Lions-Mitglieder informieren sich über Kinderinitiative

Während des Clubabend des „Lions-Clubs Bad Orb Gelnhausen“ erläuterte Gerald Flinner die Arbeit der Kinderinitiative in Bad Orb (von rechts): KI-Geschäftsführer Gerald Flinner, Lions-Vizepräsident Heinz Josef Prehler und Lions-Sekretär Horst Senzel.

Bad Orb
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Zum Clubabend trafen sich Mitglieder und Damen des „Lions-Clubs Bad Orb-Gelnhausen 1963“ aus dem Altkreis Gelnhausen im Clublokal „Hotel an der Therme“.

Vizepräsident Heinz Josef Prehler leitete für den erkrankten Präsidenten Michael Kertel die Sitzung. Thema des Abends war ein Vortrag von Gerald Flinner, Geschäftsführer der „Kinderinitiative in Bad Orb“, über deren Aktivitäten. Flinner und die KI sind den Mitgliedern des Lions Clubs Bad Orb wohlbekannt. Der Club begleitet die KI bereits seit der Gründung in 1973 beispielsweise mit Spenden und Mitwirkung im Kuratorium.

Zur Einleitung zitierte Prehler Stichworte aus dem Leitbild der Kinderinitiative: Die KI möchte einen Beitrag zu einer sozialen und solidarischen Gesellschaft leisten. Hierzu wird Kindern in sozial schwieriger Lage Hilfe und Unterstützung angeboten. Die Kinder und Jugendlichen kommen aus vielen Ländern. Die kulturelle und ethnische Vielfalt bietet die Chance für Alle voneinander zu lernen und über den eigenen Tellerrand hinaus zu blicken. Das Konzept der KI ist auf Prävention ausgerichtet um damit vorbeugend Gefährdungen zu verhindern.

Flinner dankte Prehler für die einfühlsame Einleitung und für die Gelegenheit, die Aufgaben und Angebote der Kinderinitiative darlegen zu können. Er ging einführend auf die Geschichte der Kinderinitiative ein, ihren Werdegang von den Anfangsjahren über verschiedene Stationen in Bad Orb bis schließlich 1989 in der Bahnhofstraße das seither genutzte Gebäude bezogen wurde. Die damit einhergehende sukzessive Professionalisierung, so Flinner, hat an der Kernaufgabe der Kinderinitiative nichts geändert und auch nicht an dem Leitmotiv: "Alle Kinder, die Hilfe brauchen, sollen auch Hilfe erhalten".

Diesem entsprechend pflegt die Einrichtung bis heute mit ihrem präventiv ausgerichteten pädagogischen Angebot eine Praxis der "offenen Tür". Aktuell hält die Kinderinitiative ein Personaltableau von vier pädagogischen Fachkräften, zwei Praktikant*innen und zwei pädagogischen Hilfskräften vor. Das Regelangebot der täglichen sozialen Gruppenarbeit für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 15 Jahren gestaltet sich vorwiegend in einer großzügigen Spiel- und Bewegungshalle, in zwei Hausaufgabenräumen, zwei Werkräumen und einer Küche in der gemeinsam gekocht und gegessen wird. Ergänzt werden diese Angebote mit zahlreichen Projekten, 2022 standen hier Sport, Theater und Kunst im Mittelpunkt.

Einem systemischen Ansatz folgte bereits 2011 die zusätzliche Einrichtung des "Familienzentrums in der Kinderinitiative". Von der Familiensprechstunde über verschiedene Kurse bis hin zum Familiencafe reicht hier das zusätzliche Angebot mit dem nicht nur Kinder, sondern eben ganze Familien erreicht werden. In einer insgesamt interessierten und regen Diskussion der etwa 30 Anwesenden wurde abschließend ausführlich die Frage Mehrgenerationenhaus Bad Orb besprochen, das als Anbau an die Kinderinitiative geplant und nun endlich gebaut werden soll. Flinner erläuterte den hohen Bedarf und mögliche Angebote:

"Angesichts der drastischen Veränderungen in unserer Gesellschaft und den damit verbundenen Herausforderungen stehen wir allesamt in der Verantwortung dem Sozialen mehr Raum zu geben; Orte, an denen sich Gemeinsinn als tragendes Element einer demokratischen Gesellschaft entfalten kann! Nur wenn uns das gelingt und wir dies mit einer einladenden Geste tun, haben wir die Chance positiv auf derzeitige Entwicklungen Einfluss zu nehmen." Weitere Infos: www.kinderinitiative-badorb.de

lionslflinne az1

lionslflinne az2

lionslflinne az

Während des Clubabend des „Lions-Clubs Bad Orb Gelnhausen“ erläuterte Gerald Flinner die Arbeit der Kinderinitiative in Bad Orb (von rechts): KI-Geschäftsführer Gerald Flinner, Lions-Vizepräsident Heinz Josef Prehler und Lions-Sekretär Horst Senzel.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2