Für dieses Konzert konnten zwei Musiker gewonnen werden, die sich weit über die Rhein-Main-Region einen exzellenten Ruf erworben haben. Die Mitbegründerin der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und renommierte Kammermusikerin Barbara Kummer-Buchberger wird auf der Violine zu hören sein. Sie unterrichtet wie auch ihr Duo-Partner Johannes von Erdmann am Dr. Hoch`s Konservatorium in Frankfurt. Johannes von Erdmann hat u.a. bei Marie-Claire Alain in Paris studiert. Studien in Frankreich und internationale Preise, u.a. Prix d‘Excellence 1986, weisen ihn insbe-sondere als herausragenden Interpreten französischer Orgelmusik aus.

Die Werke, die in der Karfreitagsmusik in Bad Orb zu hören sein werden, sind ganz auf den Charakter dieses besonderen Tages abgestimmt. Mit Johann Sebastian Bachs Fantasie c-Moll für Orgel und einer Allemande aus einer Violin-Partita ist die Musik des Barock würdevoll vertreten. Hochromantische Klänge werden in Werken von G. Jensen, O. Olsson, Th. Forchhammer (Fantasie über „Aus tiefer Not schrei ich zu dir“) und J. Rheinberger (Elegie für Violine und Orgel) zu hören sein. Mit einem „Cantus“ für Violine und Orgel von Th.D. Schlee ist ein noch lebender Komponist vertreten. Eine besondere, wenn auch tragische Verbindung mit Bad Orb, tritt mit dem Komponisten Hermann Schroeder in Erscheinung, der vor 40 Jahren während eines Kuraufenthaltes in Bad Orb verstarb. Von ihm erklingt die „Sonata da chiesa“ für Violine und Orgel.

Das Konzert beginnt um 16.30 Uhr. Bei freiem Eintritt wird um eine Spende zur Deckung der Unkosten gebeten.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2