Bad Soden-Salmünster: Reh steckt an Salz in Geländer fest

Foto: Freiwillige Feuerwehr Bad Soden-Salmünster

Bad Soden
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster wurde am Dienstag, 2. April 2024 um 14:02 Uhr zu einem Hilfeleistungseinsatz - Tierrettung - in die Bad Sodener Innenstadt alarmiert. Ein Reh war in einem Geländer zur Salz steckengeblieben und konnte sich nicht mehr selbst befreien.



Die Einsatzkräfte näherten sich dem verängstigten Wildtier behutsam und stellten fest, dass dieses bereits Verletzungen von den eigenen Befreiungsversuchen davongetragen hatte. Die Feuerwehr befreite das Reh mit einem Spreizgerät aus der Zwangslage. Es flüchtete jedoch in die Salz. Um eine weitere Gefahr für das Tier durch das Wasser abzuwenden und die Verletzung in Beisein eines Jägers zu begutachten, wurde das Tier nochmals eingefangen. Die Verletzungen waren jedoch nicht kritisch, so dass das Wildtier dann sicher in die Freiheit und in hoffentlicher Ruhe entlassen werden konnte.

Im Einsatz war die Feuerwehr Bad Soden mit dem Löschgruppenfahrzeug (LF 20/16), die Feuerwehr Ahl mit dem Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W) und dem Mannschaftstransportwagen (MTW) und der Stadtbrandinspektor mit dem Kommandowagen (KdoW) aus Salmünster. Der Einsatz war gegen 14:30 Uhr beendet.

tierrettungsodenreh az

tierrettungsodenreh az1

tierrettungsodenreh az2

tierrettungsodenreh az3

tierrettungsodenreh az4

Text und Fotos: Freiwillige Feuerwehr Bad Soden-Salmünster


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2