Besinnung auf das Vergangene gab Impuls für das Neue

Richard Pfahls (links) und Thorsten Burger stoßen auf die „Amtsübergabe“ mit frisch gepresstem Alsberger Most an.

Alsberg
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Als die Ortsbeiratsmitglieder von Alsberg vor über zehn Jahren, am 17. Februar 2012, den Alsberger Dorfverein pragmatisch zur Vorbereitung der 700-Jahrfeier des Dorfes am nördlichen Abbruch des Spessarts gründeten, ahnten sie nicht, dass sie den Grundstein für einen lebendigen Verein legten, der sich des gesellschaftlichen Zusammenhaltes, der Begegnung der Bewohner und der dörflichen Kultur in dem Ortsteil von Bad Soden-Salmünster in der Zukunft annahm.

Erster Vorsitzender wurde damals Richard Pfahls, der den Verein 10 Jahre leitete und dieses Amt in diesem Jahr an Dr. Thorsten Burger weitergegeben hat, sich aber weiterhin für das Zusammenleben im Dorf engagiert. Wie sehr der Alsberger Dorfverein im Dorfleben integriert ist, wird nicht zuletzt durch die Mitgliederzahl deutlich. Von den rund 180 Bewohnern Alsbergs haben sich knapp ein Drittel dem Verein angeschlossen, „und viele packen mit an, wenn es was zu organisieren oder zu feiern gibt“, merkt Burger an. Immer herrsche eine lockere Atmosphäre, in der die Ideen für Aktivitäten geboren würden.

Burger macht weiter deutlich, „dass sich in dem kleinen Spessartdorf so ein sehr lebendiges Dorfleben entwickelt hat, in dem der Alsberger Dorfverein mit den Menschen und den anderen Vereinen optimal vernetzt ist“. Es finde seinen Ausdruck in einem vielseitigen sozio-kulturellen Vereinsprogramm. Konkret würden seit der Gründung Stammtische, Weinproben, ein Dorffest, sportliche Aktivitäten, Vorträge, Ausflüge und Wandern nicht nur für Mitglieder, sondern für alle Dorfbewohner angeboten, ergänzt Pfahls. Dies sei nur möglich, weil in dem Verein von Anfang an eine offene Struktur praktiziert worden sei. Leider habe die Corona-Pandemie in den letzten beiden Jahren vieles verhindert, aber inzwischen sei wieder der alte Geist im Alsberger Vereinsleben ungebrochen zu spüren, so Burger.

Der Dorfverein war auch wichtiger Initiator und Organisator für den „Europäischen Kulturweg Alsberg“, der in Kooperation mit dem Archäologischen Spessartprojekt (ASP) realisiert und im vergangenen Jahr eingeweiht wurde. Selbstverständlich helfen Mitglieder des Dorfvereins auch bei der Organisation der jährlich stattfindenden Alsberger Kerb mit. Er gibt mehrmals im Jahr auch eine Publikation für die Bewohner, das Dorfinfo“, heraus, in der wichtige Themen und Termine veröffentlicht werden. Für den Herbst sei wieder eine Weinprobe vorgesehen und aus den Stammtischen hätten sich inzwischen zusätzlich spontane Zusammenkünfte entwickelt. Nach Burger ein weiterer Beleg dafür, wie gut das Leben und Zusammenleben im Dorf und im Verein funktioniere.

Dem Vorstand des Alsberger Dorfvereins gehören neben Thorsten Burger als 1. Vorsitzender noch folgende Personen an: Volker Pietsch (Kassenwart), Sebastian Brasch (Schriftführer), Sven Schlauch (Beisitzer), Ewald Brasch (Beisitzer), Michaela Pfahls-Döppenschmitt (Beisitzerin), Alexander Zentz (Beisitzer). Bei dem Verein handelt es sich um die jüngste Ortsgruppe im Spessartbund.

pfahlsalsberg az

Richard Pfahls (links) und Thorsten Burger stoßen auf die „Amtsübergabe“ mit frisch gepresstem Alsberger Most an. 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2