Schülerinnen und Schüler fühlen sich nicht gut genug vorbereitet auf finanzielle Themen wie Steuererklärung, Versicherungen und Verträge. Dieser Problematik hat sich der erste Zukunftstag am Albert-Einstein-Gymnasium gewidmet. Der Zukunftstag ist ein Projekt der gemeinnützigen Organisation IWBJ und steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Finanzen und des Hessischen Kultusministeriums. Ursprünglich wurde dieser Projekttag, der die Jugendlichen auf das Erwachsenenleben vorbereiten soll, von zwei Schülern in Kassel ins Leben gerufen. Dass es jetzt zu einem solch großen Projekt in Deutschland und Österreich gewachsen ist, zeigt, wie groß das Bedürfnis nach Finanzbildung ist. Die Vision, die dahintersteckt, ist folgende: „Es sollte keine Frage der sozialen Herkunft sein, ob man gut auf den Start ins Erwachsenenleben vorbereitet ist.“

Am 22. April 2024 lernten die Schülerinnen und Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums also nichts über Gedichtanalysen und Kurvendiskussionen, sondern alles rund um Steuern, Krankenkassen, Mietverträge und Finanzen. Dabei wurde deutlich, dass das Vorwissen der Jugendlichen tatsächlich sehr unterschiedlich stark vorhanden ist. So konnten die Teilnehmenden nicht nur von den verschiedenen Referenten lernen, sondern sich teilweise auch untereinander Fragen beantworten. Auch in den folgenden Jahren sollen die Lernenden des Albert-Einstein-Gymnasiums von diesem Angebot profitieren können, um maximal auf Leben nach der Schule vorbereitet zu sein.

steuernalbertein az

steuernalbertein az1


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2