Grüne informieren sich über Mehrgenerationenhaus

Bad Orb
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Ich ziehe meinen Hut vor der Arbeit und dem Engagement der Ehrenamtlichen in Salmünster, die ein solches Projekt erst möglich machen“, erzählt Beate Boege-Sonnek vom Vorstand des grünen Ortsverbandes Bad Orb.

Anzeige

gruenemherbss az

Gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten Felix Martin und Markus Hofmann besuchten die Orber Grünen den Generationentreff in Salmünster. Der gesellschaftliche Treffpunkt für die Bevölkerung von Jung bis Alt wurde durch die Hilfe vieler Ehrenamtlicher, der Kommune und mit Hilfe von Landesförderung ins Leben gerufen. „Ich wünsche mir ein ähnliches Projekt auch in Bad Orb mit dem Mehrgenerationenhaus umsetzen zu können. Die Barrierefreiheit des Gebäudes überzeugt mich. Das ist wichtig nicht nur für behinderte Menschen, sondern auch für Kinderwägen und für die Teilhabe aller BürgerInnen“, ergänzt Roland Kraft seine Kollegin.

Sarah Stock begeistert sich für die Leseecke, liebevoll eingerichtet und gut ausgestattet sei hier Raum für entspanntes Lesen. „Es ist wichtig voneinander zu lernen und zu sehen, wie andere einen Raum für Generationen aufbauen und organisieren. Stellen sie sich vor, sie hätten Zeit für ihre Interessen, bekommen Raum zur Verfügung gestellt und finden Gleichgesinnte. Das ist für mich ein Baustein für eine lebenswerte Stadt“, schließt Beate Boege Sonnek.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2