SPD beschließt Kandidatenliste und Wahlprogramm

Bad Soden-Salmünster
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In der vergangenen Woche fand unter strengen Abstands- und Hygienemaßnahmen die Mitgliederversammlung der SPD Bad Soden-Salmünster statt.

schoeppnerspdbss.jpg
schoeppnerspdbss1.jpg

Mit 30 Teilnehmern war die Veranstaltung, die Spessart Forum Kultur stattfand, sehr gut besucht. Im Fokus stand zunächst die Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 14. März 2021. Auf der SPD-Liste finden sich insgesamt 42 Personen. Wie in der Vergangenheit ist es gelungen, eine Mischung von erfahrenen Mandatsträgern und Neuzugängen zu erstellen. Dabei sind auch Kandidatinnen und Kandidaten ohne Parteibuch vertreten. Angeführt wird die Liste von Matthias Schöppner, es folgen Gudrun Andre, Godehard Goralewski, Tobias Müller, Roland Parthey und Axel Uhl. Die Listen für das Stadtparlament und die Ortsbeiräte wurden  bei einer Gegenstimme beschlossen.

Als weiteres zentrales Thema stand die Vorstellung des Wahlprogramms auf der Agenda. Für die Programmkommission stelle  Matthias Schöppner das Programm und die wichtigsten Themen vor. Die Bereitstellung von attraktiven Wohn- und Gewerbegebieten stellt dabei einen wichtigen Punkt dar. Bad Soden-Salmünster ist eine der wenigen Gemeinden, die ein Bevölkerungswachstum vorzuweisen hat, dafür gilt es die Rahmenbedingungen zu schaffen. Die Schaffung von neuen Betreuungsplätzen im Schloss Hausen und die Errichtung einer Waldkindergartengruppe passen in das Gesamtbild einer kinder- und familienfreundlichen Stadt, sie sind ebenfalls ein wichtiger Teil des Wahlprogramms.

Matthias Schöppner war es wichtig zu betonen, dass alle wünschenswerten Vorhaben natürlich solide finanziert werden müssen. Nach Jahren der Konsolidierung steht der städtische Haushalt nun coronabedingt wieder stärker unter Druck. Trotzdem gelte es auch in Zukunft Herausforderungen wie die Erneuerung der Spessart Therme in Angriff zu nehmen. Er rief die Anwesenden dazu auf, nun in einen engagierten Wahlkampf zu starten: „Wir sind inhaltlich und personell bestens aufgestellt, nun gilt es auch für ein ausgezeichnetes Wahlergebnis zu werben. Wir haben in der Vergangenheit gezeigt, dass die SPD die treibende Kraft bei vielen Entscheidungen ist, das werden wir auch in Zukunft so beibehalten.“ Nach kurzer Aussprache wurde das Wahlprogramm einstimmig beschlossen.

Foto (von links): Godehard Goralewski, Axel Uhl, Matthias Schöppner, Tobias Müller, Gudrun Andre und Roland Parthey.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!