Ein Bericht von Sue-Ellen Pacariz

Am Donnerstag, 15.12.22, brachten die Schüler*innen und Lehrer*innen eine tolle Show auf die Bühne. Nachdem Benno Gärtner uns viel Spaß gewünscht hatte, versammelten sich die Klassen 6 a,c und e vor und auf der Bühne und sangen „Be a light“ von Andreas Detterbeck & Christine Hefel und brachten das Publikum somit schon einmal in Stimmung. Talent bewies die Klasse 6e mit der harmonischen Darbietung von „Singen wir im Schein der Kerzen“ von Lorenz Maierhofer. Bevor die Klasse mit der Performance loslegte, hatte uns die Musiklehrerin Frau Baron erklärt, dass das Lied perfekt zur Weihnachtszeit passe, denn Weihnachten sei eine lichtvolle Zeit, die uns alle vereine.

Bei der letzten Performance der Klasse 6e, „Sternreiselied“ von Lorenz Maierhofer, leitete sie mit der Flöte ein, und auch ein Schüler konnte mit einem beeindruckenden Solo auf seiner Geige das Publikum begeistern. Mit der Klasse 7d ging es mit „Lichterkinder“ von A. Oppermann, F. Bauer und G. Casper weiter, ein Stück, welches von Glockenspiel begleitet wurde. Etwas ganz Besonderes war der anspruchsvolle Rap, der von zwei Schülerinnen dargeboten wurde.

Auch die Klassen 5 a,b und c, allesamt Flötenneueinsteiger, konnten mit den Übungsstücken 1 und 2 das Publikum positiv überraschen. Und dann ertönte das Lied, das auf keinem Weihnachtskonzert fehlen darf, „Last Christmas“ von Wham!. Mit Weihnachtsmützen konnte die Musikwerkstatt das Publikum zum Mitsingen bringen. Kurz vor der Pause präsentierte die Schulband noch das bekannte Lied „The Monsters“ von Eminem feat. Rihanna. Während der Pause wurden Leckereien von der Q3 verkauft und Spenden für das Waisenhaus in Sri Lanka gesammelt, nämlich durch einen wunderbaren Weihnachtskarten-Verkauf. Da konnte ich selbst nicht widerstehen.

Der WPU Ensemblespiel Jg. 10 holte uns aus der Pause mit drei kurzweiligen Liedern zurück. Die erste Gruppe spielte „Riptide“ von Vance Joy, daraufhin folgte „Snap“ von Rosa Linn. Abschließend spielte die letzte Gruppe eine instrumentale Version von „Careless Whisper“ von Seether. Es folgte die Oberstufenband mit dem Radiohit „As it was“ von Harry Styles und dem Klassiker „Sorry Seems To Be The Hardest Word“ von Elton John.

Und dann kam das, auf das alle gewartet haben, die Lehrerband. Sie wurde vor ungefähr zwei Jahren durch unsere Lehrerin, Frau Kaspers, ins Leben gerufen, mit der Idee einfach mal die Bühne zu rocken, und das gelang mit vollem Erfolg. Los ging es mit „Welcome To My Nightmare“ von Alice Cooper, gefolgt von „Junge“ von den Ärzten. Voller Begeisterung rief  das Publikum nach einer Zugabe, die ebenfalls mit Power und Hingabe der begleitenden  Band abgeliefert wurde. Während der Zugabe, „Paranoid“ von Black Sabbath, versammelten sich Schüler vor der Bühne und tanzten und klatschten, da merkte man, dass nicht nur Frau Kaspers in der Bühnenshow aufging.

Dem war noch nicht genug. Nach dem Auftritt der Lehrerband rundete das grandiose Finale mit allen Mitwirkenden das Weihnachtskonzert ab. Gesungen wurde „Come and Blow, Winter Wind“ von Joachim Fischer, das alle Einsteiner vereinte, egal ob Lehrer, Schüler oder Publikum. Ein Dank gilt allen Mitwirkenden, die dieses jährliche Event ermöglicht haben. Auch ein Dankeschön an die Musiklehrer Herr Galler und Frau Baron, die jedes Jahr so eine tolle Show auf die Beine stellen, sowie an das Technik-Team und auch an das Publikum für die hervorragende Stimmung.

weihkonalbertein az

weihkonalbertein az1


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2