Bad Orb: Das sind die neuen Pläne für den ehemaligen Wildpark

Bad Orb
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In der Versammlung am 05. Juni 2024 fassten die Bad Orber Stadtverordneten einen Aufstellungsbeschluss eines erweiterten Bebauungsplans für die Fläche des ehemaligen Wildparks sowie des angrenzenden Stadtwaldes. Ziel ist die Schaffung einer Naturerlebniswelt sowie eines Kur- und Heilwaldes zu waldtherapeutischen Heilzwecken. Mit dem Beschluss geht eine Veränderungssperre einher, die eine anderweitige Nutzung des wertvollen Orber Waldes ausschließt.



Bürgermeister Tobias Weisbecker (CDU) erklärt: „Wir nutzen unsere planungsrechtlichen Möglichkeiten, um eigene zukunftsweisende Konzepte für das obere Orbtal und den dortigen wertvollen Stadtwald zu entwickeln. Ein wichtiges Ziel ist es, den Wald zu erhalten. Das ist im Sinne der Bürgerinnen und Bürger.“

Kurdirektor Steffen Kempa unterstreicht die Wichtigkeit der Erhaltung des Waldes als Kurmittel. „Bad Orb ist eine Kurstadt. Wir engagieren uns seit Jahren mit erheblichem Einsatz dafür, die Kur neu zu erfinden und den Kurstandort zu stärken. Alle Maßnahmen rund um unsere Stadt müssen ihre Sinnhaftigkeit an diesem Markenkern messen“, sagt Steffen Kempa, Geschäftsführer der Bad Orb Kur GmbH.

Die Kurgesellschaft wolle daher die fortgeschrittene Planung einer Naturerlebniswelt auf der ehemaligen Wildparkfläche um das Konzept eines Kur- und Heilwaldes erweitern. Der an das ehemalige Wildparkgelände angrenzende Stadtwald sowie der nahe Horstberg sollen zum Erholungsgebiet ausgewiesen und für die waldtherapeutische Nutzung für spezielle Indikationen nutzbar gemacht werden. Somit wird das Orbtal ganzheitlich der kurbetrieblichen Nutzung gewidmet – und damit die Tür für die Weiterentwicklung des Markenkerns der Stadt Bad Orb als Kur- und Gesundheitsstandort geöffnet.

Ein Referenzprojekt für das Kur- und Heilwald-Projekt findet sich dabei beim hessischen Nachbarn. In Bad Nauheim befindet sich der erste zertifizierte Heilwald in Hessen. Das dortige Waldgebiet wurde eigens zur therapeutischen Nutzung für spezielle Indikationen gestaltet und erfüllt die Kriterien zur Internationalen Heilwald-Zertifizierung, darunter etwa Anforderungen in den Bereichen Lokalklima, Infrastruktur und Barrierefreiheit.

Die Stadt, die Kurgesellschaft und Park-Pate und Kur-Visionär Henning Strauss werden in nächster Zukunft Details und ein fundiertes Konzept für den Kur- und Heilwald präsentieren.

horst541mm az


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2