Mittwoch: 32 neue Corona-Fälle in Offenbach

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach 32 neue Infektionsfälle, darunter vier Reiserückkehrer und 15 Kontaktpersonen. Bei 13 weiteren Personen ist die Quelle der Erkrankung unbekannt. Damit gibt es in Offenbach aktuell 235 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 128,2 Fällen auf 100.000 Einwohner. Auch im Stadtgesundheitsamt wurden zwei Mitarbeiter/innen positiv getestet und zuhause isoliert. Eine Person wohnt in Offenbach, eine in einem anderen Landkreis. Da weitere sieben Mitarbeiter/innen engen Kontakt zu den beiden Infizierten hatten, darunter die Amtsleitung, sind diese vorsorglich in Quarantäne geschickt worden. Alle sind symptomfrei und gehen im Homeoffice ihren Aufgaben, unter anderem der Kontaktnachverfolgung, nach. Aktuell werden 13 Personen im Krankenhaus behandelt, ihr Zustand ist überwiegend stabil. In häuslicher Quarantäne sind 222 positiv getestete Personen. Ebenfalls in häuslicher Quarantäne sind 703 weitere Personen, weil sie Kontakt zu einem positiv Getesteten hatten oder aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind. Unter den genannten Zahlen befinden sich keine pflegebedürftigen Menschen aus Pflegeheimen. 685 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 933 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Gestern ist eine 79-jährige Person mit multiplen Vorerkrankungen verstorben. Damit gab es in Offenbach bisher insgesamt 13 Todesfälle. Drei von ihnen waren in einer Pflegeeinrichtung untergebracht. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Personen im Alter zwischen 51 und 102 Jahren. Alle Informationen zur Lage in der Pandemie und aktuell getroffenen Maßnahmen in Offenbach stehen unter www.offenbach.de/corona im Internet. Sie werden fortlaufend aktualisiert.