Sie organisierten eine Geländerallye und schrieben mehrere Codes, um Roboter tanzen zu lassen. Auch bereiteten sie chemische Experimente mit Rotkrautsaft und physikalische Experimente zu den Themen Wasser und Luft vor. Die Stationen wurden mehrmals überprüft und verfeinert, bis es dann in der vorletzten Schulwoche endlich soweit war. Die Klassen der ForscherLab-Schülerinnen und -Schüler wurden eingeladen und ihnen wurde eine vom Namensgeber der Schule, Albert Einstein, vermachten verschlossenen Kiste überreicht.

Die Klasse bearbeiteten in einer Doppelstunden die Stationen mit Begeisterung und Enthusiasmus, während die ForscherLab-Kinder ihrer Lehrerin Frau Suckfüll assistierten und den Kindern ihrer Klasse mit Rat und Tat zur Seite standen. So wurden Punkte in ein Koordinatensystem gezeichnet und Regenbogen nachgestellt. Auch die falschen Beschreibungen der Luft- und Wassergeister führten die Klassen nicht in die Irre. Am Ende schafften es alle die verschlossene Kiste zu öffnen und erhielten ihre Belohnung.

Der Dank und der Applaus, den die Kinder des ForscherLabs von ihren Klassen erhalten haben, belohnte ihren Einsatz. So wurde es für alle ein aufregender Tag und alle an der Organisation Beteiligten waren glücklich, dass das MINT-Quiz ein voller Erfolg war.

robotereinstein az2

robotereinstein az3

robotereinstein az4

robotereinstein az5

robotereinstein az6


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2