Kopernikusschule: Coronavirus-Verdacht im Lehrerkollegium

Kopernikusschule: Coronavirus-Verdacht im Lehrerkollegium

An der Kopernikusschule Freigericht (KSF) besteht bei einer Lehrkraft der Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus. Schülerinnen und Schüler sind aufgefordert, keinesfalls mehr die Räumlichkeiten aufzusuchen. Noch ist nicht bekannt, mit wie vielen Kollegen und Schülern die betroffene Person Kontakt hatte.

Der Montag war auch in der Kopernikusschule eigentlich dafür vorgesehen, dass sich die Kinder und Jugendlichen noch mit Lehrkräften über die Unterrichtsmaßnahmen im „Homeoffice“ bis zu den Osterferien abstimmen können. Wichtig: Eine Schulpflicht besteht auch an der KSF ab Montag nicht mehr. Nun sind alle Schülerinnen und Schüler aufgefordert, keinesfalls mehr auf dem Schulgelände zu erscheinen, zumal auch zahlreiche Lehrer und Lehrerinnen bis zur Abklärung des Corona-Verdachts nicht da sein werden.

Das Testergebnis von der betroffenen Lehrkraft soll bis spätestens Dienstag vorliegen. Die schriftlichen Abiturprüfungen sind bislang weiterhin für Donnerstag (19. März 2020) angesetzt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2