Bad Soden-Salmünster: Zwei Verletzte bei Kellerbrand in Wohnhaus

Foto: Freiwillige Feuerwehr Bad Soden-Salmünster

Kerbersdorf
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster wurde am Sonntagmittag, 10. März 2024 um 12:29 Uhr einem Kellerbrand in Kerbersdorf alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war eine schwarze Rauchsäule über dem Wohnhaus zu sehen. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte wirksame Maßnahmen einleiten. Die Bewohner hatten sich bereits selbst aus dem Haus gerettet und gaben den Einsatzkräften wichtige Hinweise zu den Räumlichkeiten und wurden anschließend vom Rettungsdienst betreut. 

Anzeige


Ein Trupp der Feuerwehr Kerbersdorf begann sofort unter Atemschutz die Brandbekämpfung im Kellergeschoss in einem Heizungs- und Versorgungsraum. Es brannte die Elektroanlage, der Brand war aber bereits auf benachbarte Geräte und dem Raum übergegriffen, der Brandrauch hatte sich im gesamten Wohnhaus in offener Bauweise verteilt. Die Räume wurden mit der Wärmebildkamera auf eventuelle Brandnester oder etwaigen Hitzestau kontrolliert. Lüftungsmaßnahmen wurden ebenfalls eingeleitet, um das Wohnhaus vom Brandrauch zu befreien. Das elektrische Bauteil, ein Batteriespeicher, wurde für weitere Lösch- bzw. Kühlmaßnahmen anschließend nach draußen gebracht. Ebenso wurden ausgebrannte Geräte wie Waschmaschine und Trockner - nach draußen gebracht und mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Es waren mehrere Atemschutztrupps der Feuerwehr Kerbersdorf, Huttengrund und Bad Soden im Einsatz. Vor Ort war auch die Polizei und der Energieversorger.

Die Feuerwehr Kerbersdorf rückte mit dem Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W) und dem Mannschaftstransportwagen (MTW) aus, die Feuerwehr Huttengrund mit dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 10/6), dem Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6) und dem Mannschaftstransportfahrzeug (MTF), die Feuerwehr Bad Soden mit dem Löschgruppenfahrzeug (LF 20/16), der Drehleiter (DLK 23/12), dem Gerätewagen Logistik (GW-L) und dem Einsatzleitwagen (ELW 1) sowie der Stadtbrandinspektor dem Kommandowagen (KdoW). Im Einsatz waren zwei Rettungswagen, einer zur Betreuung der Bewohner, einer zur Bereitstellung Feuer.

Einsatzleiter war der Stv. Stadtbrandinspektor Frank Widmayr, Stadtbrandinspektor Jens Bannert und 2. Stellvertreter Frank Seidl waren ebenfalls vor Ort. Als Führungsunterstützung des Main-Kinzig-Kreises war Kreisbrandmeister Manuel Acker an der Einsatzstelle. Der Einsatz war für die Feuerwehr gegen 15 Uhr beendet.

Text und Fotos: Freiwillige Feuerwehr Bad Soden-Salmünster


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2