, Florstadt 2, Friedberg 3, Karben 6, Limeshain 1, Nidda 4, Ortenberg 1 und Rosbach 2. Aus Echzell war fälschlicherweise eine Neuinfektion gemeldet worden. Dies ist in der obigen Aufstellung mit -1 korrigiert.

Infektionsfälle in Schulen

Seit Freitag gibt es fünf weitere bestätigte Infektionsfälle in Wetterauer Schulen: davon in einer Grundschule, in zwei weiterführenden Schulen und in zwei beruflichen Schulen jeweils einen Fall.

Aktuell 369 aktive Fälle

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen inklusive der an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 369 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne. In stationärer Behandlung befinden sich am Montag 12 Personen (13), sieben Menschen (fünf) werden intensivmedizinisch behandelt. Die für Hessen maßgebliche Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 2,26 (2,11), 111 (120) Menschen werden derzeit hessenweit wegen einer Infektion mit SARS-CoV-2 intensivmedizinisch behandelt. (Die Hospitalisierungsinzidenz beschreibt, wie viele Personen je 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen wegen einer Corona-Erkrankung im Krankenhaus landesweit neu aufgenommen wurden.)

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises.



online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2