Donnerstag: Kein Todesfall und 42 Neuinfektionen im Wetteraukreis

Donnerstag: Kein Todesfall und 42 Neuinfektionen im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Donnerstag (20. Mai) bei 12.858 (Stand RKI 00:00 Uhr), 42 mehr als am Mittwoch. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner liegt bei 31,5. Für die 88 Schulen im Wetteraukreis heißt das, dass ab morgen (21. Mai) wieder Präsenzunterricht für alle stattfindet. Neuinfektionen wurden gemeldet aus: Altenstadt (6), Bad Nauheim (2), Bad Vilbel (1), Büdingen (3), Butzbach (3), Florstadt (1), Friedberg (7), Gedern (1), Karben (4), Münzenberg (1), Nidda (1), Niddatal (1), Ober Mörlen (1), Reichelsheim (1), Rockenberg (4), Rosbach (2) und Wöllstadt (4). Ein Infektionsfall wurde nachträglich einer Kommune zugeordnet.

Weitere Lockerungen im Wetteraukreis

Der Wetteraukreis ist der erste Landkreis in Hessen, in dem an fünf aufeinander folgenden Tagen die Inzidenz unter dem Wert von 50 liegt. Damit treten ab dem morgigen Freitag, (21. Mai 2021) die Regelungen entsprechend der hessischen Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung, Stufe 2 in Kraft. Neben dem Start des Präsenzunterrichtes für alle Schülerinnen und Schüler sind damit unter anderem im privaten Bereich wieder Treffen von bis zu zehn Personen möglich, Mannschaftssport ist mit Auflagen erlaubt, Schwimmbäder können wieder öffnen. Für den Besuch von Museen und anderen Freizeiteinrichtungen ist dann ein aktueller Test nicht mehr vorgeschrieben, sondern nur noch empfohlen. Im Einzelhandel öffnen alle Geschäfte mit Auflagen. In der Gastronomie öffnet auch der Innenbereich mit Abstand, Sitzplatzpflicht, Kontaktdatenerhebung und Testpflicht. Eine Übersicht der geltenden Maßnahmen sind auf der Seite des Hessischen Sozialministeriums abzurufen: https://soziales.hessen.de/gesundheit/corona-in-hessen/wo-gelten-welche-bundes-und-landesregeln

Landrat Jan Weckler (CDU) begrüßt die weiteren Lockerungen, mit denen vieles, was lange vermisst wurde, wieder möglich ist. „Selbstverständlich müssen wir weiter vorsichtig sein und vor allem Hygienekonzepte umsetzen und einhalten. Auch können wir in der nächsten Zeit Schwankungen in der Inzidenz nicht ausschließen, in einem gewissen Umfang können die Zahlen auch wieder etwas steigen“, so der Landrat. Aktuell gebe es beispielsweise zwei kleinere Ausbrüche in Gemeinschaftsunterkünften für Geflüchtete, mit wenigen Erkrankten, aber mit einer größeren Zahl an Menschen, für die Quarantäne verfügt wurde. Wichtig sei jetzt, weiter verantwortungsvoll mit der neuen Situation umzugehen.

Infektionen im schulischen Bereich

Infektionen, die für den Schulbetrieb relevant sind, wurden aus der Johann-Philip-Reis Schule Friedberg und der Sandrosenschule in Rockenberg gemeldet. Für die Lerngruppen wurde Quarantäne verfügt.

Knapp 108.000 Impfungen durchgeführt

Stand Mittwochabend 22 Uhr wurden im Impfzentrum Büdingen und durch die mobilen Impfteams genau 107.917 Impfungen (79.168 Erst- und 28.749 Zweitimpfungen) durchgeführt. Nicht enthalten sind in diesen Zahlen die Impfungen, die durch die Haus- oder Facharztpraxen gemacht werden. Diese Zahlen liegen dem Wetteraukreis nicht vor, weil die Praxen den Impfstoff direkt über ihre Apotheken beziehen und auch die Dokumentation nicht über den Landkreis läuft.

13.000 Nachweise für Genesene verschickt

Mit den Lockerungen werden die Nachweise für Menschen, die die Infektion überstanden haben immer wichtiger. „Wir werden bis Freitag einschließlich rund 13.000 Schreiben an Menschen versenden, die die Krankheit überwunden haben. Wir haben das sehr kurzfristig auf den Weg gebracht, weil derzeit noch nicht absehbar ist, wann genau eine digitale Lösung kommt, mit der dieser Nachweis ebenfalls geführt werden kann“, so Landrat Jan Weckler.

Stationäre Behandlung

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am heutigen Donnerstag 36 Menschen (40). Sechs Personen (sechs) werden intensivmedizinisch behandelt.

Seit Mittwoch wurde kein weiterer Todesfall gemeldet.

Aktuell 336 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 336 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 31,5

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 31,5.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2