Bad Soden: Feuerwehr rettet zwei Menschen aus verrauchten Wohnungen

Bad Soden
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In einem Wohnhaus mit mehreren Wohneinheiten in Bad Soden kam es am Sonntagmittag, 2. August 2020, zu einem Brand, bei dem Menschen aus dem verrauchten Gebäude gerettet werden mussen. Der Rettungsdienst war zu der Zeit zu einem medizinischen Notfalleinsatz im Nachbargebäude, als sie Brandgeruch (angebranntes Essen) aus der Nähe wahrnahmen und über die Leitstelle die Feuerwehr informierte. Die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster wurde um 11:59 Uhr unter dem Stichwort "Essen auf Herd" alarmiert. Die Feuerwehren Bad Soden und Salmünster rückten an.

whnunbssrauch.jpg
whnunbssrauch1.jpg
whnunbssrauch2.jpg
whnunbssrauch3.jpg
whnunbssrauch4.jpg
whnunbssrauch5.jpg
whnunbssrauch6.jpg
whnunbssrauch7.jpg
whnunbssrauch8.jpg
whnunbssrauch9.jpg
bssrauchwohss1.jpg
bssrauchwohss2.jpg
bssrauchwohss3.jpg
bssrauchwohss4.jpg
bssrauchwohss5.jpg
bssrauchwohss6.jpg
bssrauchwohss7.jpg
bssrauchwohss8.jpg

Bei der weiteren Erkundung wurde festgestellt, dass bereits Brandrauch aus einer Wohnung drang, die Wohnung verraucht war und mindestens eine Person vermisst wurde. Sofort führte ein Trupp unter Atemschutz eine Personensuche zur Menschenrettung über den Haupteingang durch, ein weiterer Trupp bereitete einen weiteren Angriffsweg über die Leiter von der Rückseite des Gebäudes vor. Da zwischenzeitlich von weiteren vermissten Personen und ggf. noch Haustieren auszugehen war, wurde noch die Feuerwehr Huttengrund für weitere Atemschutzgeräteträger zur Bereitstellung hinzualarmiert.

Die Feuerwehr fand zwei Personen und rettete diese aus dem verrauchten Gebäude. Beide wurden zur weiteren Behandlung dem Rettungsdiesnt übergeben. Die Brandstelle wurde mit einem Kleinlöschgerät abgelöscht. Das angebrannte "Essen auf Herd" hatte zu einem Brand in der Küche geführt. Die weitere Suche in den einzelnen Wohnungen ergab keine weitere Menschen oder Tiere im Gebäude. Der Bereich wurde entsprechend per Drucklüfter vom Brandrauch befreit. Zudem wurde in den Nachbarwohnungen noch die CO-Werte kontrolliert und weitere Lüftungsmaßnahmen durchgeführt. Gegen 13:15 Uhr konnte der Einsatz vor Ort beendet werden.

Im Einsatz waren etwa 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren Bad Soden, Salmünster und Huttengrund mit Einsatzleiter Oliver Lüdde (Stadtbrandinspektor) und dem Einsatzleitwagen (ELW 1), das Löschgruppenfahrzeug (LF 20/16), die Drehleiter (DLK 23/12) und das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF), die Feuerwehr Salmünster mit dem Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25), dem Löschgruppenfahrzeug (LF 10/6) und dem Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) sowie die Feuerwehr Huttengrund mit dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 10/6), dem Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6) und dem Mannschaftstransportfahrzeug (MTF). Der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes war mit zwei Rettungswagen (RTW) neben dem meldenden RTW und einem Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) an der Einsatzstelle. Die Polizei war ebenfalls mit einer Einheit vor Ort.

Text und Fotos: www.feuerwehr-bss.de

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2