Chancen erkennen und Herausforderungen anpacken

Bad Orb
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion Main-Kinzig (MIT) von CDU/CSU hat sich im Rahmen ihrer jüngsten Kreisvorstandssitzung mit dem Bürgermeister der Stadt Bad Orb, Tobias Weisbecker (CDU), zu den aktuellen Projekten und Herausforderungen der Kurstadt ausgetauscht.

Anzeige

"Dass eben doch einen Unterschied macht wer an der Rathausspitze sitzt verdeutlicht das Gespräch des Kreisvorstandes mit Tobias Weisbecker. Der Rathauschef konnte dem Kreisvorstand gleich eine Reihe aktueller Projekte aus der Kurstadt präsentieren. Dank einer stabilen politischen Mehrheit aus CDU und FW, welche den neu gewählten Bürgermeister aktiv unterstützt, können in Bad Orb zahlreiche Vorhaben auf den Weg gebracht werden. Die Mehrheitsfraktionen suchen darüber hinaus auch stets die fraktionsübergreifende Zusammenarbeit", heißt es in einer Pressemitteilung.

Das Gewerbegebiet „Eiserne Hand“ werde zeitnah entwickelt, um zusätzliche Arbeitsplätze zu schaffen und die Wirtschaftsregion Main-Kinzig zu stärken: "Der Wildpark am Ortsausgang Richtung Villbach soll zukünftig durch eine Spessart-Walderlebniswelt mit Informationen zu Fauna und Flora erweitert werden. In der Altstadt erhält auch der Marktplatz eine Neugestaltung, gleichzeitig möchte die Stadt eine neue und stärkere Sole-Quelle erschließen, um das Kurangebot auch in Zukunft auf ein stabiles Fundament zu stellen und unternehmerische Investitionen abzusichern."

Die Stadt versuche zudem auf Initiative von Weisbecker, autarker von Gas-Lieferungen zu werden und führe dazu proaktiv mit den großen städtischen Unternehmen Gespräche über die in Frage kommenden Optionen: "Das in der Stadt diskutierte Projekt 'Sommerrodelbahn' sollte nach Ansicht des Bürgermeisters aktuell nicht realisiert werden, da es aufgrund der zu erwartenden zusätzlichen Verkehrsströme den Charakter der Kurstadt spürbar einschränken würde. Eine Absage wolle er dem Projekt nicht erteilen, jedoch zunächst alle Optionen inklusive der Möglichkeit einer Interkommunalen Zusammenarbeit prüfen."

mittrifftweisbeck az