Podiumsdiskussion: „Männlichkeit neu verstanden: Aufbrechen toxischer Normen für eine gerechte Zukunft“

Bad Soden
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Tuğçe Albayrak Verein freut sich, die zweite Podiumsdiskussion des Projekts #EMPOWERHER anzukündigen, die im Rahmen des Benefizfestivals „Spessarthelden - Laufen gegen Gewalt“ am 16. Juni 2024 im Kurpark von Bad Soden-Salmünster stattfinden wird.



Diese Veranstaltung widmet sich der kritischen Auseinandersetzung mit konventionellen Männlichkeitsnormen und deren Einfluss auf Gewaltstrukturen in der Gesellschaft.

Die Podiumsdiskussion „Männlichkeit neu verstanden: Aufbrechen toxischer Normen für eine gerechte Zukunft“ zielt darauf ab, toxische Männlichkeitsnormen zu hinterfragen, die sowohl individuelles Leid als auch gesellschaftliche Gewaltstrukturen verstärken. Die Diskussion soll Bewusstsein schaffen, Reflexion anregen, Dialog fördern und Handlungsbereitschaft stärken, um langfristig eine gerechtere und gewaltfreie Gesellschaft zu erreichen. Ein wesentliches Ziel ist es, aus den gewonnenen Erkenntnissen Bildungsworkshops für Kinder und Jugendliche zu entwickeln, um konventionelle Männlichkeitsnormen bereits im frühen Alter zu durchbrechen.

Programm:
09:30 Uhr: Einlass und Empfang der Gäste
09:45 Uhr: Begrüßung durch Sarah Bora
09:50 Uhr: Grußwort des Bürgermeisters Dominik Brasch (parteilos)
09:55 Uhr: Interview mit Doğuş Albayrak
10:05 Uhr: Vorstellung der Referenten
10:15 Uhr: Moderierte Diskussion und Austausch
10:40 Uhr: Fragen & Antworten
10:50 Uhr: Abschlussstatement und Ausblick
11:00 Uhr: Ende der Veranstaltung und Gelegenheit zum Networking

Zitat von Doğuş Albayrak: „Wir sind stolz darauf, mit dieser Veranstaltung einen Beitrag zur Förderung einer gewaltfreien Gesellschaft zu leisten. Meine Schwester Tuğçe verlor ihr Leben, als sie couragiert versuchte, andere zu schützen. Der Täter, der sie angriff, war tief in kulturellen Normen verstrickt, die Gewalt und Dominanz über Mitgefühl und Gleichberechtigung stellten. Zivilcourage ist eine der stärksten Kräfte, die unser soziales Gefüge stärkt und uns als Gemeinschaft zusammenhält. Mit dieser Podiumsdiskussion setzen wir ein Zeichen für Mut und Verantwortung.“

Über den Tuğçe Albayrak Verein:
Der Tuğçe Albayrak Verein, gegründet im Jahr 2015, setzt sich für eine gewaltfreie Gesellschaft ein und fördert durch verschiedene Initiativen und Projekte die Werte von Zivilcourage, Demokratie und Nächstenliebe. Der Verein führt europaweite Projekte durch, darunter Erasmus+ Technology Free, und bietet deutschlandweit bekannte theaterpädagogische Workshops wie „Alltagshelden - Workshop für Zivilcourage“ an. Das jährliche Benefizfestival „Spessarthelden - Laufen gegen Gewalt“ ist eine weitere wichtige Initiative des Vereins. Der Verein hat seine Zentrale in Frankfurt, wo er eine Kultur- und Begegnungsstätte betreibt, und seinen Vereinssitz in Bad Soden-Salmünster. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung liegt bei Christian Wulff, Bundespräsident a.D.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2