„Der Spiegel im Spiegel – Ein Labyrinth“

Bad Orb
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Kulturkreis Bad Orb (Vorsitzender: Werner Johanns) lädt am Freitag, 5. April, 20 Uhr, zu einer Lesung mit Musik in den Gartensaal der Konzerthalle ein, wo noch bis zum 8. April die Kunstausstellung „Dialog der Elemente“ die Blicke auf sich zieht.

Anzeige


Susi Volke und Uwe Meyer (Texte) sowie Beate Klatt-Lindenmayer (Saxophon) gestalten surreale Geschichten für Erwachsene unter dem Motto „Michael Ende: Der Spiegel im Spiegel – Ein Labyrinth.“ Wer sich den Traumvisionen Michael Endes öffnet, werde ihrem Zauber, ihrer magischen Anziehungskraft kaum widerstehen können, erklärt Susi Volke. „Am Anfang steht das Bild: Ein Zimmer ist zugleich eine Wüste und ein Gesichtsloser in korrekter Kleidung soll den Bräutigam zu seiner Braut begleiten... Im Korridor der Schauspieler warten einige hundert Schauspieler auf ihre Kostüme ... Ein Dämon und ein Kind gehen Hand in Hand eine Straße entlang, es handelt sich um eine Unterrichtsstunde ..." So beginnt der Klappentext des Buches mit dreißig unterschiedlich langen Geschichten.

Michael Ende "malt mit Worten" einzelne Bilder, die er zum Leben erweckt und die im Gedächtnis haften. Es sind surrealistische, poetisch-düstere Traumbilder. Durch sie zieht sich die Sehnsucht seiner Figuren nach einem Ausweg aus der jeweiligen Lebenssituation, jede aus ihrem jeweils eigenen Labyrinth. Susi Volke stammt aus dem Breisgau und kam vor einem Vierteljahrhundert nach Bad Orb. Sie engagierte sich zunächst in der Theatergruppe Peter von Orb erfolgreich als Amateurschauspielerin. Seit zehn Jahren organisiert und gestaltet sie nach entsprechender Ausbildung mit großer Freude Lesungen.

Der Hannoveraner Uwe Meyer kam vor über dreißig Jahren nach Hasselroth-Niedermittlau. Die Schauspielerei hat er 1995 für sich entdeckt. Er spielte zunächst auf Burg Schwarzenfels und in Büdingen. Seit rund zwanzig Jahren ist er Mitglied der Theatergruppe „Peter von Orb“ und gibt seitdem erfolgreich tragende Rollen. Die gebürtige Bad Orberin Beate Klatt-Lindenmayer spielt seit rund 20 Jahren mit viel Spaß und Leidenschaft Altsaxofon im heimischen Musikverein und seit ein paar Jahren auch in dem von ihr mitgegründeten Saxophon- Quartett "Viertel four Sax".

Eintritt 5,- €

pvoinbadorb az

Foto: PvO.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2