Conti-Gelände auf solide Füße stellen

Bad Soden-Salmünster
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die städtebauliche Bedeutung der Entwicklungen rund um das Huttenschloss im Stadtteil Bad Soden war kürzlich Diskussionspunkt einer virtuellen Fraktionssitzung der SPD Bad Soden-Salmünster.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

contigelaenbss.jpg

„Wir sehen nun die Möglichkeit, mit einem ortsansässigen Unternehmen ein solides und umsetzbaren Konzept zu entwickeln“, erklärt Fraktionsvorsitzender Matthias Schöppner. Dem anstehenden Kauf des Grundstücks waren langwierige Verhandlungen mit den italienischen Eigentümern vorausgegangen. „Dabei haben Bürgermeister Dominik Brasch und die Mitarbeiter der Bauverwaltung in ihrer moderierenden Funktion einen herausragenden Job geleistet“, erklärt der Vorsitzende des Haupt- und Finanzausschusses Claus Peter Stock. Die Entwicklung des Areals rund um das Huttenschloss begann mit aufwendigen Bodensanierung und Vermittlungsversuchen der Eigentümer. Nun befinden sich die Verhandlungen auf der Zielgerade.

„Die SPD-Fraktion signalisiert klar die Unterstützung des Projekts und wird sich konstruktiv an den anstehenden kommunalen Entscheidungen beteiligen“, unterstreicht SPD-Wirtschaftsexperte Tobias Müller. „Wir sind sehr froh, dass die Chance besteht der Bad Sodener Eingangszone einen neuen Rahmen zu geben. Dafür lohnt sich jede Anstrengung“, stellt SPD-Stadtrat Godehard Goralewski fest. „Besonders erfreulich ist, dass zurzeit das Huttenschloss mit Mitteln des Landes Hessen saniert wird. Nachdem der Außenaufzug vom Keller, der ebenso wie das Erdgeschoss öffentlich genutzt werden wird, zur Terrasse fertiggestellt wurde, entstehen nun vier Wohnungen in den beiden Obergeschossen.“

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!