Mit den unterschiedlichsten Projekten und Veranstaltungen werden die Schülerinnen und Schüler in den letzten Schulwochen noch einmal für die MINT-Fächer motiviert. Einige Projekte sind auch für die interessierte Öffentlichkeit geöffnet. Passend zur Fußball-Europameisterschaft kommt zum Start der MINT-Woche der Mathematikprofessor Matthias Ludwig von der Goethe-Universität mit dem Vortrag „Mathematik auf dem grünen Rasen“ an die Schule.

Mehrere Schülergruppen des Gymnasiums besuchen am 21. Juni die Night of Science am Universitäts-Campus Riedberg. Am 25. Juni findet dann um 18:30 Uhr im Atrium der Schule eine öffentliche Abendveranstaltung „Physik in Hollywood“ des promovierten Physikers und ehemaligen Schülers des Albert-Einstein-Gymnasiums Sascha Vogel statt. Der Eintritt ist frei. Teile des Programms von „Physik in Hollywood“ werden im Verlauf der MINT-Wochen zusätzlich verschiedenen Schülergruppen des Albert-Einstein-Gymnasiums exklusiv gezeigt.

Vom 2. bis 11. Juli macht die Wanderausstellung des Mathematikums aus Gießen am Albert-Einstein-Gymnasium Station. Die Ausstellung ist nach vorheriger Anmeldung auch für Grundschulen geöffnet. An ausgewählten Tagen (vom 02. bis 05. Juli, jeweils im Zeitraum von 14:30 Uhr bis 17 Uhr) ist die Ausstellung bei freiem Eintritt außerdem für auswärtige Besucher geöffnet.

Auch das Experiminta Science Center aus Frankfurt kommt im Rahmen der MINT-Woche am 11. Juli von 8:30 Uhr bis 14:00 Uhr mit seinem Stand „Experiminta on Tour“ zu einem Besuch an das Maintaler Gymnasium. Neben diesen Highlights finden für die Schülerinnen und Schüler zusätzlich zahlreiche Projekte in einzelnen Lerngruppen statt, beispielsweise wird ein Programmierkurs „RoboCup“ für Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe neun angeboten sowie Experimente von Schülerinnen und Schülern des schuleigenen ForscherLabs gezeigt.

Die Albert-Einstein-Gymnasium hat in den letzten Jahren wiederholt Auszeichnungen für die Leistungen und Angebote in den MINT-Fächern erhalten, z.B. den Procter&Gamble MINT-Award für das innovative Projekt „Kriminalbiologie“. Jüngst konnten Schülerinnen und Schüler aus Mittel- und Oberstufe des Gymnasiums außerdem Erfolge bei mathematischen Wettbewerben feiern.

Schulleiter Claus Wörn: „Wir werden mit unseren MINT-Wochen die Vielfältigkeit der MINT-Fächer präsentieren und das Interesse für diese wichtigen Fächer weiter stärken. Wir bieten ein mehr als motivierendes Programm, das unser schulisches Angebot sehr gut ergänzt. UND: Diese MINT- Angebote werden auch für die interessierte Öffentlichkeit geöffnet.“

mintwochenalberteinstein az


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2